Lass uns drüber reden

Menschen wollen überzeugt werden… Mein Schwager gehört zu der Sorte Mensch, die erst einmal nichts glauben und er möchte jede meiner Aussagen gerne sofort per Handy im Internet überprüfen..er ist also der Fakten-Checker hahahaha, was ja nicht verkehrt ist und jetzt muss man das nur noch geschickt nutzen.

Irgendwie sind wir Drei im Laufe des Tages (sinnigerweise direkt nach dem Abendessen) auf Müllvermeidung gekommen und wir haben festgestellt, das wir zumindest versuchen etwas bewusster einzukaufen, weniger Verpacktes, mehr loses Gemüse usw….Thema Plastik-Vermeidung und auch Schwester und Schwager versuchen inzwischen einiges in ihrem Verhalten zu ändern.

Ich hab das Thema dann irgendwie auf das für mich absolut unnötige „feuchtes Toiletten-Papier“ gebracht, welches schon seit Jahren bei den Beiden im Badezimmer bereit steht und auch oft genutzt wird.

Ich hab erzählt, das sich das nun einmal größtenteils nicht im Wasser auflöst , auch wenn die Hersteller etwas anderes versprechen…..und so zu ständig verstopften Klärwerken führt, ebenso wenn man Papier-Taschentücher in die Toilette wirft.

Meine Schwester meinte, das mit den Taschentüchern versteht sie, weil die sich ja sogar mitwaschen lassen, aber das feuchte Toilettenpapier würde sich inzwischen doch auch im Wasser auflösen und wäre gar nicht mehr so schlimm….ich sprach dagegen, das es ja nicht sein kann….wenn es im Plastik eingeschweißt ziemlich lange im feuchten Zustand gehalten wird, dann kann es sich nicht einfach im Wasser auflösen…es sind mit Polymeren verstärkte Vliestücher.

Währenddessen hat mein Schwager über das Internet Seiten gefunden, die genau davon handelten mit eindrucksvollen Bilder …dann fingen sie an untereinander darüber zu reden, das sie das doch mal ändern müssten…

….der Mensch möchte überzeugt werden: hier hat es geklappt ….Grins