Gut behütet

Bei den hohen Temperaturen die wir in Deutschland inzwischen erreichen, sollte man mal über sein eigenes Wohlbefinden nachdenken.

50 Jahre lang hatte ich überhaupt keine Probleme mit Haut, Sonne oder Wärme.

Mit Sonnenmilch eincremen? Iiiich? -Äußerst selten- nur im Urlaub am Stand.Den Kopf vor der Hitze schützen mit einem Sonnenhut? Quatsch – ich doch nicht…ich liebe die Wärme… und vertrage Hitze und Sonne gut.

Seit der Allergie die  seit dem letzten Jahr mein Gesicht strapaziert und den steigenden Temperaturen, hat sich das geändert…Ich denke mehr darüber nach, mich zu schützen…und wenn ich jetzt wieder viel draußen bin sollte ich einfach darauf achten auch meinen Kopf zu schützen.

Ich möchte weder einen Sonnenstich noch einen Hitzekollaps bekommen…dann lieber vorher handeln.  Es ist übrigens erwiesen das lauwarme Getränke den Körper besser kühlen als Eiskalte…auch wenn wir das subjektiv anders wahrnehmen

Ich bin ja nicht so der Sonnenhut-Typ…fand das immer irgendwie zu überkandidelt und mit Basecaps  fühle ich mich nicht so wohl…die sitzen so locker bei mir – ein Windstoß und ich muss es mit der Hand festhalten.

Und dann hab ich das hier gefunden: Vorne der Schirm wie ein Hut, der Rest aus Stoff wie ein Piratentuch, aber mit leichtem Gummizug hinten…sitzt gut auf dem Kopf bis an die Ohren und lässt sich mit einem Bindeband auch noch enger stellen…..und das Beste, das ist ein Funktionshut mit „eingebautem“  Lichtschutzfaktor 50:  Drückt nicht, hält, schützt und ist super angenehm zu tragen.