Tanken als Spekulations-Investition

Bei den aktuellen Preisen das Auto zu Tanken, gleicht einer Spekulations-Investition, zumindest für die Menschen, die auf den Preis achten….der Zeitpunkt ist entscheidet und auch die Tendenz der Entwicklung…und entweder man hat Glück oder eben nicht.

Dieses Mal hatte ich kein Glück.

Normalerweise tanke ich Donnerstags gegen Abend…in der Regel sind da die Preise moderater, als zu anderen Zeiten…aber nicht jetzt in diesen Zeiten…die Spritpreise klettern und klettern….Donnerstag vor einer Woche lagen die Preie an meiner bevorzugten (günstigen) Tankstelle bei 1.87 EUR / Super E10….aber ich war müde und wollte nach Hause…Freitag lagen die Preise im Durchschnitt schon bei 1.97 EUR…..dann also nicht tanken…noch hab ich ausreichend Benzin im Tank.

Und in dem Glauben, das diese 2. Preis-Welle während des Russland-Kriegs in der Ukraine, auch schnell wieder abebben würde, wie vor einer Woche, hab ich gedacht die Preise gehen wieder runter….aber Pustekuchen….Bis Mittwoch Abend stiegen die Preise in meiner Region hier, auf durchschnittlich 2,25 EUR je Liter.

Donnerstag Morgen allerdings musste ich tanken, sonst wäre ich nicht mehr zur Arbeit gekommen…also hab ich die Zähne zusammen gebissen und bei 2,19 EUR den Wagen voll getankt…in den Nachrichten kam der Hinweis, das mit weiter steigenden Sprit-Preisen gerechnet wird – also hab ich voll getankt…nutzt ja alles nichts: Eine Tankfüllung für knappe 100 EUR …nun gut, ist nicht zu ändern.

Die Preise blieben auch den ganzen Tag sehr hoch. Erst seit gestern fallen sie wieder und heute kostest ein Liter an meiner bevorzugten Tankstelle nur noch 2,03 EUR….was bei meiner Tankkapazität eine Ersparnis von fast 9 EUR ausgemacht hätte.

Dieses Mal war es die falsche Taktik…na gut, das ich wenigstens bei meinen Investitionen taktisch wesentlich besser liege, als bei dieser Tankaktion…hahaha.

jetzt aber schnell

Ich komme in so einen Modus, wo ich auf Nachrichten anders reagiere als sonst.

Ohh die Inzidenz in Pinneberg steigt langsam in Richtung 100: jetzt aber schnell noch in den Baumarkt, bevor die doch wieder schließen müssen…ich schiebe schon seit Monaten einige (notwendige) Einkäufe vor mir her und Blumen für den Balkon hätte ich gerne auch noch…..der Baumarkt in meiner Nähe öffnet um 7 Uhr….da werde ich gleich mal schnell hinfahren…bevor es zu voll wird.

Ohh im Suez-Kanal steckt seit ein paar Tagen ein riesiges Containerschiff fest und mehr als 200 Schiffe warten darauf, das dieser Pfropf entfernt wird…aber es kann noch ein paar Tage dauern…Lieferketten hat man in dem Zusammenhang früher auch nicht gehört…jetzt aber heißt es das Dinge knapp werden können, Produktionen keinen Nachschub erhalten und Benzin könnte teuer werden.

Noch teurer?…ist eh schon teuer in diesem Jahr….dann lieber noch einmal das Auto volltanken…

…um es mal so auszudrücken:

Es geht mir auf den Keks, das ich mich von den Nachrichten in einen „jetzt-aber-schnell-Modus“ habe drängen lassen. Ich bin ja doch immer diejenige, die zu mehr Gelassenheit rät….

Hmmm….ich sollte mal wieder auf mich selber hören….ja – aber erst NACH dem Baumarkt-Besuch und nach dem Tanken…aber dann….hahaha….

Ich wünsche Euch allen einen tollen Samstag…und immer schön gelassen bleiben …