Zuhause auf Zeit- 2.Teil

Hier kommt noch die Nachlese zum Wohnen auf Zeit.

Der 1.Teil war, wie bereits beschrieben, sehr schön und auch komfortabel. Für die letzten knapp 2 Wochen sollte es dann noch in eine Ferienwohnung gehen.

Diese unterschiedlichen Unterkünfte kamen, weil ich am Anfang nicht genau wusste, wann ich meine Wohnung an den Nachmieter übergeben konnte. Erst als das geklärt war, konnte ich mich um eine weitere Zwischenlösung kümmern.

Sooo, diese letzten 2 Wochen waren dann auch nicht mehr so schön, wie die 3 Wochen zuvor.

Wenn Menschen die keine Erfahrungen im Hotel-Gewebe haben, einfach mal machen…ohne Konzept und ohne sich Unterstützung zu holen, dann kommt DAS dabei heraus:

Anstatt der Ferienwohnung bekam ich nur ein Ferienzimmer (eins der drei Zimmer im Souterain)

Das sogenannte Komfortzimmer hatte ausser einem komfortablen Bett so gar nichts mit Komfort zu tun.

Erklärung lt. Wikipedia:

Komfort ist die Bequemlichkeit (Behaglichkeit) die auf der Präsenz von bestimmten Maschinen, Gegenständen, Gefühlen, Empfindungen und Anlagen beruht.

Um also Komfort zu bieten sollte etwas DA sein. Mein Zimmer bestach jedoch dadurch das es fast NICHTS gab.

Hätte ich ein Zimmer im einem Schweige-Kloster angemietet, dann wäre diese Ausstattung perfekt gewesen:

– kein Kleiderschrank (dafür ein paar Haken an der Tür)

– keine Einlegebödem für die Kommode

– kein Tisch (dafür 1 Stuhl )

– keine Gardine an den Fenstern (dafür eine fast vertrocknete Grünpflanze)

– kein Fernseher (Auch keine Anschlussbuchse – dafür WLAN)

– kein Fön im Gemeinschaftsbad

– keine Küche/Pantryküche…

– keine Kaffeemaschine oder Wasserkocher um sich morgens einen Kaffee oder Tee zu kochen (immerhin ein Kühlschrank im Flur)

– kein Geschirr um sich mal ein Butterbrot zu schmieren und dementsprechend auch keine Spüle um das wieder sauber zu machen.

– keinen Handtuch-Wechsel- Service nach 1 Woche (hab ich dann auf Anfrage bekommmen)

– keinen Bettwäsche-Service nach 1 Woche

– keine Zwischen-Reinigung des Zimmers nach 1 Woche

Also in dem Zimmer konnte man eines: richtig gut schlafen und es gab ein sauberes Gemeinschaftsbad.

Zur Erinnerung hier sollte ich knapp 14 Tage incl. Wochenende Wohnen.

Aber zum Leben gehört eben mehr als nur schlafen….das der Mensch..aber auch Essen muss, wurde komplett missachtet und das man eben nicht nur im Bett liegt, sondern auch mal an einem Tisch sitzen könnte.

Ich hab zum Glück das Zimmer um 6 uhr morgens verlassen und bin nicht vor 20 Uhr zurück gekommen…und die Geschenke für mein Team hab ich am Wochenende im Büro gebastelt ..dort gibt es wenigstens KAFFEE, Mikrowelle, Geschirr und Spüle..Lol…

Angeblich wäre alle Gäste immer super zufrieden…ja wer als Messebesucher nur 1-3 Tage bleibt, für den geht das….aber nicht für 14 Tage.

Der Knaller kam dann noch wegen des Mülls.

Es gab ja auch keine Waschmaschine…auf Nachfrage durfte ich dann die private Maschine der Familie benutzen (einmal und nie wieder, da die Waschmaschine derartig dreckig war..)..praktischerweise auch im Keller und dort standen auch kleine Mülleimer für verschiedene Müllarten.

Also hab ich Mülltüten gekauft und meinen Müll getrennt in den verschiedenen Mülleimern entsorgt.

Nachdem ich dann nach 8 Tagen mittels eines freundlichen Zettels um neue Handtücher gebeten hatte, fand ich am Abend,neben den Handtüchern, auch meinen entsorgten Plastikmüll wieder vor meiner Zimmertür….mit der Nachricht meinen Müll doch bitte draussen in die große Mülltonne zu bringen..und dem Hinweis das ja die Endreinigung im Zimmerpreis enthalten ist und der Preis für das Zimmer ja vergleichsweise günstig..

Da fällt mir nichts mehr zu ein…

Lol…den Müll hab ich dann einfach bis zu meinem Auszug im Zimmer gelassen. Eine entsprechende Bewertung im Internet und einen Brief mit meinen Anmerkungen an die Vermieter hab ich natürlich auch da gelassen.

Gut das ich vorher in einem sehr guten Ferienzimmer war, welches genau den Komfort bot..sonst hätte ich gezweifelt was normal ist. Das vorherige Zimmer war zwar in keiner schicken Gegend, in keinem schicki-micki-Haus, dafür bot es einen super Komfort zu einem niedrigeren Preis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s