nicht ins Schwitzen kommen…bitte

Nach einem schwülen Abend gestern, mit dann doch nur ein paar Tropfen Regen, einer stickigen Nacht trotz Durchzug über die gesamte Etage, war meine Schlafqualität einigermaßen gut.

Am Morgen war es dann mit 18 Grad und etwas Wind leicht kühl, quasi perfekt für meine Morgenrunde um 6.30 Uhr.

Das war viel später als geplant….aber irgendwie hab ich es nicht früher geschafft….daher waren es heute auch nur knappe 45 Minuten und mit 3,5km auch nur relativ wenig Strecke….aber ich WOLLTE einfach nicht ins Schwitzen geraten….

Die Hitzewallungen sind im Moment permanent da, so das ich wenigstens mal für eine Weile nicht von innen zerfließe wollte, wenn es schon mal von den Außentemperaturen angenehm ist.

Wenn wenigstens an manchen Stelle tatsächlich etwas vom Körper wegschmelzen würde, dann gerne hahaha.

Am Nachmittag hat es endlich richtig geregnet…also normal (nicht so, wie in Süden Deutschlands, wo es ja wohl richtig heftig zur Sache gegangen ist…die Armen…also die Bilder in den Nachrichten waren schon heftig).

Den Einkauf werde ich heute erst etwas später machen, aber nicht wegen des Regens…ich nutze die leeren Geschäfte wenn die Meisten sich das EM-Spiel der Deutschen gegen die Engländer anschauen.

Und bügeln werde ich später evtl. auch noch…wenn es nicht wieder stickig wird….oder mir einfach zu warm….

Endspurt zum Wochenende

Schon um 5.30 Uhr war ich fertig angezogen um noch bei den 18 Grad draußen eine Morgenrunde zu walken….die bestimmt einzige Zeit dieses Tags, die noch etwas Kühle versprach…

und so bin ich eine meiner Standard-Routen gelaufen, die mich bereits nach ein paar hundert Metern aus dem Ort herausführt. Fast unmittelbar bekomme ich dann das Gefühl von Freiheit… und schaue in diese schöne Natur..

Auch ein paar Jogger sind heute früher unterwegs….noch schnell raus – bevor es richtig heiß wird…knappe 5km und eine Stunde später, war ich dann bereit für den letzten Arbeitstag in dieser Woche.

Wie schon geschrieben war es danach im Homeoffice bis zum Mittag richtig angenehm….und die letzten beiden Strategie-Punkte für den heutigen Tag waren

  • einen leckeren leichten Salat zum Mittagessen und
  • Feierabend um 14 Uhr machen

Bestehend aus: Rucola, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Rote-Beete, Feta, Thunfisch in Eigensaft und geröstete Pinienkerne…dazu Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Hmmm, das nächste Mal lieber wieder ohne Thunfisch….die Kombination Pinienkerne und Thunfisch passte dann doch nicht so zusammen.

Für den Rest des Nachmittags werde ich mich jetzt gleich auf den Balkon begeben….und die Füße kommen in eine Schüssel mit Wasser…..