Theaterbesuch

Theaterbesuch

Das St.Pauli Theater in Hamburg hatte gestern die 1. Vorpremiere zum Stück „Heilig Abend“ und ich war mit meiner Kollegin dort.

Das Theater ist so richtig altmodisch im besten Sinne und damit strahlte es eine herrliche längst vergangen anmutende Erhabenheit aus. SO stelle ich mir einen Theatersaal vor.

Wir hatten Plätze im 2.Rang Mitte, haben das Geschehen auf der Bühne also von oben betrachtet, was der Sicht auf das Geschehen aber keinen Abbruch tat – wir konnten alles sehen.

Es war ein 2-Personenstück mit Barbara Auer und Johann von Bülow. Zwei Schauspieler die ich klasse finde und sie haben es klasse gemacht. Auch wenn ich den einen oder anderen abrupten Wutausbruch bei Johann von Bülow zu übertrieben fand…es klang zuuu gewollt in der gespielten Wut, ohne diese wirklich zu transportieren…aber das war nur am Anfang und ich bin kein geschulter Kritiker…lach.

Das Stück wurde in München bereits aufgeführt und man liest von „bejubelter Premiere“ und „begeistertem Publikum“. Also ich fand das sozial-kritische Stück am Anfang lustig was vor allem an Johann von Bülow lag…dann gab es phasenweisen einen sehr guten verbalen Schlagabtausch mit Barbara Auer…aber insgesamt blieb die gesamte Aufführung für meinen Geschmack  eher flach…viele aktuelle Themen wie Terrorismus und Flüchtlinge wurden zwar angesprochen…aber keines der Themen wurde tiefgründiger besprochen…da hätte ich mir ein paar Themen weniger gewünscht, aber mit emotionaler Tiefe…das hätte beiden Schauspielern auch zu mehr Glaubwürdigkeit in ihren Rollen verholfen.

Aber es waren unterhaltsame 80 Minuten…die wie im Fluge vergingen . Ohne Pause und ohne Verbeugung der Schauspieler am Ende, wie es uns vor Beginn des Stückes erläutert wurde.