Kann das schmecken?

Seit ich in der letzten Woche  wieder einmal mein Waffeleisen benutzte, hab ich darüber nachgedacht, wie ich die belgischen Waffeln gesünder gestalten kann….mit Dinkelmehl ?

Hmmm aber kann das wirklich schmecken? Meine Erfahrungen mit Vollkornmehl anstatt Weizenmehl 405 beschränken sich auf Vollkornnudeln …und das geht bei mir überhaupt nicht…also hab ich eine gewisse Abneigung  entwickelt…durch fast nichts begründet außer einer schlechten Erfahrung…aber das schon vor vielen Jahren.

Nun da ich ja eh gerade dabei bin mich von Gewohnheiten zu lösen….warum nicht mal ausprobieren…Beim Einkaufen ist mir dann das „Dinkelmehl 630“ begegnet…und dann auch noch gleich der Agavendicksaft…das ist auch Zucker und hat auch nicht wesentlich weniger Kalorien, aber darauf kommt es mir ja nicht an…dafür ist es kein industrieller Zucker, sondern Fruchtzucker…also gilt auch hier: nur in Maßen genießen.

Okay also hab ich ein einfaches Rezept mit Dinkelmehl, Zucker, Eier, Butter, Milch und Wasser gefunden….den Zucker hab ich durch Agavendicksaft ausgetauscht…alles zu einem geschmeidigen Teig gerührt und ab in das gefettete Waffeleisen….

Das Ergebnis:  Ich bin überrascht  – WOW – echt lecker.

Die Waffel ist trotzdem hell und weich, die Kanten leicht knusprig….der Geschmack ist angenehm, nicht zuu süß, trotzdem süß genug….die Waffel schmeckt sehr…hmmm…natürlich….also die mache ich bestimmt bald wieder….

 

Das einfache Rezept lautet:

250g Dinkelmehl, 1TL Backpulver, 50ml Agavendicksaft, 3 Eier, 125g Butter, 125ml Milch, 125ml Wasser, etwas Vanille  zu einem glatten Teig rühren