Mit offenen Augen durch die Stadt – Was ist das?

Wenn man öfter in Hamburg durch den Bezirk Altona streift, fallen einem evtl. irgendwann einmal diese kleinen unscheinbaren Häuschen neben den Gehwegen auf.

Monatelang hab ich sie gar nicht wahr genommen…dann aber immer öfter…zuerst dachte ich, es wären Toiletten-Häuschen. Aber nein…es steht auch nicht dran, wofür die eigentlich gedacht sind.

In de Nähe vom Büro wurde eines dieser Teile gerade abgebaut…Innen waren nur Metallstreben und ein paar…na sagen wir mal Fleischerhaken….. hmmm ….immer noch keinen Schimmer, wozu das gut sein soll.

Als ich vor ein paar Tagen mit Kollegen vom Mittagessen wieder an so einem Häuschen vorbei kam, hab ich die Frage gleich einmal unseren Hamburgern gestellt: Was ist das?

Die Auflösung: es sind offizielle Hamburger Fahrradhäuschen…für Anwohner, die keinen Kellerraum oder ähnliches in dicht besiedelten Gegenden zur Verfügung haben. Die Fahrräder werden platzsparend aufgehängt.

Jetzt wo ich weiß, wie die Häuschen heißen, hab ich sie sogar bei Wikipedia gefunden.

Auch wenn die Meisten die ich gesehen habe, ihre schönsten Zeiten schon hinter sich haben, finde ich die Idee super…und laut Wikipedia gibt es fast 400 Stück davon in der Hansestadt.

Und wieder ein kleines Rätsel gelöst…sehr schön…

Ein Gedanke zu “Mit offenen Augen durch die Stadt – Was ist das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s