Niedertemperatur-Methode

Ich mache gerade meine ersten Erfahrungen mit der Niedertemperatur-Garmethode….

Bevor ich mich an ein Roastbeef wage habe ich einen Freiwilligen gesucht und hab mich für  einen Schweine-Schulterbraten entschieden.

Bis ich begriffen hab wie das mit der Kerntemperatur und dem Braten-Thermometer funktioniert hatte ich meinen Backofen glatt mal etwas zu heiß eingestellt…aber dank der unerschöpflichen Informationsquelle „Internet“ hat es doch ganz gut geklappt und der Braten ist tatsächlich gar (ganz leicht rosa-so wie geplant) und trotzdem saftig…das ist ein großer Erfolg, weil Schweinebraten bei mir meistens eher trocken sind.

Ein Schulterbraten, ca 1,2 kg  hat auch gar nicht so viel länger gedauert, wie ein Braten im Bräter (Saftomat)….ist aber wesentlich leckerer.

 

….nun ein paar Teile hab ich als Fleischbeilage für meinen Salat genommen. Ich versuche aktuell Salate zu machen, die als Hauptmahlzeit dienen…um endlich zu verinnerlichen, das Salate nicht nur als Beilage fungieren, sondern tatsächlich als vollwertige Mahlzeit gelten können.

Dafür benötige ich auf jeden Fall etwas Feta-Käse und wenn möglich etwas Fleisch…

Heute hab es : Feldsalat, rote Beete, Tomaten, Frühlingszwiebeln, gebratene Erbsenschoten, Fetakäse und ein paar Stücke Schweinebraten. Dazu ein leichtes italienisches Dressing.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s