Politisches Engagement

Mein Schatz sagt immer: es wird zu wenig gegen die Zustände getan und früher wurde mehr demonstriert. Da hat er vermutlich Recht…ABER

…und das ist dann immer meine Argumentation:  Dann geh DU doch auf die Straße …warum sich immer nur aufregen das Andere es nicht machen….

Ich bin noch nie ein Fan davon gewesen auf eine Demonstration zu gehen…und war es auch nie. Habe aber immer einen heiden-Respekt für die Menschen, die für ihre Meinungen und Überzeugungen tatsächlich den Hintern hochkriegen und öffentlich, friedlich für oder gegen etwas protestieren, wo ihrer Meinung nach etwas anders laufen sollte.

Die friedliche Demonstration als legales Mittel der Demokratie finde ich super… aber vehement nur motzen das andere etwas tun sollen, ist keine sinnvolle Entscheidung.

Ich hab für mich entschieden, das mein Mittel in der Demokratie eher die Analyse des Zustandes ist und ich den Volksvertretern mein Stimme gebe wenn eine Wahl ansteht. Ansonsten halte ich mich als Einzelperson im Hintergrund und akzeptiere was entschieden wird. Das klingt sehr passiv und ist es auch…aber ich wollte noch nie die Welt verändern und ich bin auch kein Dauernörgler an Politikern oder politischen Entscheidungen.

Meinem Schatz habe ich vorgeschlagen sich dann doch einer politischen Partei anzuschließen um zuerst einmal in der Lokalpolitik mitreden zu können und bei Entscheidungsprozessen im Kleinen mitzumischen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s