Alle Jahre wieder – Dezember

Der Monat Dezember ist für mich Arbeit pur. Erst der November Abschluss am Anfang, dann eine Chefin die extrem unter Druck steht, ich hatte die Einzel-Jahresendgespräche mit meinen Mädels, die permanenten Vorbereitungen für das Jahresende, die Firmen-Weihnachtsfeier mit Verabschiedung eines Geschäftsführers, die Verabschiedung eines lieben Kollegen, die Vorprüfung durch den Wirtschaftsprüfer….

..und wie immer: de Stress und die Hektik durch Kollegen, Lieferanten und Kunden die ebenfalls den Jahresabschluss vorbereiten und jetzt vieles auf den Tisch bringen.

Ich versuche es in jedem Jahr auf´s Neue und bin bis Ende November immer wieder guter Dinge das in DIESEM Jahr der Dezember entspannter wird….aber wenn es mal nicht an mir liegt, dann liegt es den Anderen….

Und was ist bitte schön nach 10-12 Stunden noch am Abend besinnlich? Na gut, die Kerzen, die weihnachtlich geschmückten Wohnungen, der fertige Kaffee von meinem Schatz mit meinen selbst gebackenen Keksen…also schon etwas…

Aber eigentlich will ich mich nur ausruhen und wenn`s geht schlafen. Zumal ich auch in diesem Monat wieder 3-4 Tage hatte, an denen ich mich grippig gefühlt habe…(eisekalt – danach warm, Herzrasen, Kurzatmigkeit, Schlappheit, Gliederschmerzen)…und auch in diesem Jahr ist es wieder genau in der Woche in der die Weihnachtsfeier stattfand…also das muss ich mal beobachten…Heute geht es mir endlich wieder gut…und an diesem Wochenende hab ich auch „Zwangsurlaub“ – Die IT schaltet an diesem Wochenende alle Server zu Wartungszwecken hab…da hilft alles toben und wüten nichts….na gut…dann eben ein freies Wochenende, das tut mir ja auch gut.

Das ganze Jahr arbeite ich auf den 31.12. eines Jahres hin….ich bin mir der Termine stark bewusst und fange extra früh an …und was passiert….letztlich bin ich dann doch überrascht wie schnell die Zeit dann tatsächlich vergeht und der Tag fast da ist….der Hauptteil der Vorbereitung musste bis diesen Freitag fertig sein, weil ab jetzt die meisten im Jahresend-Urlaub sind…

jaja auch in diesem Jahr kommt – trotz aller Vorbereitung – Weihnachten wieder „plötzlich und unerwartet…lach

Werbeanzeigen

Weihnachts-Leckereien

Obwohl die ganze Woche eher mühsam war, haben wir es uns gut gehen lassen…

Donnerstag haben wir mal unsere angestammten Pfade verlassen und ein anderes Restaurant besucht….das Taipan vereint ein klassisches China-Restaurant mit einem mongolischen Grill.  Seit Jahren wollten wir mal dahin und die Internet-Bewertungen waren jetzt nicht ganz so dolle.

Aber uns hat es gut gefallen….allerdings muss ich sagen auf den mongolischen Grill hätte ich verzichten können…es werden zwar aussergewöhnliche Dinge angeboten, aber die Qualität der Muscheln, Scampis und Lammkoteletts war nicht so dolle…zumindest das gebratene Endergebnis war für uns enttäuschend.

Das chinesische Essen dagegen war echt lecker…und ich liebe knusprig gebratene Ente…diese hier war knusprig und saftig…

Freitagabend ging es dann auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt…ganz klassisch erst mal ein gerilltes Schweinesteak im Brötchen und dann ab zur Feuerzangenbowle….hmmm lecker…..also musst noch ein zweiter her und ich hab gefreut NICHT mehr Autofahren zu müssen….das hat mein Schatz übernommen.  Streit gab es schon vor der Autofahrt….na egal.

