Buxtehude

Buxtehude

Heute hab ich es tatsächlich mit meinem Tagesausflug bis nach Buxtehude geschafft. Dieses Mal gab es keine Sperrung des Elbtunnel oder sonstige Widrigkeiten. Das Einzige was meinem Ausflug heute fast verhindert hätte, war mein eigenes Wärme- bzw. Kälteempfinden: mir ist schon den ganzen Tag kalt….

…so musste ich mich also quasi selber überreden doch noch die Fahrt anzutreten, anstatt nach ein paar frühen Stunden im Büro , gleich wieder nach Hause zu fahren….hahaha und ich hab es geschafft….also mich zu motivieren.

Während der gemütlichen Fahrt durch daa Alte Land wurde mir mal wieder bewusst, wie schön doch die typisch norddeutsche Fassadengestaltung mit Roten Ziegeln ist….das sieht sogar mit alten verwitterten Ziegeln immer noch viel einladender aus, als anderswo so olle Fassadenfarben, die oft dreckig wirken und abblättern….

Was ich bis dato auch noch gar nicht wusste: Buxtehude ist tatsächlich eine Hanse-Stadt….und das merkt man überall…sogar am Kellergeschoß eines Hauses hab ich das hier gesehen:

Es ist ein tolles Ausflugsziel….und überraschend groß…eine tolle Altstadt, ein alter Hafen….viele kleine Brücken über die Este und grüne Wege daran entlang…wunderschön zum Laufen, sogar jetzt im Winter (übrigens ist hier schon wieder alles komplett ohne Schnee)….

Mir wurde trotz der Bewegung nicht so wirklich warm…daher bin ich dann nach knappen 2 Stunden auch schon wieder nach Hause gefahren….

Jetzt hab ich einen heißen Tee vor mir…dazu noch die restlichen weichen Lebkuchen…und mir ist wieder warm….

Ausflug ins Alte Land

Seit Jahren bemängel ich, das in unseren Geschäften Äpfel aus Chile und Neuseeland angeboten werden, obwohl Deutschland doch ein Apfelland ist.

Hessen ist bekannt für Apfelwein und Apfelsaft und hat viele Streuobst Wiesen ….das „alte Land“ oberhalb von Hamburg, in den Elbmarschen, ist bekannt für seine Apfelplantagen.

Es ist Deutschland größeres zusammen hängendes Obst-Anbaugebiet… lt. Wikipedia sind das mehr als 10.000Ha Land mit ca.77% Apfel -Anbau.

Ich kann mir unter 10.000Ha nicht so viel vorstellen, aber wenn man da durch fährt ist es riesig..Baum an Baum, Reihe an Reihe..keine riesigen Bäume, sondern in Spalieren, wie beim Weinanbau.

Und am Rande liegt die kleine Hansestadt Stade….die ist ja Sooo schnuckelig, mit kleinen Gassen, vielen alten Häusern, dem Hafen, kleine Cafes und Restaurants….herrlich zum spazieren gehen und abschalten.

Und obwohl das Wetter nicht so strahlend war, war es ein herrlicher entspannter Tag …mit nur wenig Regen.

Und na klar hab ich auf dem Rückweg Äpfel und Zwetschgen bei einem Hofladen gekauft. Schade das der keine Kartoffeln hatte…lol…das wäre perfekt gewesen.

Um ins alte Land zu kommen muss ich ca 60km mit dem Auto fahren, eigentlich ist es nicht so weit, aber man muss einen grossen Schlenker mit dem Auto fahren und bedeutet ich muss erst einmal durch das Nadelöhr Elbtunnel…

Aber es lohnt sich als schönes Ausflugsziel