Pause-Taste gedrückt

Letztes Wochenende habe ich mich ganz bewusst vom bloggen, chatten, telefonieren, mailen, fernsehen, Hörbücher-hören, Zeitung online lesen einfach mal fern gehalten….ich hab die Pause-Taste gedrückt.

Es war einfach mal für 2 Tage ein Informations-Vakuum…aber nur fast…trotzdem tat es gut, einfach mal nicht ständig Infos zu erhalten….einmal am Tag die Hauptnachrichten und am Abend einen Krimi geschaut. ..mehr nicht….und es tat mir gut.

So gut wie von Samstag auf Sonntag hab ich seit der Zeit-Umstellung vor 14 Tagen nicht mehr geschlafen und seit Ostern ist mein durchschnittlicher Ruhepuls um ganze 10 Schläge runter gegangen und ist damit top. Ich fühle mich wieder wohl.

Stillbeschäftigung bekommt da eine ganz neue Bedeutung…denn still beschäftige ich mich ja meistens…aber jetzt auch ohne Input von außen….Nur im Auto hatte ich Musik an….Zuhause nichts…

Wenn man auf diese Art nicht mehr erkennt, wie die Zeit vergeht, weil man eben nichts vergleicht., nicht nachverfolgt oder einteilt….dann erhält man mit etwas Phantasie die Kontrolle über seine Wahrnehmung….

…und kann damit für einen kleinen Augenblick seine eigene Realität schaffen….wie im Bild unten: mit etwas Phantasie erkennt man aus den verschwimmenden Trennlinien von Himmel zu Himmel, durchaus eine entfernte Wasserlinie zum Himmel.

Für den Moment, wo ich schon in absoluter Dunkelheit am Waldrand stand und auf diesen Himmel schaute, hätte es auch ein entfernter Blick auf ein Meer sein können….

Es war ein schönes Wochenende….

4 Gedanken zu “Pause-Taste gedrückt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s