Dem Busen so nah

Der Termin beim Zahnarzt heute Morgen war für die Zahnreinigung…Die junge Frau  war super nett, sehr klein – mit relativ großem Busen.

Ich bin eine Frau und mir ist es i.d.R. egal wie groß oder klein die Brüste anderer Frauen sind. Diese sind aber insoweit erwähnenswert, da ich ihre  Brüste entweder an meiner Wange oder sogar am Hinterkopf zu spüren bekam.

Hmmm – so etwas finde ich ja eher unangenehm: Einmal diese Berührung durch fremde Menschen, zum zweiten durch die daraus resultierende Enge für mich…

Aber das Mädel hatte  wohl keine andere Wahl…sie ist nun einfach nicht so groß und kam nur durch Strecken  an die Geräte auf der anderen Seite…und strecken heißt gleichzeitig auch runterbeugen.

Teilweise konnte sie wohl auch nicht alles in meinem Mund sehen, trotz dieser Lupenbrille, die Zahnärzte gerne benutzen. Jetzt weiß ich nicht, ob man den Stuhl nicht noch weiter hätte herunter fahren können oder ob sie noch ein zusätzliches Fußbänkchen nehmen könnte….um optimal sehen zu können, musst sie einfach näher kommen…und da war einfach der Busen im Weg.

Sie tat mir einfach leid und so hab ich nichts gesagt –hab versucht mit geschlossenen Augen die Enge und den Busen an meiner Wange zu ignorieren.

Das Ergebnis ist toll geworden und sie hat mir auch einige sehr gute Tipps gegeben

2 Gedanken zu “Dem Busen so nah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s