Wieviel ICH steckt in meinem Leben

…jeder muss sich einen eigenen Weg für sein Leben suchen. Du kannst dich zwar umschauen wie es die Menschen links und rechts von Dir machen…aber niemand sagt Dir, das es für dich der richtige Weg ist.

Schlimmer als nicht zu wissen wo der eigene Weg entlang geht, ist, wenn man anderen einfach in ihrem Leben folgt…ohne ein eigenes Ziel zu haben….

…und dann wundere ich mich  tatsächlich nach Jahren, wie wenig von MIR  in meinem eigenen Leben steckt…

Es ist jetzt bereits das 3. Mal in meinem Leben, das ich so einen Lebensbruch vollzogen habe…und so erstaunlich das auch klingen mag…es war immer das gleiche Muster.

Und obwohl ich in meiner letzten langjährigen Beziehung schon viel mehr ich selbst war, als in den Beziehungen davor, hat es nicht ausgereicht dauerhaft dabei zu bleiben…denn es war sehr anstrengend mein ICH durchzusetzen….und leichter dem WIR zu folgen…zumindest für eine Weile.

Mit 51 Jahren und nach mehreren Beziehungen, eine davon hat fast 18 Jahre gehalten, meine letzte fast 9 Jahre, bin ich nun endlich in der Lage die wiederkehrenden Muster zu erkennen und kann meinen eigenen Weg  erkennen und gehe diesen jetzt…allein.

Für mein Leben gibt es keine Blaupause…und für mich keine Bedienungsanleitung – ich bin eigenwillig, öfter mal stur,  weiß was ich kann, ich weiß das ich vieles nicht kann, ich will vieles nicht mehr, was ich mal wollte und möchte einfach nur ich sein.

JA – das ist egoistisch….aber mal so richtig egoistisch…aber wem soll ich etwas vormachen? Na klar stelle ich mein Lebensglück in den Vordergrund…ich habe keine Kinder…und meine eigene Mutter hat ihr Lebensglück in den Vordergrund gestellt obwohl es uns Kinder gab….und mein Vater hat mal gesagt, sein ganzes Leben  lang hat er nie das gemacht, was er wollte….ein verpfuschtes Leben. Das sind meine Eltern…tolle Vorbilder oder?

Das Leben ist keine Generalprobe,, keinen Reset-Knopf…wir haben nur das Eine…und so schlimm es sich anhört…es könnte morgen schon vorbei sein…also lebe ich jetzt mein Leben und wenn es für andere unangepasst, egoistisch und merkwürdig ist dann soll mir das egal sein….es ist Meines…und das halte ich fest…solange es eben geht.

Damit wünsche Ich Euch allen einen schönen Sonntag…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Leben – Zwischenstand-Meldung

Mir geht es erstaunlich gut. Ich fühle mich körperlich wohl…wenn man mal von den ständigen Kopfschmerzen absieht, die aber vom Wetter herrühren.

Mein seit Jahren andauerndes Problem mit dem  Magen-Darm hat sich vollständig erledigt. Auf der einen Seite lässt mein Stress langsam nach, aber das Problem mit dem Darm begleitet mich schon seit ca. 15 Jahren und kann nicht nur mit dem Stress des letzten Jahres erklärt werden. Nach einer  NUR 3wöchigen Tabletten-Kur gegen Reizdarm mit dem Bakterium : Bifidobakterienstamm, sind die schmerzhaften Symptome verschwunden …unglaublich. Hätte ich das gewusst, wie einfach das geht, hätte ich es schon viel früher gemacht.

Die Haustaubmilden-Allergie hab ich im Griff (nur bei Nutzung der Klima-Anlage im Auto oder im Büro hab ich danach wieder Probleme)….und ich hab das „Encasing“ der Bettwäsche wieder runter genommen…das sind ja auch Kunstfasern und ich hab es nicht vertragen…obwohl meine eigene Bettwäsche darüber war, hab ich mich  fast „zu-tode-geschwitzt“… das ging leider gar nicht. Okay – wenn die Hitzewallungen dann irgendwann einmal vorbei sind, versuche ich es erneut…bis dahin heißt es eben, wöchentlich das Bett neu beziehen und auch das gesamte Kopfkissen ab in die Waschmaschine. Die Bettdecke 1x im Monat ebenfalls waschen. Aber immer noch besser als jede Nacht von den Füssen bis zum Kopf nacssgeschwitzt zu sein.

Blutdruck und Herz geht es auch wieder gut….aktuell hab ich keine Probleme ( bin aber auch seit 1 Woche im Urlaub)

Mein Körper insgesamt macht alles was er soll….er funktioniert einwandfrei…und die Einheiten im Fitnessstudio mit Kraft-, Ausdauer- und Pilates-Training bekommen mir super gut. Ich bin gelenkiger als noch vor 2 Jahren… hab keinerlei Schmerzen im Rücken oder sonstwo.

Seelisch bin ich ausgeglichen und entspannt (nur nicht beim Autofahren – da gerate ich doch noch sehr schnell in Rage)…trotzdem – ich fühle mich wohl. Bin nicht einsam und vermisse gerade nichts … Ich genieße meine freie Zeit, bin auf meine ruhige Art neugierig und unternehmungslustig. Habe Augen und Ohren offen und nehme wieder viele Kleinigkeiten  in der Natur wahr. Meine Umgebung signalisiert mir eine sehr positive und gelassene Ausstrahlung…ich komme wieder leicht mit Menschen ins Gespräch und erhalte positives Feedback.

Fühle mich frei und selbstbestimmt und hoffe, dass es noch eine Weile so bleibt .

Achtsam oder egoistisch?

Ich hab gerade einen interessanten Artikel über Achtsamkeit gelesen in dem geschrieben wurde, das Achtsamkeit und die Auswirkungen von Achtsamkeit unterschieden werden müssen. Achtsamkeit meint eigentlich das „tun“.

Ich wollte gerade dazu ansetzen die Achtsamkeit ins Verhältnis zum Egoismus zu betrachten, da hat mich dieser Artikel ausgebremst. Darüber muss ich jetzt erst einmal nachdenken.

Meines Erachtens hat der gesunde Egoismus viele Gemeinsamkeiten mit der Achtsamkeit. Ein Begriff der in der Psychologie immer öfter  im Zusammenhang mit Burnout und Stress genannt wird.

Wir sollen achtsam mit uns umgehen. Für mich heißt das, wir sollen erkennen was unser Körper und unsere Seele wirklich benötigen, um z.B. Stress zu bewältigen um das Ungleichgewicht in unserem Leben wieder ins Lot zu bringen: durch Ruhe, Entspannung, mehr Zeit für sich selbst, Auszeiten in der Familie, Hobbys die helfen auf andere Gedanken zu kommen. Dinge Die wir lieben, für die wir aber im Alltag verlernt haben Zeit zu haben oder die sogar ganz in Vergessenheit geraten sind.

Wenn ich also sage: ich brauche einen gesunden Egoismus, meine ich eigentlich genau das. Ich versuche in mich hinein zu horchen, was möchte ICH eigentlich ….was brauche ICH….

Das Wort Egoismus ohne Zusatz dagegen ist ein Begriff der negativ behaftet ist und meistens eine extremere Form der Selbstsucht meint…man unterstellt  das rücksichtslose Durchsetzen eigener Interessen zu Lasten anderer. Nein so sollte Niemand sein.

Aber ein gesunder Egoismus tut uns allen gut….also seit Achtsam zu Euch und auch zu Eurer Umwelt.

I