Nahe am Nervenzusammenbruch

Der  1. Dezember war so gar nicht mein Tag….Ich war einem kurzzeitigem  Nervenzusammenbruch ziemlich nahe…

Dabei hatte ich schon zwei Tage zuvor geahnt, das etwas in unserer IT ziemlich schief laufen wird… …es ging um mein User-Profil welches mir seit 10 Jahre in dieser Firma „gehört“ …das aber seit 9 Jahren der falschen Gesellschaft zugewiesen ist.

Das hat für mein tägliches Leben eigentlich nur minimale Auswirkungen und deshalb hab ich es auch nicht weiter verfolgt…bis nun insgesamt so einiges von der IT bereinigt wurde und ich IDIOT der IT  mitgeteilt habe,das da ein Laufwerk falsch ist.

Zuerst hat eine nette Kollegin aus der IT sich daran versucht und danach  hat dann nichts funktioniert…sie war ratlos und wollte alles zurück drehen…aber auch das ging nur halbwegs…okay mit dem „Rest“ an Unannehmlichkeiten konnte ich gerade noch so arbeiten.

Also hat sie das „Ticket“ weiter gegeben…und die haben mir dann am 30.11.  nach meinem Feierabend ein komplett neues User-Profil erstellt und am 01.12. ging…….. GAR NICHTS….

Ich konnte mich zwar anmelden, aber alles was mal irgendwie für mich angepasst wurde war weg…einschließlich der Ansichten verschiedener Programme / Drucker / die Verknüpfung  zum Mail-Programm / die Favoriten / die Shortcut-Leisten in Excel und Word / im Outlook fehlte eine von drei Mail-Adressen / die Benutzung meines 2. Bildschirms klappte nicht weil SAP nicht 2x zu öffnen ging, das Verschieben zwischen den Bildschirmen ging auch nicht….usw. usw….

…und ich fühlte mich komplett alleine gelassen…die Standortverwaltung meinte: na die Drucker können Sie sich ja selber einrichten….aber es ging ja nicht nur um die….

Letztlich waren 5  verschiedene Mitarbeiter der IT  damit beschäftigt die Fehler zu finden… das Hauptproblem  aber war  noch gar nicht gelöst und so haben wir die Drucker bestimmt 10x eingerichtet und andere  Dinge auch ..und immer wieder war  alles weg…immer wieder ausprobiert / angepasst / geändert…abmelden und neu anmmelden…und alles weg…

Und das an einem 1. Im Monat wo ich viele Dinge fertig bekommen muss…und ich konnte sage und schreiben FÜNF Stunden nicht richtig arbeiten…

Zwischenzeitlich hab ich mich einem Nervenzusammenbruch ganz nahe gefühlt….und eine Menge Tränen der Verzweiflung  hab ich vergossen….ich habe gedacht das wird nie wieder so funktionieren wie zuvor…und alles sah danach aus…auch der Mitarbeiter der Hotline war nicht gerade hoffnungsvoll.

Als ich meinen IT-Kollegen dann gefragt habe, ob er mal nachschauen kann ob die Änderungen die wir da vornehmen auch tatsächlich in meinem User-Profil zurück geschrieben werden, ging alles ganz schnell…nach ca. 10 Minuten war er bei mir…mit einem anderen Kollegen am Telefon haben die noch einmal 5 Minuten gebraucht…und dann war auf einmal  ALLES wieder da….

…. Ich war zwar ziemlich erleichtert, aber danach auch ziemlich fertig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s