Renovierung – abgeschlossen

Eine ausgedehnte Dusche heute Nachmittag hat soo gut getan, wie schon lange nicht mehr, komme ich doch gerade von der letzten Renovierungs-Session für meine alte Wohnung. So hab ich nicht nur die weiße Farbe aus Haaren, von Gesicht und Händen abgewaschen, sondern auch gleich noch das unschöne Gefühl immer noch im Fokus meines Haus-Drachen zu stehen.

Mit jeder weiteren Minute unter der Dusche, hab ich den Stress und den Druck mit der Wohnung der letzten 2,5 Monate, von mir abfließen lassen….völlig erfrischt und auf geradezu magische Weise befreit, hab ich mich jetzt mit meinem Kaffee und dem Laptop in meinem Zuhause im gemütlichen Wohnzimmer nieder gelassen.

Ja es hat alles länger gedauert als gedacht….weil ich mehrfach die Grundierung auftragen und dann noch einmal alles neu streichen musste.

Die teure weiße Wandgarbe ging dadurch leider schneller zur Neige als gedacht….das lag aber an mir und meiner Schusseligkeit…beim letzten Mal stand ich auf einer Leiter und war gerade mit einem Pinsel Überkopf beschäftigt eine Kante zu streichen, während ich eine gerade neu gefüllte Farbwanne oben auf der Leiter abgestellt hatte….und hab nicht gemerkt, wie sie mir weg gerutscht ist….erst als meine nackten Füße auf einmal wohlig warm überschüttet wurden, schaute ich nach unten….MIST…..das hat nicht nur viel Zeit gekostet die Farbe aufzuwischen, sondern eben auch einen Teil der Farbe. Einiges konnte ich aber weiter verwenden.

Nun gut, es hat heute gerade noch so hingehauen….hab mit den aller letzten Farbresten dann sogar noch die Kammer gestrichen bekommen….Danach kam das große Reinemachen und Zusammenpacken der Malerutensilien. Hab allen Dreck und restlichen Müll in die verschiedenen Mülleimer runter gebracht….alles andere ns Auto geräumt und dann zu guter Letzt noch einmal alle Böden gefegt und gewischt. FERTIG !!

Jetzt muss ich nur noch einen Übergabetermin mit meinem Drachen vereinbaren….

Zur Belohnung gab es eine Currywurst mit Pommes…beim Baummarkt um die Ecke…jaaaa, das sollte ich eigentlich lieber nicht machen, immerhin hab ich immer noch Probleme mit der Entzündung in meinem linken Ellenbogen-Gelenk und durch die Malerarbeiten ist es heute auch nicht besser geworden…immerhin bin ich als Linkshänder nur eingeschränkt fähig länger mit der rechten Hand zu arbeiten. Aber lecker war es trotzdem und wohlverdient.

Auszugs-Renovierung – ätzend

Ich wusste, das es nach dem Umzug schwer werden wird, mich dazu aufzurappeln um die notwendigen Malerarbeiten zu erledigen. Ich glaube das kennt jeder….keiner mag diese Aktionen, die man ja nur macht, um den Vermieter zufrieden zu stellen, nicht weil man etwas davon hat.

Auch heute hätte ich mich gerne davor gedrückt, aber gegen Mittag sollte ja noch eine weitere Mietinteressentin kommen…und ich muss jetzt endlich damit anfangen…dann bin ich auch schnell damit fertig. Ich war also rechtzeitig für die Besichtigung da und hab mich währenddessen wieder in eine Ecke verzogen, während ich der Unterhaltung folgte.

Diese Interessentin möchte die Wohnung dann doch nicht, die Schrägen sind ihr zu weit runter gezogen, das nimmt ihr zu viel Stellfläche. Das ist natürlich subjektiv, da ja die Grundfläche der Wohnung viel größer ist, als die berechneten 80 Quadratmeter, aber es bleibt in jedem Fall mühselig beim Putzen immer bis in die Ecken zu kommen…das erfordert viel Akrobatik und ja….gerade in der Küche muss man auch öfter mal den Kopf schräg halten, um nicht g dagegen zu stoßen … und genau deshalb weisen bei mir die Schrägen, auch durch die Kopfhörer die ich ja sehr oft trage, abgeschabte Stellen auf….seufz….die ich jetzt ausbessern muss, d.h. in Wohnzimmer und Küche muss ich große Teile der Wände neu streichen.

Da aber genau hier die Trockenbauwände die Farbe extrem schlecht aufnehmen, ist zuerst eine Grundierung notwendig.

…und immer noch hatte ich überhaupt keine Lust dazu….boa…könnte mir den Samstag auch echt schöner vorstellen….aber hilft ja alles nichts….wenn ich den Diskussionen mit meinem Drachen bei der Wohnungsübergabe aus dem Weg gehen möchte, dann streiche ich genau diese Wände….aber eben auch nur Diese. Nicht mehr als unbedingt notwendig.

