der nachgelagerte Abschied

Ich hab am Wochenende für 3 Tage im August ein Hotelzimmer im Rhein-Main-Gebiet gebucht. Nach 2 Jahren wird es Zeit, die schon lange ausstehenden Besuche, in der alten Heimat, anzugehen.

Aber ich habe nur 3 Tage für Hessen geplant…und weiß schon jetzt, das es bei ein paar meiner Kontakte der letzte Besuch sein wird…eine Art nachgelagerter Abschied…längst überfällig.

Mein Ex-Tanzpartner freut sich schon lange auf meinen Besuch und er war auch der 1. den ich angefunkt habe….Termin fixiert….dieser Kontakt wird auch weiterhin Bestand haben…ein über viele Jahre liebgewonnener Freund.

Eine weitere Verabredung hab ich natürlich mit meinem Rentner-Kollegen und seiner Frau….auch dieser Kontakt bleibt…und 14 Tage nach meinem Besuch in Hessen, kommen die Beiden auch zu mir in den Norden.

Meine ehemalige Chefin ist leider mit Mann und Kindern im Urlaub, das Treffen holen wir aber nach.

Zwei weitere Treffen habe ich auch schon festgezurrt….

Tja…und dann komme ich zu meinem ehemaligen Team…da ich die ambivalente Verhaltensweise von Teilen meines Teams schon seit Monaten beobachte, hab ich angefragt, wer denn überhaupt noch Interesse an einem gemeinsamen Treffen hat….die Vier haben sich ja untereinander auch kreuz und quer das Leben schwer gemacht….und so war die Antwort entsprechend uneinheitlich.

Ich habe daher beschlossen, die Firma gar nicht selber zu besuchen….sondern ich treffe mich mit den Beiden, die zugesagt haben, am Abend.

Die beiden Kolleginnen, mit denen ich viele Jahre zusammen gearbeitet habe, denen ich sehr viel Zeit innerhalb und außerhalb der Arbeit gewidmet habe, um sie aus ihren Tiefs und Problemen herauszuholen, die wollen kein Treffen.

Eine der Beiden hat sich erst gar nicht zurück gemeldet….(auf meine letzten kleinen Gruß-Botschaften gab es auch nur solche namenlosen Joke-Bildchen)….

und die andere möchte sich lieber noch weiter zurück ziehen, weil ihre Mutter krank ist (das ist sie allerdings schon mehrere Jahre und sie leben in unterschiedlichen Städten…sehen sich nur selten.)…und sie möchte jetzt nicht so weit im Voraus planen (3 Wochen). Ich respektiere das…dann ist das eben so, egal mit welcher Erklärung…..aber es nagt doch an mir.

Das war es dann endgültig mit diesen Beiden. Es ist doch ein für mich langwieriger Abschied….aber es wird Zeit und dafür ist dieser Besuch genau das Richtige….um auch das endlich hinter mir zu lassen.

Ich hab jetzt 2 Jahre versucht den Kontakt aufrecht zu halten, ich hab sogar meine Abneigung gegen das Telefonieren überwunden, aber es gehören immer Zwei dazu….Sender und Empfänger. Wenn der Empfänger nicht möchte, dann kann ich daran nichts ändern…aber ich kann es endlich akzeptieren und mit dem Senden aufhören….

2 Gedanken zu “der nachgelagerte Abschied

    1. Juuup – Du sagst es Zweckfreundschaften und hast es gut zusammen gefasst, das sind tatsächlich gerade die Beiden, die sehr viel „genommen“ haben, meine Aufmerksamkeit und .Kraft…..auch wenn ich das inzwischen vom Kopf her weiß, trifft es mich dennoch 😇😎….aber ich glaube der Besuch in Hessen wird es dann endgültig zum Abschluss bringen….🌼🌺

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s