Selbst ein Bein gestellt

Da hab ich mir heute doch selber ein Bein gestellt…

Heute Morgen bin ich  frisch und munter schon kurz vor 5 Uhr aufgewacht und aufgestanden…wollte bereits um 7 Uhr zum Baumarkt …und später musste ich noch ein Geburtstagsgeschenk in einem Einkaufszentrum kaufen…hatte aber keine Lust auf die vielen Menschen, deshalb bin ich früh los gefahren.

Nun hab ich schon seit dem Winter ein sich steigerndes Hautproblem. Dieses Mal jedoch zum Glück NICHT im Gesicht, sondern vor allem an  Busen, Bauch und Rücken: Trockene Haut…sehr trockene …und die juckt und es hört einfach nicht auf.

Ich habe genügend unterschiedliche Crems und Salben aus der Apotheke, die für meine empfindliche Haut an den Augen nicht gewirkt haben, mir aber gut für die restliche juckende Haut durch den Winter halfen.

Aber mit Zunahme der  Gräser und Baumpollen nimmt auch der Juckreiz stetig zu, so das mir die Apothekerin geraten hat, doch ein Antihistamin zu nehmen. Heute Morgen war ich es also leid und hab eine Allergietablette genommen…

Heute MORGEN…ich hab einfach nicht weiter darüber nachgedacht…..im Ergebnis muss ich sagen, der Juckreiz ist zwar nicht  komplett weg, aber so ziemlich….

dafür bin ich dann beim Auto fahren und Einkaufen fast eingeschlafen….und kaum bin ich wieder Zuhause  und setze mich hin, fallen mir immer wieder die Augen zu…. jetzt nach fast 10 Stunden lässt die Müdigkeit endlich wieder nach und ich werde wieder wacher…

….jaja …. ich WEIß es ja…man soll die Dinger ABENDS nehmen…nicht am Morgen….

 

 

 

…und jetzt ist es Herbst

Es wird so langsam Herbst …und der Sommer ist an mir vorbei gezogen – wie auf der Durchreise…meine Balkonbepflanzung hab ich dabei  etwas vernachlässigt, so dass ich nicht das Blumenmeer hatte, welches  ich so mag…aber  bei einem Schatten-Balkon ist das sowieso mit einer Menge Aufwand verbunden…und die Zeit hatte ich einfach nicht.

Aber mein kleiner Gemüseanbau hat funktioniert….Ich hab tatsächlich die ersten selbstgezogenen Kartoffeln meines Lebens geerntet. Ich hab  Kartoffeln in Eimern gezogen. Das 1. Mal hab ich davon bei Jamie Oliver gesehen und dann im Internet nachgeschaut. Im letzten Jahr hat es nicht geklappt…aber dieses Mal hab ich richtige  Saatkartoffeln benutzt.

Lach…nicht das ich jetzt den Winter damit überleben könnte….aber für eine Mahlzeit hat es gereicht. Der Einsatz von Wasser und Zeit steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis…aber es hat wirklich Spaß gemacht. Die Kartoffeln  waren relativ klein…ich hab sie gekocht und dann in der Pfanne geröstet…ganz und mit Schale….seeeehr lecker. Das mache ich im nächsten Jahr wieder.

Ebenfalls gut gelungen sind die Tomaten in diesem Jahr…durch den warmen Sommer sind sie dieses Mal sogar am Strauch rot geworden und ich konnte Sonnen-gereifte Tomaten ernten…so lecker mit etwas Salz zu frischem Brot.

Der größte Luxus dieses Sommer war die Zeit….denn die hatte ich gar nicht…und nun ist Herbst und ich finde es schade kaum etwas vom Sommer gehabt zu haben. Die wenigen freien Stunden hab ich damit verbracht, den fehlenden Schlaf nach zu holen und in  meinen Haushalt wenigstens nicht ganz die Ordnung zu verlieren. Meine Arbeitszeiten waren im Juli und August so lang, das dürfte es eigentlich gar nicht geben, der September war nur  leicht besser.

 Nun gut…das ist nun zum größten Teil überstanden….aber ich hab kaum noch Kraftreserven und ich habe leider seit mehr als 1 Monat Entzündungen direkt unter den Augen….es ist wohl eine stressbedingte Neurodermitis und auch die Salben vom Arzt wirken nur kurzzeitig  (mit Kortison)…sobald ich normale Cremes aus der Apotheke nehme sehe ich gleich wieder so aus wie meine Großmutter…die Haus juckt und spannt, brennt und tut weh….beim Blick in den Spiegel erschrecke ich oft….da nutzt es mir auch nur wenig, das mein Arbeitgeber mir diese besonders stressige Arbeitszeit mit einem Extra-Bonus vergütet hat….aber na klar kann ich das zusätzliche  Geld gut gebrauchen …so ist es nicht.

Trotzdem bringt es mir keine neuen Kraftreserven…aber es entschädigt wenigstens etwas…Obwohl ich auch an diesem Wochenende hätte arbeiten sollen, hab ich mich dagegen entschieden…ich werde es zwar in den nächsten Tagen bereuen…aber egal…es tut mir gerade sooo gut, einfach mal nichts zu tun.

Ich hatte vor 2 Wochen tatsächlich 2 freie Tage und zusammen mit dem Wochenende waren es sogar 4 Tage am Stück…aber die meiste Zeit hab ich nur auf der Couch gelegen und geschlafen….mir tat alles weh und  ich war einfach nur platt.

Aus meinem Wunsch Ende Juni WENIGER arbeiten  zu wollen – ist das genaue Gegenteil geworden…aber wie immer gilt: Augen zu und durch…