Überhaupt werde ich gerade zum Experten zum Verdecken von Macken…..hatte ich doch vor kurzem schon mit dem Reparatur-kit für den Laminatboden gute Erfahrungen gemacht, hat mich einer der Umzugsleute beim Anblick der kleinen Schäden an freien Wandkanten und Holzleisten im Eingangsbereich, auf eine weitere Reparatur-Methode gebracht: Weißes Weich-Wachs!

Das gibt es auch in anderen Farben und eignet sich wunderbar um an Türen, Zargen und auch an vorstehenden Wänden kleinere Schäden zu kaschieren….der Wachsstift wird quasi in der Hand warm und damit formbar, wird auf die zu überdeckende Stelle gedrückt und mittels eines kleinen Spatel glatt gestrichen = fertig. Na klar sieht es jetzt nicht neu aus, aber wesentlich besser als vorher.

Ich hab dann meine kleinen Bluetooth-Kopfhörer mit dem Handy verbunden und mein Hörbuch weiter gehört, während ich mit der Grundierung durch die Wohnung gezogen bin… und mir dabei genau Wand für Wand angeschaut und für jede neu entschieden ….dann hab ich einfach weiter gemacht und zuerst in der Küche fast rundherum mit weißer Farbe gestrichen. Man hat den Wänden nach 2 Jahren schon angemerkt, das ich hier sehr oft drin gearbeitet habe.

Dann ging es im Kleiderzimmer an eine der schrägen Wände und die Wand mit der Balkontür, eine Wand im Bad…und dann hab ich auch noch im Wohnzimmer angefangen…..doch langsam wurde es zu dunkel

Wenn ich mich Morgen noch einmal aufraffen kann, mache ich gleich Morgen die restlichen Wände im Wohnzimmer, evtl. mache ich dann noch die Abstellkammer…und dann sollte es eigentlich genug sein….hoffentlich !

Ich weiß das ich nach 2 Jahren Mietzeit, keine eigentliche Auszugs-Renovierung machen MUSS…aber man muss Schäden an der Mietsache beseitigen, die man verursacht hat…und was als Schaden angesehen wird, ist leider sehr individuell.

Wie schon mehrfach geschrieben, habe ich keine Lust auf lange und gehässige Diskussionen und mache lieber zu viel, als zu wenig…..immer in der Hoffnung dann einigermaßen stressfrei aus der Sache zu kommen. So habe ich es immer gehalten…in 2von 3 Fällen der letzten Jahre hat das auch gut funktioniert….

Verschönerung

Tag der Arbeit….jawohl…ich hab gearbeitet, nicht nur gestern – auch heute. Allerdings zuhause – notwendige Malerarbeiten zur Verschönerung der Wohnung.

Schon seit dem ich eingezogen bin, war mir klar, ich MUSS unbedingt die Wände streichen. Na zumindest muss die Farbe an vielen Stellen ausgebessert werden. Vieles ist zwar okay, aber so manche Ecke braucht dringend neue Farbe.

Gestern hab ich mich intensiv mit der Reinigung der Küche auseinander gesetzt, incl. Entkalkung von Kaffeemaschine und Wasserkocher. Zusätzlich habe ich wieder einmal meinen Hausstand verschlankt und neu geordnet. Und dazu dann noch die Vorratskammer. Heute kamen dann noch die Grund-Reinigung des Badezimmers dazu und ergänzend noch mein Kleiderzimmer.

Kaum war dann auch noch das Schlafzimmer fertig, kam ich auf die glorreiche Idee endlich einmal diese ausstehenden Malerarbeiten zu erledigen. Durch die vielen Schrägen handelt es sich ja nicht um große Flächen, sondern eher um viele kleine….also hab ich angefangen hier und da einige Stellen zu streichen….

Wie immer, wenn ich „nur schnell“ etwas ausbessern möchte, hab ich mich weder umgezogen, noch die Stellen entsprechend abgeklebt….sind ja nur Kleinigkeiten….geht ganz schnell.

Einige Stunden später haben meine beste Jeans und mein aktuell liebstes Shirt einige Farbflecke aufzuweisen, und ich bin quasi einmal durch die ganze Wohnung mit Pinseln und Rolle und hab alle notwendigen Wände entweder ausgebessert oder gar komplett neu gestrichen…

Jetzt bin ich ziemlich platt und voll zufrieden, so kann es erst einmal bleiben…okay es ist immer noch alles in weiß…aber zumindest sind keine dreckigen Wände oder Übergänge zu den Dachschrägen mehr sichtbar. Alles strahlt. Die bereits gekauften Farben für Küche und Schlafzimmer, kann ich auch später noch verarbeiten…wichtig ist mir erst einmal, das es jetzt wiede sauber ist.

Ich zumindest bin zufrieden mit der Putz-, Aufräum- und Streichaktion an diesem Wochenende….und Morgen werde ich mich erholen….