leider geht es nicht um Urlaubswellen, Hitzewellen oder Meereswellen, sondern um Krankheitswellen.

Wie effektiv uns medizinische Masken und die AHA-Regeln während der letzten 2,5 Jahre vor Ansteckungen tatsächlich geschützt haben, kann man Erahnen, wenn man die aktuelle Welle von „Atemwegs-Erkrankungen“ in diesem Herbst beobachtet.

Sie sind früh dran, die Grippe und Grippalen-Infekte, Husten, Schnupfen, Heiserkeit und wenn man sich ansteckt, sind die Auswirkungen stärker und dauern länger. Erklärung der Mediziner: durch das Tragen der Maske während der Pandemie, ist unser Immunsystem oftmals faul geworden…die körpereigene Abwehr ist schwächer und muss sich jetzt erst einmal wieder aufbauen.

Da es sich um einen, über viele Länder hinweg, sichtbaren Effekt handelt, finde ich die Erklärung plausibel: Also – wir haben alles richtig gemacht mit dem Tragen der Maske, als es noch keine Impfstoffe und keine Medikamente gegen Covid19 gab und ein Großteil der Welt unter dem Virus zu kollabieren drohte.

Und so finde ich es auf der einen Seite extrem blöd, bereits die ganze Woche schon WIEDER mit einem grippalen Infekt flach zu liegen und bin auf der anderen Seite froh, das es nur eine massive Erkältung ist und meine Corona-Tests bisher alle negativ blieben…was bei unser aktuellen Lage im Büro nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Seitdem die meisten Kollegen mehrere Tage auf einer Messe waren, dafür sogar viele Kollegen aus den anderen Standorten extra zu uns ins Büro gekommen sind…und na klar freute man sich auf die, die man sonst nur selten sieht, hat viel zusammen gesessen und geplaudert…seitdem ist so ziemlich die Hälfte aller Mitarbeiter ausgefallen: entweder durch einen positiven Corona-Test oder durch einen grippalen Infekt.

Meine Warnapp sprang auf Rot und hatte mir für den vorangegangen Freitag 2 potentiell gefährliche Begegnungen gemeldet. Beim Einkaufen und in der Stadt, wenn mir viele Menschen entgegenkommen, trage ich tatsächlich schon seit Wochen wieder eine Maske…nicht aber im Büro.

Unser AG bietet die Corona-Tests wieder an und ermuntert uns, diese auch zu benutzen…das ist toll und hilfreich. Die Tests blieben bei mir weiterhin negativ, dann fuhr ich Samstag zu Schwester+Schwager und wir waren abends ja noch im Restaurant…und bereits in der Nacht fingen meine Knochen an, schwer zu werden und zu Schmerzen. Seit Sonntag wurde es dann immer mehr und den Feiertag am Montag hab ich bereits mit Gliederschmerzen, Halsschmerzen und leichtem Fieber schlapp in der Ecke gelegen.

Dienstagmorgen ging dann gar nichts mehr. Ich hab beim Arzt angerufen für einen Termin, aber ich brauchte nicht in die Praxis zu kommen – laut meiner Zustands-Beschreibung und mit dem Hinweis auf einen negativen Test, hat er mich sofort bis Ende der Woche krankgeschrieben und ich solle mich alle 2 Tage erneut testen…die Krankmeldung wird mir per Post zugeschickt… OH – okay.

Donnerstag hab ich das erste Mal das Haus verlassen, um einen kleinen Spaziergang um den Block zu machen und gestern war ich mit dem Auto zum Einkaufen…ich bin noch schnell schlapp und mag weder länger gehen, noch Einkäufe schleppen.

Da das bereits meine 2. „Grippe“ in diesem Jahr ist, dachte ich eigentlich, es geht dieses Mal etwas schneller…und tatsächlich fühlt es sich heute am Samstag schon viel besser an, als die Tage zuvor – aber eben noch nicht ganz gesund…. es scheint so als ob ein großer Ziegelstein auf meinen Bronchien liegt…dafür sind die Nasenneben-Höhlen schon wieder frei. Es geht also schon fast wieder gut – wenn auch nur fast.

6 Gedanken zu “Welle um Welle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s