Ausflug ins Alte Land

Seit Jahren bemängel ich, das in unseren Geschäften Äpfel aus Chile und Neuseeland angeboten werden, obwohl Deutschland doch ein Apfelland ist.

Hessen ist bekannt für Apfelwein und Apfelsaft und hat viele Streuobst Wiesen ….das „alte Land“ oberhalb von Hamburg, in den Elbmarschen, ist bekannt für seine Apfelplantagen.

Es ist Deutschland größeres zusammen hängendes Obst-Anbaugebiet… lt. Wikipedia sind das mehr als 10.000Ha Land mit ca.77% Apfel -Anbau.

Ich kann mir unter 10.000Ha nicht so viel vorstellen, aber wenn man da durch fährt ist es riesig..Baum an Baum, Reihe an Reihe..keine riesigen Bäume, sondern in Spalieren, wie beim Weinanbau.

Und am Rande liegt die kleine Hansestadt Stade….die ist ja Sooo schnuckelig, mit kleinen Gassen, vielen alten Häusern, dem Hafen, kleine Cafes und Restaurants….herrlich zum spazieren gehen und abschalten.

Und obwohl das Wetter nicht so strahlend war, war es ein herrlicher entspannter Tag …mit nur wenig Regen.

Und na klar hab ich auf dem Rückweg Äpfel und Zwetschgen bei einem Hofladen gekauft. Schade das der keine Kartoffeln hatte…lol…das wäre perfekt gewesen.

Um ins alte Land zu kommen muss ich ca 60km mit dem Auto fahren, eigentlich ist es nicht so weit, aber man muss einen grossen Schlenker mit dem Auto fahren und bedeutet ich muss erst einmal durch das Nadelöhr Elbtunnel…

Aber es lohnt sich als schönes Ausflugsziel