Fast wie ferngesteuert

Trotz der Kälte draußen, hab ich es geschafft in den letzten Tagen jeden Tag meine Walking-Runden zu drehen, an manchen Tagen war ich sogar Morgens und Abends unterwegs.

Bei den Minus-Graden war ich mir zwar nicht so sicher ob das eine gute Idee ist…aber inzwischen ist es mir so zur Gewohnheit geworden, das ich trotz der zaudernden Gedanken ganz automatisch nach Thermohose, Wanderschuhen, Winterjacke und Mütze greife und fast wie ferngesteuert losgehe…ohne auf die Einwände und Ausreden in meinem Kopf zu hören.

An den Homeoffice-Tagen gehe ich schon seit Wochen vor dem Arbeitsstart 45-60 Minuten laufen…also irgendwann zwischen 6 und 7.30 Uhr….so das ich spätestens um 7.30 Uhr mit der Arbeit beginne….

Und an den Wochenende variieren meine Zeiten….mal Morgens früh, mal Abends spät….mal irgendwann dazwischen….

Zum Thema Rituale schaffen oder Routine verändern hab ich im Internet gesucht:

Fragestellung: Wie lange dauert es, bis etwas zur Routine wird?

Anwort: 66 Tage (laut einer Studie von Phillippa Lally vom University College in London)

Morgen-Routine – Walking

Und das 3. Mal in dieser Woche war ich bereits vor Sonnenaufgang draußen unterwegs.

Bei 2 Grad, Regen und Wind fiel es mir zwar schwer…aber es hat sich gelohnt… Der Regen hörte schnell auf, der Wind lies etwas nach, es waren entspannte 6km und der Sonnenaufgang war mal wieder sehr schön….

…und danach fällt mir so ein Homeoffice-Tag viel leichter, als mich direkt nach dem Aufstehen, mit Umweg über Bad und Küche gleich an den Schreibtisch zu setzen.

Es kann zwar auch Spaß machen, sich mit weniger Morgen-Routine quasi noch im Schlafanzug oder Jogginghose an den PC zu setzten….aber an den Tagen, wo ich das mal gemacht habe, fiel es mir nach Feierabend unglaublich schwer, mich zu irgendeiner Tätigkeit ausserhalb der Wohnung aufzuraffen.

Ich bin also zu meiner kompletten morgentlichen Routine zurück gekehrt, ziehe mir auch etwas Vernünftiges an, style meine kurzen Haare und schminke mich dezent…so wie ich es sonst auch mache.

Und NACH so einer morgentlichen Walkingrunde bin ich wach und zufrieden…freue mich dann auf den ersten Kaffee des Tages, während ich gleichzeitig meinen Laptop hochfahre und mit der Arbeit beginne.