Vorrat: Was fehlt noch?

Vorrat: Was fehlt noch?

Schnell noch etwas einkaufen, bevor die meisten Läden dicht machen? Nein…eigentlich nicht.

Immerhin haben alle Lebensmittelgeschäfte weiterhin auf, ebenso Drogerien und Apotheken…also hatte ich nicht das Bedürfnis nun noch einmal vor dem Shutdown einkaufen gehen zu müssen….

ABER dann…dann musste ich doch tatsächlich feststellen, das ich überhaupt keinen Vorrat mehr an Kerzen habe…ein paar Teelichter, ja…aber keine Ersatzkerzen für das Adventsgesteck…keine Kerzen für meine Dekoschalen…keine großen Stumpen-Kerzen für den Boden-Kerzenständer…

Weihnachten ohne Geschenke: Geht okay Weihnachten ohne Tannenbaum: wäre möglich (ich hab aber schon einen Kleinen für den Balkon) Weihnachten ohne Kirche: Geht klar …..aber die restliche Adventszeit und Weihnachten ohne Kerzen : NEIN…das geht nun einmal gar nicht.

Also hab ich mich gestern, entgegen meiner inneren Überzeugung, doch noch auf den Weg zum Dänischen Bettenlager gemacht. Da hatte ich diese schönen geriffelten Kerzen für meinen Adventskranz besorgt…also hab ich den Nachschub auch genau dort besorgt.

Zum Glück musste ich dazu nicht in die Innenstadt fahren….und so hab ich mir einen ausreichenden Kerzen-Vorrat angelegt….also der reicht auf jeden Fall bis zum Ende der Weihnachtszeit und ganz bestimmt auch bis zum Ende des Winters.

Advents-Deko

Advents-Deko

Den Samstag hab ich bisher dazu genutzt, die Adventsdeko zu gestalten, die Wohnung zu putzen und zu kochen.

Neben verschiedenen Deko-Schalen, hab ich natürlich auch meinen Adventskranz fertig bekommen…den fertig gebundenen Kranz hab ich gekauft….und dann selber dekoriert. Da ich alles immer nur stecke und nicht klebe, benutze ich die gleichen Teile immer wieder…naja…es kommen natürlich auch neue Teile hinzu…aber meistens sind diese schon mehrere Jahre alt:

Nach einer koch-faulen Woche, hatte ich für heute Mittag einen Karoffel-Rosenkohlauflauf mit Bacon und dazu ein frisch im Backofen gegrilltes Hähnchen.

Vom Hähnchen war ich begeistert….das Fleisch war saftig und lecker…kein so dröges Ding….dazu die Haut knusprig. Es war ein frisches deutsches Hähnchen und es war kein kleines….

Ich hab in der letzten Zeit wesentlich weniger Fleisch konsumiert, als ich es sonst tue, einfach nur, weil ich keine Lust dazu hatte, ohne das es dazu einen speziellen Anlass gab.

Und dieses Hähnchen war sooo lecker, wie schon lange keines mehr… es schmeckte einfach, wie gutes Fleisch für mich schmecken soll.

Da war es schon kalt und die 1.Hälfte verspeist….diese hier gibt es dann Morgen

Kein Vergleich mit den fetttriefenden Chicken Wings die ich vor kurzem hatte oder die kleinen gefrorenen Hähnchen aus dem Supermarkt.

Oder kennt Ihr diese Hähnchenwagenm die überall regelmäßig stehen, da duftet es immer so lecker…..aber das Fleisch selbst riecht scheußlich und schmeckt im besten Falle nach nichts….Das hab ich schon vor langer Zeit aufgegeben.

Als ich vor Jahren noch in Frankfurt -Rödelheim gewohnt habe, das gab es einen festen Imbiss mit leckeren 1/2-Hähnchen…nach Selbst-gebratenen, waren das, die Besten…..da war ich früher regelmäßig ….aber auch die haben im Laufe der Jahre etwas verändert…und es schmeckte zum Schluss einfach nicht mehr ganz so gut…aber immer noch besser, als an diesen Hähnchen-Wagen.

Sooo und jetzt wollte ich eigentlich noch meinen Balkon dekorieren…aber gerade hab ich gar keine Lust mehr…hier drinnen ist es so gemütlich…ich bleibe noch eine Weile auf der Couch und freue mich auf ein Glas heissen Früchte-Tee.