Mit offenen Karten

…ist der Name einer wöchentlichen TV-Sendung auf ARTE. Es ist ein geopolitisches Magazin.

Was macht man wenn man krank ist und sich erholen möchte…also die meiste Zeit hab ich geschlafen…den Rest der Zeit konnte ich nicht so viel machen,  außer  Essen kochen (ist ja notwendig), lesen, Hörbücher hören und Fernsehen schauen.

In der ARTE-Mediathek bin ich auf diese Sendung gestoßen mit der Folge „Iran im Zentrum der Spannungen“…und ganz ehrlich so etwas komprimiert übersichtliches WAS da eigentlich zwischen Iran, Irak, Saudi-Arabien, Jemen, Israel usw. passiert und was das mit den USA, Türkei  und Europa zu tun hat, hab ich schon seit Jahren gesucht.

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, für mich ist der gesamte Nahost-Konflikt ein Buch mit 7-Siegeln…ich hab es nie wirklich überschaut.  Es ist kompliziert, vielschichtig und verworren und die ständige Berichterstattung macht es mir tatsächlich nicht leichter.

Schon nach wenigen Minuten war klar….nur so durchs Hören der Dokumentation werde ich die Zusammenhänge trotzdem nicht dauerhaft behalten. Mithilfe eines DIN A4-Blattes und mehrerer Buntstifte,  hab ich mit Hilfe des Internets erst einmal alle  diese Länder aufgezeichnet…und dann hab ich die Sendung noch einmal gestartet und nach jeder neuen großen Aussage  auf Stopp gedrückt und die Infos  aufgeschrieben und Zusammenhänge auf meine Karte aufgemalt…in meinem Eifer  jedoch die verschiedenen Farben vergessen….lach…soooo sieht jetzt alles ziemlich verworren aus….aber ich hab es endlich mal grundsätzlich verstanden.

Erwachsenenbildung kann manchmal so einfach sein, wenn man es schafft seine Neugierde über das eigene  Phlegma zu heben und wirklich mal versucht zu verstehen um was es da eigentlich geht.

Und manchmal geht es eben nicht anders, als es tatsächlich – wie in der Schule – auch mal nachzuzeichnen….oder wisst Ihr auf Anhieb auswendig wo genau sich welches Land im Nahen Osten auf der Landkarte befindet? Also ich hatte da so meine Schwierigkeiten  (okay – Eltern mit schulpflichtigen Kindern haben da wahrscheinlich einen strategischen Vorteil)…und selbst unter Zuhilfenahme von Landkarten aus dem Internet  hab ich 5mal neu angefangen zu zeichnen….lach…weil ich das mit den Proportionen auf dem Blatt nicht auf Anhieb hinbekommen habe.

Die Sendung geht übrigens nur zwischen 10-15 Minuten je nach Thema…und kommt jeden Samstag um 18:10 Uhr auf ARTE.

Nachtrag: Sooo, hab meine Zeichnung jetzt noch einmal erneuert…jetzt in Bunt 🙂 hab ja gerade sonst nichts zu tun und

NEIN: Diese Zeichnung erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit, die Farbauswahl ist rein willkürlich gewählt, hat keinen weiteren Sinn, als mir die geografischen Zusammenhänge zu erleichtern, ist keine Raubkopie und anhand vieler öffentlich zugänglicher Informationen freihändig nachgezeichnet ….nur mal so…zur Vorsicht….lach.

Zusätzliche Versicherung: ich habe nicht vor aktiv in das Geschehen einzugreifen um die geopolitische Lage im Nahen Osten zu meinen Gunsten zu beeinflussen und versuche auch nicht anhand von bewussten Verfälschungen der Grenzlinien weitere Streitigkeiten zwischen den Ländern zu provozieren….😂

wp-1578748228232.jpg