Hamburger Schietwetter

Das Treffen mit meiner Schwester ist schon länger in Planung und fast hätte ihre Grippe (die ECHTE Influenza) das verhindert…Immerhin war sie fast 3 Wochen krank und damit war es nicht klar, ob sie diesen freien Tag überhaupt  bekommen wird….hat sie aber.

Ich hab nur bis Mittags gearbeitet so sind wir mit der S-Bahn nach Hamburg gefahren bis zum Jungfernstieg….zuerst einmal etwas Essen…mein Vorschlag war das Alex….sie wollte lieber Vietnamesisch essen… prima Idee…haben wir auch gemacht.

Danach gab es einen einzigen offiziellen Tagesprogramm-Punkt direkt in der nähe der Alster…das haben wir sehr schnell erledigt…so – danach sind  wir bei bestem Hamburger Schietwetter hihihi einfach durch die Straßen Hamburgs geschlendert…waren mal in dem einen oder anderem Geschäft, haben in einem kleinen Cafe in den Alsterarkaden am Fenster gesessen, Kakao und Kuchen genossen und den (lt. Radio ca. 30.000) Fridays-for-Future-Demonstranten zugeschaut, wie sie in der Nähe vorbeizogen. Hmm – vereinzelt gab es so Musikwagen zwischen den Demonstranten….und einige haben sich auch zur Musik bewegt…das hatte so einen Hauch von Love-Parade, aber die meisten liefen einfach nur ruhig mit Plakaten und Schildern vorbei.

Den ganzen Nachmittag war es ein ständiges: Mütze/Kaputze an  und ab…immer wieder Regen und Wind, dann wieder kein Regen – aber Wind, dann wieder rein ins Geschäft – also Mütze ab (weil sonst zu warm) und wieder raus aus dem Geschäft: also Mütze auf …

Wir sind viel gelaufen, haben viel gesehen…es war einfach schön…und das Wetter muss man eben nehmen, wie es kommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s