Vom Reden und Schweigen

Nach diesem Wochenende musste ich erst einmal wieder „Stille tanken“…ich hatte nicht mal mehr Lust etwas zu schreiben. Ich hatte mich derart kommunikationstechnisch ausgepowert…

Es war ein tolles Wochenende, es hat super viel Spaß gemacht und ich bin sogar länger geblieben, als ich geplant hatte…aber danach brauchte ich erst mal wieder Schweigen.

Wir haben nahezu ununterbrochen geredet…lach…bis kurz vor 2 Uhr nachts. Es hat mich gewundert das meine Schwester überhaupt so lange aufgeblieben ist…normalerweise geht sie so um 21 Uhr schlafen, da sie ja sehr oft bereits um 4.30 Uhr zur Arbeit fährt. Da hat sie sich im Laufe der Jahre angewöhnt immer früh schlafen zu gehen.

Aber auch sie hat es genossen mal ungestört reden zu können. Mein Schwager war ja nicht da und so haben wir geredet und geredet….Einzig während der Saunagänge war es dann mal still.

In der Sauna herrscht das Gebot der Ruhe…was ich auch richtig finde. Wenn ich alleine in der Sauna bin, mag ich es ja auch nicht, wenn die Anderen sich unterhalten. Aus diesem Grund haben wir uns für die Ruhephasen zwischen den Saunagängen zwar ein schönes Plätzchen gesucht…aber die Ruheräume gemieden….hahaha. In früheren Zeiten sind wir schon mal aus so einem Ruheraum geflogen, weil wir ständig gekichert und gebabbelt haben.

Es war schön…es war lustig…und es tat unglaublich gut. Wir waren im Campus-Bad in Flensburg. Zuerst schwimmen im 50m Becken…wow…die wenigsten Bäder haben so große Becken…dann ab in den Saunabereich.  Später hab es Frucht-Cocktails (ohne Alkohol) und nach ein paar Stunden haben wir dort auch gegessen. Getränke und Essen waren erstaunlich gut und preislich angemessen. Wir hatten Burger bestellt und das waren keine pappigen Industrie-Burger, die schmeckten sogar richtig gut…auch die Pommes waren knackig und lecker….

Die verschiedenen Saunen waren ordentlich, sauber und nicht überfüllt…(na gut – während der Aufgüsse war es schon voll…aber nicht zuuu voll).

Ich glaube wir waren erst gegen 21 Uhr wieder zuhause…und mit einer Flasche Wein und 2 Gläsern ging es dann weiter mit dem Reden. Eigentlich kann man sagen, wir haben die letzten 9 Jahre nachgeholt…und wie üblich ging es dabei hauptsächlich um ihr Leben…die privaten Probleme, die beruflichen Probleme…aber ich hab es ja gelernt auch einfach mal in ein Thema reinzugrätschen ..und eine meiner größten Schwächen wird hier zur Stärke, ich rede einfach dazwischen und so bin ich beim Reden nicht zu kurz gekommen.

Sie hatte im Gästezimmer das Bett für mich vorbereitet und ich bin dann auch fast sofort eingeschlafen…Sonntag Morgen ging es dann schon früh wieder raus…ich wollte ja direkt nach dem Frühstück schon wieder fahren. Gefrühstückt haben wir in einem kleinen Cafe in der Nähe  und das war dort nett und lecker …und danach sind wir dann doch noch durch das in den letzten 20-30 Jahren entstandene Naturschutzgebiet, dem ehemaligen Truppenübungsplatz, gelaufen.

Meine Schwester wohnt in der GLEICHEN Straße, wie wir damals als Kinder mit unseren Eltern, als unser Vater noch bei der Marine war…und der Truppenübungsplatz war gleich hinter den Häusern…wir Kinder durften dort zwar nicht spielen….taten es aber trotzdem…lach…das gab dann auch schon mal Ärger mit den Soldaten und auch mit unseren Eltern.

Heute ahnt man nicht mal mehr, das es einmal ein Übungsgelände der Bundeswehr war, inzwischen ist es ein beliebtes Naherholungsgebiet und ich bin immer wieder überrascht wie dicht bewaldet das Gebiet inzwischen ist.

Es war schon fast Mittag als ich mich wieder ins Auto gesetzt habe und nach Hause fuhr…den Rest des Sonntags hab ich schweigend verbracht…. kein Handy / keine WhatsApp-Nachrichten / kein Blog / keine Musik….Stille.

Und zusammen mit meiner Walking Runde am Abend waren es fast 12km….

Mädels-Wochenende

Mein Schwager hat an diesem Wochenende einen Firmenausflug. Meine Kurzzeit-verstrohwitwerte Schwester muss auch nicht arbeiten und auch sonst noch keine weiteren Pläne,  also hat sie im doppelten Sinne frei.

Wir haben uns zu einem Mädels-Wochenende verabredet…okay – also eigentlich ist es nur 1/2… Ich fahre heute Mittag hin, wir wollen den Tag in der Sauna verbringen, abends mit einem Glas Wein auf die  Couch, dann dort übernachten und Sonntag Vormittag wollen wir noch zum Brunchen fahren…und dann fahre ich wieder zurück nach Hause.

