Ein ruhiger Tag: Nebel und Kochen

Ein ruhiger Tag: Nebel und Kochen

Gleich nach dem Aufstehen bin ich für gut eine Stunde walken gewesen….der Sonnenaufgang hat sich geschickt im Nebel versteckt…..machte aber nichts…Hell wurde es dann doch, irgendwie.

Das Laufen ging erstaunlich gut…mein Schienbein schmerzte heute morgen nur noch leicht…war wohl nur eine Fehlbelastung oder Überbeanspruchung….ist aber auch egal…Hauptsache ich kann mich wieder normal bewegen.

Mein Homeoffice-Tag plätscherte dann auch entspannt dahin….kaum war er da, war er auch schon wieder vorbei….hahahaha… so mag ich die Tage…keine besonderen Vorkommnisse.

Zum Mittagessen gab es Spaghetti mit Knoblauch, Gemüse und Garnelen…und dazu noch gebratenes Lamm vom Vortag: passt erstaunlich gut zusammen….

Das mit dem Brot selber backen, mache ich ja inzwischen schon ziemlich routiniert…ich mische die Zutaten mit Außenmaß und freue mich jedes Mal riesig über das Ergebnis. Heute hab ich das Mehl gemischt: 1/2 Weizenmehl 550 und 1/2 Weizenmehl/ Vollkorn….ist lecker geworden….und von außen sehr knusprig.

Da war ich wohl etwas zu lässig bei der der Backzeit….ähmmm..aber noch schaffen meine Zähne das ….grins…also ein paar Minuten weniger hätten auch gereicht….aber innendrin ist es innen fluffig und hat schöne Poren:

Fluffiges Weißbrot

Ich bin ja ein Befürworter von Weizenmehl und ich mag frisches knuspriges Brot….genauso wie fluffiges weiches Weißbrot.

Und nachdem ich schon seit Monaten überhaupt kein Brot mehr gekauft habe, sondern die kleinen Mengen die ich brauche, lieber selber backe – hab ich es nun mein Standard-Rezept für knuspriges Hefeteig-Brot nur leicht modifiziert und daraus ein klasse Weißbrot gezaubert.

Das klassische knusprige Brot besteht ja nur aus: Mehl, Salz, Hefe und Wasser und jeder Menge Gehzeit….und dazu hab ich einfach noch für dieses kleine Brot 3 Esslöffel Sonnenblumenöl gegeben…keine Milch. Damit sind die Zutaten wie bei einem Pita- oder Chiabatta-Brot…nur wird es etwas anders gebacken.

Während ich mein knuspriges Brot also bei ca. 220 Grad und abfallender Hitze mit 1 Tasse heißem Wasser im Backofen backe…hab ich mein Weißbrot bei konstant 180 Grad und OHNE Wasserdampf im Backofen gebacken….denn ich möchte hierzu ja keine feste Brotkruste

Also ich freue mich so über das Ergebnis…es ist genau so, wie ich es wollte: feinporig, fluffig und lecker.

Perfekt für leckere Käsecremes oder einfach nur mit etwas Butter…

Weißbrot hat ja keinen guten Ruf für eine gesunde Ernährung…aber wie alles in Maßen genossen, ist es auf jeden Fall ein Stück entspannte Esskultur.

Das nächste Mal nehme ich Olivenöl….dann schmeckt es bestimmt noch mehr nach warmen Sommerabenden in Italien…mit Oliven und einem Glas Wein….

Ach ja: Nicht nur, das mir meine Brote durch Gehzeiten zwischen 16-24 Stunden viel besser bekommen….seitdem ich mein Brot selber in den Mengen backe, die ich auch tatsächlich benötige, bleibt i.d.R. auch nichts davon übrig…also kein Abfall.

Brot – luftig und leicht zu backen

Heute hab ich es gebacken – das „No-Knead-Brot“…oder rauf rein Deutsch: Brot ohne Kneten….

Ich begegne dem Rezept in letzter Zeit im Internet immer wieder…also hab ich gestern angefangen den Teig vorzubereiten. Auch für dieses Brot gibt es inzwischen verschiedene Varianten….

Was so besonders daran ist?

Nun es kommt mit sehr wenig Hefe aus, ca. 1Gramm (anstatt sonst 6-7Gramm). Der Teig ruht sehr lange – zwischen 17-24 Stunden. Danach wird der Teig aus der Schüssel genommen, nur kurz 2-4x übereinander „gefaltet“ und ruht danach noch einmal 2-7 Stunden (wie gesagt, je nach Rezept) in einem Gärkorb.

Ein ofenfester Topf mit Deckel wird im Backofen auf 220-250 Grad vorgeheizt, der Teig wird aus dem Gärkorb in den heißen Topf gestürzt und mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten gebacken….danach noch einmal ca. 30 Minuten ohne Deckel… Fertig.

und das ist das Ergebnis meines 1. Versuchs:

Außen knusprig, innen schön fluffig. Perfekt für ein mediterranes Abendbrot ….lecker !! Nur den ofenfesten Topf hätte ich entweder etwas ölen oder mit einer Backfolie auslegen sollen….der Boden des Brotes ist im Topf kleben geblieben.

Für die, die es genau mögen hier das Rezept: 400gr. Weizenmehl / 1gr. Hefe / 325ml lauwarmes Wasser / Salz nach belieben.