Plan und Planänderung

Das mit dem festen Plan ist immer so eine Sache…an einem Tag passt alles , am nächsten Tag passt der Plan auf einmal gar nicht mehr….so ging es mir am Samstag.

Plangemäß bin ich also früh nach Hamburg gefahren, hab noch im Großhandel eine Dinge für die Firma besorgt (OP-Masken / Papierhandtücher und Büromaterial) und dann gleich weiter ins Büro.

Schon beim Anblick der Bauarbeiter auf der Baustelle nebenan, merkte ich, wie wenig Lust ich hatte, jetzt zu arbeiten…in meiner Vorstellung sollte die Baustelle nämlich heute NICHT aktiv sein…hahaha

Egal, also Laptop angeworfen und los gelegt und dann begann mein innerer Kampf: hab ich gestern noch darüber geschrieben wie sehr ich in eine Aufgabe eintauchen kann, merkte ich schnell, das heute wird nur oberflächliches planschen

Ich hab ein paar Dinge erledigt…aber es lief zäh…ich WOLLTE einfach nicht tiefer eintauchen und lies mich auch immer wieder leicht von der Baustelle ablenken…gut – also Kopfhörer auf und Musik an….besser….

Dann ging es eine Weile ganz okay und dann wieder: jede neue Zahl, jede neue Buchung, jeder neue Check und Querqueck…. ooooch nööööö…..keine Lust….nach knappen 3 Stunden war Schluss….Bringt mich nicht wirklich weiter und birgt dazu die Gefahr für selbst-produzierte Fehler.

Dann zum 2. Programmpunkt des Tages: Das Gut Wulksfelde besuchen – wandern gehen… die Fahrt mit dem Auto brachte mir auch keine bessere Stimmung….es war….na? ZÄHHHHHH….Die Fahrt dauert eigentlich nur 1/2 Stunde, aber es zog sich durch den dichten Verkehr und JETZT ging meine Laune auf Talfahrt….am Ziel angekommen war war es : voll.

Also bin ich einfach nach Hause gefahren…. und hab mich mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Nusskuchen (gestern selber backen) auf die Couch verzogen….während die Sonne wunderschön ins Wohnzimmer strahlte.

Schlagartig fühlte ich mich wieder richtig wohl…..DAS war scheinbar der beste Plan !!

Schlumpf-Tag – nein doch nicht…

Wie immer bin ich früh aufgewacht…aber es war um 6:15 Uh noch eindeutig zu früh zum Aufstehen, also hab ich mich noch einmal rumgedreht und weiter geschlafen. Um kurz vor 10 Uhr bin ich dann vor Schreck fast aus dem Bett gefallen… hahahha hatte kurzzeitig vergessen, dass mein Bett  jetzt eine komfortable Höhe hat und ich nicht mehr 15cm vom Fußboden entfernt liege.  SOO – also wach bin ich jetzt im doppelten Sinne.

Nach dem Schreck und einem ersten Kaffee, dem Blogbeitrag über das Paket und einigen geschriebenen Handy-Nachrichten, überlege ich gerade was ich mit dem  restlichen Tag anfangen werde. Es ist schon fast 12 Uhr und ich sitze immer noch im Schlafanzug auf der Couch.

Bereits gestern hab ich mich entschieden heute nur in meiner direkten Umgebung zu bleiben…über die Weihnachtsfeiertage hab ich noch Zeit genug, um mir ein etwas weiter entferntes Ausflugsziel zu suchen. Aktuell liebäugele ich für den 25.-26. Dezember mit einer Wanderung durch den Naturschutzpark der Lüneburger Heide… oder ich fahre doch an die Ostsee hoch…. hach ist das herrlich, so viele schöne Ziele in annehmbarer Entfernung zur Auswahl zu haben.

Also für heute bin ich noch unentschlossen…bleib ich heute einfach mal im Schlafanzug  Zuhause oder nutze ich das weiterhin schöne Wetter für einen Ausflug…

Gerade brennen die 4 Kerzen auf meinem Adventskranz, der Kaffee ist heiß und duftet…dazu ein  paar weiße Dominosteine (Mist – hätte ich die mal lieber nicht mit genommen… die sind einfach mega-lecker…), es ist alles gemütlich,  kuschelig und ich bin innerlich entspannt und ruhig.

Die Wohnung hab ich gestern Abend schon aufgeräumt und auch die Küche ist geputzt…Den Einkauf hatte ich ebenfalls noch erledigt…Alle Vorbereitungen für Weihnachten sind damit abgeschlossen.

Aber schon während ich das hier schreibe merke ich, den restlichen Tag nur auf der Couch rum zu hängen – nein das ist heute nichts. Also zur Auswahl stehen: Wandern an der frischen Luft, Bahnen-Schwimmen im Hallenbad oder Auspowern im Fitnessstudio.

Hmmm- nun ich entscheide mich fürs Fitness-Studio… ich muss dringend mal wieder ALLE Muskeln aktivieren…ich hab in der letzten Zeit ja fast ausschließlich meine Ausdauer trainiert und den Muskelerhalt vernachlässigt…was ja auch eine Teil-Ursache meiner Rückschmerzen sein kann. OKAY – die Sporttasche ist schon vorbereitet im Auto…also muss ich mich jetzt nur noch anziehen und los geht’s….