Hungrig im Stau und dazu noch frieren

Hungrig im Stau und dazu noch frieren

Nachdem ich mich also für ein Fitness-Studio entschieden hatte, bin ich gleich weiter gefahren…Richtung Hamburg… ich wollte in den Altonaer Stadtpark.

Bin dann aber auf dem Weg an mehreren  geöffneten Auto-Waschstraßen vorbei gekommen…an einem Sonntag?  Okay – warum nicht, also noch schnell mein Auto durch die Waschstraße geschickt…dann noch das Auto ausgesaugt und vom Staub befreit….nun gut  mein Fahrrad im Fond des Wagens hat etwas gestört….SOOO ….also das Auto glänzt auch wieder.

Es war bereits nach 15 Uhr und meine reguläre Mittagszeit längst überschritten und gefrühstückt hatte ich um 8.30 Uhr….und auch auch das noch: auf dem  weiteren Weg in Richtung Hamburg  stand ich im Stau…also diese Baustellen hier haben es echt in sich…und je länger ich im Stau stand, um so mehr musste ich feststellen wie hungrig ich bin…leider hatte ich überhaupt NICHTS mit dabei…nicht mal den obligatorischen Apfel oder den Notfall-Schokoriegel…grrrrrrrr

Also so kann ich nicht Fahrrad fahren…ich brauche erst einmal etwas zu Essen…wäre ich nicht auf der Autobahn im Stau, ich wäre nach Hause gefahren…so aber blieb mir nur der Weg nach vorn…als ich endlich die Autobahn verlassen konnte, war ich schon in Hamburg…okay, dann esse ich eben auswärts…und tatsächlich fand ich in der Nähe des Volkspark ein Kroatisches Restaurant: „Balkan-Leber nach Bauernart“ – sehr empfehlenswert – zart und lecker….

okay jetzt aber endlich mit dem Fahrrad in den Park….nach dem Essen soll man sich ja bewegen…aber mir war kalt….ich weiß nicht warum, mir war einfach nur kalt, es waren 12 Grad und für mich fühlte es sich nach 0 Grad an, also so wird das nichts heute….das Fahrrad hab ich nach wenigen Kilometern abgestellt und bin zufuß  durch den Dahliengarten gelaufen… Dahlien wohin man blickt….herrliche Exemplare wunderbar anzuschauen…

Aber auch danach wurde mir nicht so richtig warm…na gut, dann muss ich eben einsehen das heute kein guter Tag zum Radfahren ist…also nicht für mich…

Kaum bin ich wieder zuhause und sitze mit einer Tasse Kaffee auf dem Sofa ist mir auch wieder warm….und durch das Bügeln ist es sogar  sehr warm geworden – seufz.

20191006_160313.jpg

 

 

 

Rosenmontag – und was machst Du?

Es ist Rosenmontag und ich hab frei…also was macht man mit so einem Tag? ……Richtig: Autowaschen und Sport….oder nicht? Grins

Ich bin kein Karnevalist und ertrage das nur mit viel Alkohol…trotzdem hatte ich mir den Tag frei genommen, weil mein Süßer gerne auf den Mainzer Rosenmontagsumzug geht und ich versprochen hatte mitzukommen…Mainz ist mit seinem politischen Karneval auch nicht ganz so närrisch wie andernorts. Aber durch den Ärger der letzten Wochen, war mir ganz und gar nicht der Sinn nach  4 Stunden in der Kälte, auf der Stelle stehend Fröhlichkeit zu zelebrieren…. Immerhin

Und kurzfristig hatte mein Freund auch gar keine Zeit dafür….

Also hab ich heute tatsächlich freie Zeit….und hab erst einmal mein Auto gewaschen…von Außen und vor allem von Innen. So nach einem ¾ Jahr war das jetzt das 1. Große Reinemachen…Prima, der Wagen sieht wieder aus wie neu. Seufz – auch jetzt noch finde ich meinen Wagen einfach klasse.

Vorher war ich noch kurz Einkaufen und danach hab ich mich dann mit meinem Freund beim Sport getroffen. Für mich gab es mehr als 1 Stunde Ausdauertraining (40Minuten Radfahren, 15 Minuten Rudern, 10Minuten Crosstrainer) und danach noch intensives Beintraining und etwas Rücken/Bauch….

Später hab ich dann Mittagessen gemacht und wir haben den Rosenmontagszug von Mainz im Fernsehen verfolgt…dazu gab es dann auch Kreppel…hihihi