Und heute nun hab ich mit der Weihnachtsbäckerei angefangen. Zuerst mal Kokosmakronen…und das sollte aber eigentlich auch schon alles sein für heute…aber was macht man mit 4 übrig gebliebenen Eigelb???

RICHTIG … Vanille-Kipferl…. Beide Rezepte sind toll geworden…und sehen super aus…ganz im Gegensatz zu meiner Küche…seufz…. HILFE….ich hätte gern eine Spülhilfe…. Grins..

Nahe am Nervenzusammenbruch

Der  1. Dezember war so gar nicht mein Tag….Ich war einem kurzzeitigem  Nervenzusammenbruch ziemlich nahe…

Dabei hatte ich schon zwei Tage zuvor geahnt, das etwas in unserer IT ziemlich schief laufen wird… …es ging um mein User-Profil welches mir seit 10 Jahre in dieser Firma „gehört“ …das aber seit 9 Jahren der falschen Gesellschaft zugewiesen ist.

Das hat für mein tägliches Leben eigentlich nur minimale Auswirkungen und deshalb hab ich es auch nicht weiter verfolgt…bis nun insgesamt so einiges von der IT bereinigt wurde und ich IDIOT der IT  mitgeteilt habe,das da ein Laufwerk falsch ist.

Zuerst hat eine nette Kollegin aus der IT sich daran versucht und danach  hat dann nichts funktioniert…sie war ratlos und wollte alles zurück drehen…aber auch das ging nur halbwegs…okay mit dem „Rest“ an Unannehmlichkeiten konnte ich gerade noch so arbeiten.

Also hat sie das „Ticket“ weiter gegeben…und die haben mir dann am 30.11.  nach meinem Feierabend ein komplett neues User-Profil erstellt und am 01.12. ging…….. GAR NICHTS….

Ich konnte mich zwar anmelden, aber alles was mal irgendwie für mich angepasst wurde war weg…einschließlich der Ansichten verschiedener Programme / Drucker / die Verknüpfung  zum Mail-Programm / die Favoriten / die Shortcut-Leisten in Excel und Word / im Outlook fehlte eine von drei Mail-Adressen / die Benutzung meines 2. Bildschirms klappte nicht weil SAP nicht 2x zu öffnen ging, das Verschieben zwischen den Bildschirmen ging auch nicht….usw. usw….

…und ich fühlte mich komplett alleine gelassen…die Standortverwaltung meinte: na die Drucker können Sie sich ja selber einrichten….aber es ging ja nicht nur um die….

Letztlich waren 5  verschiedene Mitarbeiter der IT  damit beschäftigt die Fehler zu finden… das Hauptproblem  aber war  noch gar nicht gelöst und so haben wir die Drucker bestimmt 10x eingerichtet und andere  Dinge auch ..und immer wieder war  alles weg…immer wieder ausprobiert / angepasst / geändert…abmelden und neu anmmelden…und alles weg…

Und das an einem 1. Im Monat wo ich viele Dinge fertig bekommen muss…und ich konnte sage und schreiben FÜNF Stunden nicht richtig arbeiten…

Zwischenzeitlich hab ich mich einem Nervenzusammenbruch ganz nahe gefühlt….und eine Menge Tränen der Verzweiflung  hab ich vergossen….ich habe gedacht das wird nie wieder so funktionieren wie zuvor…und alles sah danach aus…auch der Mitarbeiter der Hotline war nicht gerade hoffnungsvoll.

Als ich meinen IT-Kollegen dann gefragt habe, ob er mal nachschauen kann ob die Änderungen die wir da vornehmen auch tatsächlich in meinem User-Profil zurück geschrieben werden, ging alles ganz schnell…nach ca. 10 Minuten war er bei mir…mit einem anderen Kollegen am Telefon haben die noch einmal 5 Minuten gebraucht…und dann war auf einmal  ALLES wieder da….

…. Ich war zwar ziemlich erleichtert, aber danach auch ziemlich fertig.