Sternenklar

Sternenklar

Was für ein schöner Abend…..zum Glück hab ich es doch noch geschafft, mich heute Abend zu einer Abend-Walking-Runde aufzuraffen….das erste Mal seit ein paar Tagen…okay, auch ohne diese Extra-Runden hab ich mich eigentlich ausreichend bewegt…trotzdem fühlte ich mich nicht zufrieden damit.

Die 20 Uhr Nachrichten hab ich dann im Auto gehört, während ich in Richtung Blankenese gefahren bin….Irgendwo oberhalb des Hirschparks hab ich das Auto abgestellt und bin erst einmal bis runter zur Elbe gelaufen…und dann immer in Richtung Teufelsbrück….

Dieses Teilstück ist zum größten Teil in Dunkelheit gehüllt….es gibt nur vereinzelt Lampen entlang des Weges…aber wie immer hab ich meine „Postionsleuchten“ für die Jacke und die kleine Taschenlampe für den Weg dabei.

Das Schönste an dieser Dunkelheit heute, ist der schöne Blick in den sternenklaren Himmel… viele viele Sterne waren zu sehen…..es war eine entspannte Atmosphäre…nicht gerade still, durch die fahrenden Schiffe auf der Elbe…aber friedlich und schön…..dazu diese leicht kühle und klare trockene Luft….

Leider bin ich nicht so weit gekommen….aber das wusste ich schon vorher…hab Schmerzen im Schienbein….wodurch auch immer, ist nichts dramatisches…aber es schmerzt bei jedem Schritt…und so war klar, das es keine ganz so große Runde wird. Wichtig war mir nur, überhaupt gestartet zu sein….nicht das sich die eingeschlichene Faulheit am Abend festigt…das geht gar nicht….

An meinen Homeoffice-Tagen hab ich zum Glück überhaupt kein Problem mich direkt nach dem Aufstehen für ca. 1 Stunde draußen laufen zu motivieren….also morgen früh wieder…bin gespannt…

Sonne – einmal anders

Ich hatte mich auf meine morgentliche Walking-Runde gefreut…sollte es doch heute bei Sonnenaufgang, durch den Sahara-Sand in der Atmosphäre, eine ganz besondere Orange-Färbung des Himmels geben.

Die Morgenröte sah jedoch nicht anders aus, wie sonst auch ..sogar eher etwas schwächer….was meiner Freude über diesen schönen Morgen an der Elbe aber nicht schmälern konnte….ich hab mich sogar für ein paar Minuten niedergelassen und dem vielstimmigen Vogelgezwitscher zugehört…und noch einen kleinen Plausch gehalten…. mit einem älteren Herren inclusive kleinem Hund.

Gestern Nachmittag allerdings, während meiner Fahrt vom Büro nach Hause, da sah es am Himmel ganz anders aus, als sonst. Es schien die Sonne ….aber diese sah blass-weiß aus, so wie sonst der Mond, wenn dieser schon am Nachmittag zu sehen ist…aber es war eindeutig die Sonne….nur eben nicht gelb…sondern wie gefiltert in blass-weiß. Ich konnte als direkt in die Sonne schauen und doch war es nicht unangenehm…..das sah schon sehr ungewöhnlich aus..

Leider konnte ich kein Foto davon machen, während der Fahrt wäre das zu gefährlich geworden….

Sonnenaufgang am Wasser

Diesen Samstag hat geklappt, was ich letzten Samstag nicht hin bekommen habe: ich habe früh das Haus verlassen und bin zu einer Walkingrunde gestartet…etwas mehr als 6km über den Elbhöhenweg bei Wedel in Richtung Hamburg…Richtung Sonnenaufgang…und was für ein schöner:

Wer so etwas mag zur Info: Ich hab heute gelesen das es nächsten Dienstag Morgen ganz tolle Sonnenaufgänge in Deutschland geben soll – durch Sahara-Sand in der Luft sollen die Farben richtig stark hervorkommen…prima – Dienstag Morgen klappt bei mir auf jeden Fall….

Bei +3Grad bin ich gestartet und hab die Ruhe an der Elbe genossen….heute hab ich versucht einen Anschlußweg an den Elbhöhenweg hinter dem Heizkraftwerk in Wedel zu finden, da ist ein großes Gelände mit hohen Zäunen abesperrt und es gibt dort keine Möglichkeit direkt zur Elbe zurück zu kommen..man muss einen großen Bogen um das Gelände herum gehen…schade!

Also hab ich dann den Rückweg angetreten und hab mich dann auf einer Bank mit Blick auf das Wasser zu einem kleinen Wander-Frühstück niedergelassen, so mit Thermokissen, heißem Kaffee und dem restlichen Mandelkuchen, den ich vor ein paar Tagen für die Kollegen gebacken habe.

Die Aussicht war auch nach dem Sonnenaufgang einfach klasse und mit diesem früh-morgentlichem Lauf weiß ich wieder genau WARUM ich in den Norden gekommen bin…..Wasser, Sonne, entspannte Menschen…..es ist einfach klasse. Während der letzten Wochen hab ich die Elbe allerdings gemieden….zu viele Menschen sind dort, und bei den Schneemassen waren es noch viel mehr….

Aber ich hab wohl auch etwas verpasst: Einige Eisblöcke lagen angeschwemmt nahe des Willkommhöft auf dem Weg….und auch im Sand lagen viele 10-12cm dicke Eisbrocken:

Ich wünsche Euch einen tollen sonnigen Samstag…