Unruhige Zeiten?

Beim nebenbei Zuhören  eines Interviews über die Frankfurter Buchmesse fiel der Begriff „Wir leben in unruhigen Zeiten“….

…und das drang dann bis zu mir durch…ich merkte auf…warum eigentlich? Diesen Begriff hab ich so bewusst schon lange nicht mehr wahrgenommen.

Wenn ich versuche mich zurück zu erinnern kenne ich den Begriff aus anderen Jahrzehnten. In Deutschland leben wir seit mehr als 70 Jahren in Frieden…aber nicht immer in friedlicher Atmosphäre. Es gab schon öfter „Unruhige Zeiten“…nur als Beispiel: der RAF-Terror, Kernkraft- und Atomwaffen-Demonstrationen,  Überwindung der Teilung Deutschlands….usw.

Doch jetzt leben wir wieder in „Unruhigen Zeiten“…aber nicht in Deutschland allein…sondern in unserer Selbstverständlichkeit als Teils Europas….durch die Medien dringen auch aus anderen Ländern die schlechten Nachrichten zu uns durch….Terror, Gewalt, Unruhe, Angst sind Teil jeder Nachrichtensendung…das beeinflusst auch unser Leben.

Gewalt und Angst dringen in immer schnelleren Abfolgen zu uns durch. Wir können nicht mehr weghören…auch wenn wir es gerne möchten.

Aber mir läuft ein Schauer über den Rücken wenn so ganz charmant und nebenbei gesagt wird „Wir leben in unruhigen Zeiten“…es klingt so natürlich, so selbstverständlich…es überrascht Niemanden mehr…wir haben Terror, Gewalt und Angst als Teil unseres Umfeldes (egal ob im engeren oder weiteren Sinn) als normal akzeptiert.

Vollmond, Energie und Angst

Es ist Vollmond…ich kann ihn zwar nicht sehen, aber ich weiß das er da ist.

Seit dem ich mich vor 1,5 Wochen endlich mal aus meiner Komfortzone bewegt habe, war ich inzwischen 4x Radfahren (hier im Taunus) und sogar einmal im Fitnessstudio (Die Fitnesskette hat uns eine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung gestellt)  und ein paar Mal hab ich zuhause ein paar Übungen gemacht. Dazu esse ich jetzt bewusster und auch weniger Süßigkeiten.

Die ersten Erfolge hab ich schon: ich fühle mich fitter und leistungsstärker.

Die ganze Woche schon schlafe ich besser, komme morgens besser aus dem Bett, bin wacher und fitter im Büro und kann abends tatsächlich noch einiges erledigen….ein Teil dieser Energie kommt aber auch vom Vollmond…

Immer kurz vor und während des Vollmonds hab ich unglaubliche Energien…und wenn ich nicht übermüdet bin (also fit) dann kann ich das auch positiv nutzen.

Im Job läuft es auch gerade richtig gut. ENDLICH Zeit für lang liegen gebliebene lästige Arbeiten und dann auch noch Zeit um die Projekte für meine „persönlichen Ziele“ bis zum Jahresende fertig zu bekommen….ich sage nur BONUS!!!

Nur eines läuft überhaupt nicht und das belastet mich mehr und mehr….mein Schatz findet keinen neuen Job hier…und so langsam läuft die Zeit davon…es sind nur noch 2,5 Monate… Jaaaa wir haben eine Hochphase in der Konjunktur und eine extrem niedrige Arbeitslosigkeit…das nutzt  nur wenig, da ausgerechnet bei den Banken viele Stellen weg fallen und wenn die wenigen verfügbaren Stellen dann von Vielen umworben werden…dann sind viele eben Jünger, günstiger zu haben und oft auch besser ausgebildet….und das macht mir (uns) schon  Angst…