Entspannter Tag

Mein Samstag war ein Sammelsurium an vielen kleinen erledigen Dingen – unspektakulär aber echt prima.

  • ich hab tatsächlich in dieser Woche die Melitta-Kaffeemaschine bekommen, die ich haben wollte…und am Samstag ausprobiert. Fazit: die Maschine sieht toll aus, ist easy zu händeln und macht leckeren Kaffee
  • hatte mich endlich dazu durchgerungen ein neues Smartphone anzuschaffen…bei meinem ist ja das Display gesprungen. Anstatt also 139 EUR in eine Display-Reparatur zu stecken (wo es aktuell kein Austausch-Display für gibt) hätte ich dieses Auslaufmodell für 220 EUR noch einmal neu kaufen können…hab stattdessen noch einmal 30EUR drauf gelegt und das aktuelle Nachfolgemodel erworben…es ist gestern geliefert worden
  • Ich war mit dem Fahrrad noch im Fahrradladen meines Vertrauens und die haben meinen kleinen Radcomputer neu justiert…mitten im Urlaub hatte der auf einmal keine Signale mehr angenommen…außerdem haben sie das Schloß geölt, es hakt immer wieder und ich hatte schon fast befürchtet auch noch ein Neues zu brauchen…die sind echt nett dort und wollen nicht auf Teufel-komm-raus neue Teile verkaufen….Respekt!
  • Danach bin ich zum Friseur geradelt….die Haare sind jetzt noch ein Stück kürzer ….und die gute Frau hatte wohl einen Knick in der Optik: ich habe mit der Hand gezeigt, bis wohin ich die Haare am Hinterkopf angeglichen haben möchte….wenn ich es heute im Spiegel betrachte sind die Haare allerdings ca. 8cm KÜRZER als gewollt….und sie hat meinen Wirbel nicht berücksichtigt…sieht merkwürdig aus. Hier zeigt es sich mal wieder ,wie wenig Friseure zuhören können… ist aber egal: die wachsen ja recht schnell bei mir und ich brauche noch ca. 1cm bis sich die Haare beim Wirbel wieder ordentlich an den Kopf schmiegen..nun scheint es eben, als ob ich direkt aus dem Bett komme OHNE die Haare frisiert zu haben. Nicht gerade das, was ich eigentlich zeigen möchte ….hahaha…(als sofort-Lösung hab ich nach dem Haareföhnen ein Capi aufgesetzt, das „drückt“ die Haare am Hinterkopf nach unten….)
  • Danach hab ich noch ein paar Lebensmittel eingekauft (limitierte Menge durch den Rucksack)
  • Später hab ich dann noch mehrere Maschinen Wäsche gewaschen
  • Außerdem noch das Bügeln der Wäsche von letzter Woche erledigt ( ich muss in der kommenden Woche wieder für 2 Tage beruflich nach Dänemark, da brauche ich meine bürotauglichen Klamotten)
  • ich habe noch etwas Schriftkram erledigt
  • und das was man sonst so im Haushalt macht: putzen, aufräumen
  • sogar eine kurze Runde Dehn- und Streckübungen hab ich noch gemacht.

Zum Abendessen gab es dann einen Salat mit gebratenen Pilzen, gerösteten Pinienkernen, Gurke, Rote Beete und Feta-Käse (das ist in diesem Sommer eindeutig mein Lieblingssalat geworden) und als „Beilage“ ein Hüftsteak aus der Pfanne medium-rare

Der Tag plätscherte als ruhig und gelassen dahin und nach den 20Uhr-Nachrichten bin ich noch 1 Stunde durch den bereits dunklen Abend gelaufen… hier wird es jetzt schon schnell dunkel…der Herbst ist nicht mehr fern…

Nachwehen vom Blutspenden hatte ich übrigens KEINE: die Einstichstelle in der Armbeuge hat man schon am nächsten Tag nicht mehr gesehen, ich war weder schlapp noch müde….alles Bestens.

Das waren heute insgesamt 12,5 km die ich heute gelaufen bin….damit liege ich in dieser Woche schon bei insgesamt 65km+ die Fahrrad-Kilometer… jaaaa das ist nicht schlecht.

viele Kleinigkeiten

Also es gibt Wochenenden da vertrödel ich einfach so meine Zeit – und es gibt dieses Wochenende…und da fluppt es so richtig.

Ich hab so viele dieser „Kleinigkeiten“  erledigt…das bringt so richtig das Gefühl JAA – endlich wieder etwas erledigt.

  • 1. Friseur-Besuch seit dem Corona-Pandemie Lockdown
  • In der Küche die alten Läufer entsorgt und dafür Sauberlauf-Matten besorgt (ich mag beim Kochen nicht so gerne auf Fliesen stehen)
  • Für Schlaf- und Kleiderzimmer Flachflor-Teppiche  für Allergiker bestellt (die, die ich haben möchte, gibt es leider nur online)
  • Für das Schlafzimmer endlich das Nachttischen gekauft – jetzt muss ich es nur noch aufbauen – das mache ich am nächsten Wochenende
  •  Für den Firmenlaptop eine externe Tastatur besorgt (mein Laptop hat leider keinen separaten Nummernblock…. den brauche ich aber dringend für die Masseneingaben)
  •  bereits am Donnerstag den Balkon sauber gemacht und die Pflanzen neu geordnet

Ebenfalls bereits am Donnerstag hab ich mich endlich für einen der Sonnenschirme entschieden. Also eigentlich hatte ich bereits im letzten Jahr einen halbrunden Schirm gekauft  den ich super finde…aber ich hatte keinen Schirmständer gefunden der passte, bzw. das einseitige Gewicht zu einer Seite adäquate  halten konnte…. Also habe  ich letztes Wochenende einen Alternative gekauft…nennt sich „Balkon-Dach“…. das Gewicht ist auf beiden Seiten der Halterung gleich verteilt und das verträgt sich gut mit dem Schirmständer. Eine Halterung am Balkongeländer wäre sinnvoll gewesen, ist mir aber leider nicht gestattet. Aber jetzt endlich hab ich auch  einen Sonnenschutz … nur das es seitdem mehr geregnet hat….aber den Regen brauchen wir ja dringend.

Nun gut…und jetzt habe ich einen Sonnenschirm zu viel…den werde ich dann demnächst mal verkaufen. Erfahrung ist das, was am Ende des Tages übrig bleibt…

Zusammen mit den Arbeitsstunden für den Job, dem Putzen der Wohnung und das Kochen war das ein echt zufriedenstellendes Wochenende…