Netter Besuch vom Kollegen

Donnerstag hab ich Besuch bekommen… mein Kollege aus einer entfernten Dependance… Er arbeitet quasi  in der gleichen Funktion für eine der anderen Gesellschaften im Konzern…

Vor mehr als 10 Jahren waren wir mal kurzzeitig zusammen…das waren keine 3 Monate….dann verschwand er von heute auf morgen für mich in der Sprachlosigkeit und ich wusste nicht warum…hab es nicht verstanden…

Ca. ¾ Jahr später haben wir es dann geschafft das Ganze mal aufzuklären….Bei ihm wurde Prostata-Krebs festgestellt und er hatte gerade Schwierigkeiten bei der Trennung von seiner  Frau und mit seinen Kindern…..und er hat Angst bekommen, das ich das ich deshalb nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte….für ihn war es ein „Makel“  Aber geredet hat er mit mir vorher nie darüber….Männer. Jahre später hat er es mal als einen seiner größten Fehler genannt und es bereut mich einfach so ziehen gelassen zu haben. Na  das ist immerhin ein Kompliment.

Na gut….wer weiß wofür es gut war…zumindest haben wir uns später ausgesprochen und haben daraus eine seit Jahren dauernde Freundschaft gemacht….wenn auch nur aus der Ferne….

Immer wenn er bei uns am Standort war, haben wir uns zusammen gesetzt und geredet, oft nur bei einer Tasse Kaffee im Büro, manchmal sind wir auch Mittags zusammen essen gewesen…ansonsten nur per Telefon oder Mail…. Jede Verabredung für den Abend hab ich aber abgelehnt, da ich ja wieder in einer Beziehung war. Davor waren wir eine Weile oft abends aus….Das ist der Kollege der mich noch vor 2 Jahren als hübsch, aktiv und unternehmungslustig bezeichnet hat (s.https://wirbelwind68.com/2017/02/18/aktiv-und-unternehmunglustig-ich/)

 

Nun also hat er sich wieder angekündigt. Er weiß ja das ich die Firma und die Gegend verlassen werde und es ist das letzte Mal das wir uns vor meinem Weggang sehen können.

und dieses Mal sind wir  nach Feierabend erst mal spazieren gewesen und später waren wir bei einem guten Italiener.  Und wir haben von 17-22 Uhr ununterbrochen geredet. Haben uns mal wieder auf den neusten Stand gebracht…bei uns Beiden passiert ja ständig etwas Neues.

Er hat von den Problemen seiner inzwischen erwachsenen Kinder geredet, von seinen Beziehungen die kommen und gehen,…bei ihm halten die Beziehungen immer noch nur für eine paar Monate :-). Über Hausverkauf und Wohnungskauf….über die Firma und die gestiegenen Anforderungen. Über Gesundheit und Krankheiten…und natürlich über mein Beziehungs-Aus und meinen bevorstehenden Umzug nach Norddeutschland.

Es war ein herrlich entspannter Abend….so viel gelacht hab ich schon lange nicht mehr…Als das Restaurant dann endlich schließen wollte, war ich auch ziemlich müde und so  haben wir uns verabschiedet und ich bin in mein Zuhause  auf Zeit gefahren (und mein Kollege ist in sein Hotelzimmer gegangen).

Ach war das schön mal wieder so über alte und neue Zeiten quatschen zu können….unbekümmert und unbeschwert.

Schöner Abend

Es ist schon viel geschrieben worden über das räumliche Vorstellungsvermögen von Frauen….und dabei schneiden wir Frauen meistens nicht so gut ab.

Hmmm…nun bestätige ich mal wieder das Vorurteil… Alles was nicht mit dem Umzugswagen schon im Norden ist soll ja nun demnächst mit meinen PKW dorthin folgen. Also hab ich alles was ich für ein paar Wochen noch hier Vorort benötige noch in der Wohnung.

Bei dem Versuch nun alles in mein nicht gerade kleines Auto zu verfrachten komme ich an die Grenzen meines Wagens…also noch ist etwas Platz…aber ich muss ja noch die restlichen Dinge, wie z.B. den klappbaren Gartenstuhl auf dem ich gerade sitze und die Kaffeemaschine die gerade den letzten Kaffee gekocht hat und die Gästematratze und noch so ein paar Kleinigkeiten unterbringen.

Ich bin noch nicht ganz überzeugt, dass ich noch alles hinein bekomme….aber wenn, dann wird das Auto bis obenhin voll sein…na egal.

Gestern hatte ich Lust auf eine Pizza, wollte aber nicht mehr  mit dem Auto fahren. Mit meinem Ex-Freund war ich nie in Schnöselhausen in einem Restaurant…das Höchste war, wenn wir uns in der nächstgelegenen Pizzeria Nudeln mit Lachs bestellt und dann Zuhause gegessen haben. Das war zwar lecker, aber Ich fand das immer  schade das wir nie ausgegangen sind und bin in der letzten Zeit öfter mal an Restaurants vorbei gekommen, in die ich gerne gehen wollte….

Und was soll ich sagen….an meinem letzten Abend in Schnöselhausen war ich tatsächlich in einem tollen italienischen Restaurant, gehobenes Ambiente…keine  Schmuddel-Pizzeria. Von der Straße aus sieht man kaum, das die einen großen gemütlichen Außenbereich haben. Und  die Pizza…genial…eine Holzofenpizza, handgeformt und riesengroß….hauchdünner Boden, luftig leckerer  knuspriger Rand. Ich bin ein Fan der klassischen  Pizza Margherita (Tomate, Mozzarella, Basilikum)…da diese Pizza nur wenige Zutaten benötigt schmeckt man „gut“  oder „schlecht“ sehr schnell heraus …und diese hier war richtig gut für einen guten Preis.

Danach hab ich noch einen schönen Spaziergang durch den Park gemacht noch mal an einen Aussichtspunkt der normalerweise einen sehr romantischen Blick auf Frankfurt bietet,  aber der Blick war leider nicht ungetrübt….es lag eine Dunstschicht über Frankfurt…

Aber auch mit diesem Blick bin ich dann zufrieden wieder nach Hause gegangen.

Die Nacht dagegen war leider nicht ungestört…Irgendein nachtaktiver Vogel (evtl. eine Eulen-Art)  hab so durchdringend Laute von sich gegeben, das ich erst dachte eine Frau ist in Not…so hoch und durchdringend….da dieses „Rufen“ ….eher ein Schreien aber regelmäßig lauter und leiser wurde und ich endgültig wach, wurde mir bewusst, dass es ein Vogel sein muss der über den Bäumen seine Kreise zieht….da war es 3.40 Uhr ….grrrrrrr

So… jetzt versuche ich mal meine restlichen Dinge ins Auto zu packen, dann fahre ich das Auto in die Tiefgarage der Firma….arbeite noch und dann ist heute Abend Wohnungsübergabe….