Es war mein Vorschlag….und ich freue mich darauf

 

Schönes Leben

Meine Arbeitswoche war durchwachsen…der Job ist immer noch merkwürdig aufgebaut. Wenn aber immer alles gleichbleibend merkwürdig ist, ist es irgendwann normal…daran arbeite ich aktuell.

Ich habe auch ein paar Stunden länger gearbeitet, da wir Monatsschluss haben (auch so eine merkwürdige Regelung: Monatsabschluss ist immer am 4. Sonntag im Monat….außer zu den Quartalsenden, und so hatten wir gestern bereits das Firmen- Monatsende).Aber Monatsschluss heißt jetzt das wir noch 2 weitere Tage Zeit haben die Abschlussbuchungen durch zu führen und dann noch einmal 2 Tage für das Reporting an die Muttergesellschaft.

Mein Überstundenkonto liegt jetzt bei 12 Stunden in knapp 2 Monaten, also einen Gleittag kann ich nehmen  und ich habe noch 2 frei verfügbare  Urlaubstage die ich bis Ende des Jahres nehmen muss…GRINS.  Also ich kann mich nicht beschweren und werde in der nächsten Woche gleich mal einen der Urlaubstage nehmen…Freitag ist doch ein schöner Tag….Das ist unmittelbar nach dem Reporting-Schluss…prima.

Heute ist es leider zu windig um auf dem Balkon meinen Kaffee zu trinken…das ist schade…aber auf der Couch ist es ja auch gemütlich.

Wenn ich noch einmal an meine Zeit in der alten  Firma denke (und auch an meine gescheitere Beziehung)  und an meine Unterhaltungen  mit dem überlasteten Kollegen und anderen Kollegen dort  und an mein langes Telefonat gestern mit einem meiner Mädels…Mich dann hier in meiner Wohnung umschaue und über mein aktuelles Leben nachdenke: Ich hab die richtigen Entscheidungen getroffen.

Ich habe ein schönes Leben.

Eigentlich wollte ich diese Aussage unkommentiert stehen lassen…habe aber im Laufe der letzten Monate  gelernt, das so ein einfacher klarer Satz durchaus missverständlich interpretiert werden kann…

  • es ist ein Satz aus der Tiefe meines Herzens
  • denn ich meine es im friedlicher und zufriedener Grundstimmung
  • nein, es ist keine trotzige Aussage um eine „falsche“ Entscheidung trotzdem als „richtig“ hinzustellen
  • nein, es ist kein Selbstbetrug
  • und nein, es war keine Flucht vor mir selbst

So wenn gleich die erste Waschmaschine durchgelaufen ist, ziehe ich mich wetterfest an und gehe einkaufen, mache dazu auch einen kurzen Abstecher nach Hamburg, später fahre ich noch Richtung  Wedel zum Schwimmen und in die Sauna  und für Morgen habe ich wieder einen Ausflug in Planung: Es geht nach Plön am Rande der Holsteinischen Schweiz, ob Schloss und Stadt oder an den Plöner See oder von Seedorf aus in den Wald…mal sehen worauf ich Morgen Lust habe.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende – wenn möglich: macht Dinge die Euch Spaß machen…

 

 

 

 

 

 

 

Sauna im Regen

Was fängt man mit so einem verregneten Sonntag an, wenn man eigentlich am liebsten draussen wäre.

Ich hab mich also für einen Saunatag entschieden…nicht mehr als 10km entfernt, gibt es ein Schwimmbad mit Saunabereich, wurde mir empfohlen

…es ist leicht zu erreichen, bietet viele Parkplätze..und hat im grosszügig angelegten Park mehrere Saunahütten mit allem was dazu gehört..

Also war ich erst im Schwimmbad und bin erstmal wieder 1km geschwommen… beim nächsten Mal muss ich echt auf 1,5km oder mehr erhöhen…denn so ist es schon keine Herausforderung mehr… das Sportbecken ist gross genug, die Temperatur ist etwas kalt….und damit genau richtig fürs Bahnen schwimmen.

Danach ab in den Saunabereich der mich erst einmal enttäuschte…oh so klein, und der Ruhebereich ist so eng…zum Glück hab ich dann den Außenbereich gesehen…und damit auch die Erweiterungen…prima…

Es gibt regelmässig Aufgüsse, Aussenduschen, einen Barfuß-Weg, ein kleines Aussenbeckem zum schwimmen, 2 Kältebecken, jede Menge Liegen für den Sommer…..

..und es gab es den Regen noch dazu.. also raus aus der Sauna, unter die Dusche, dann ins kleine Schwimmbecken und danach noch eine Runde durch den Park spazieren, alles begleitet von Dauerregen …aber so macht der Regen wenigstens Spass…

..danach dann schön einmummeln und ab in den Ruheraum….herrlich

Karibik-Urlaub im Kurzformat

Mittwoch war der HAMMER…das war ein phantastischer Tag und zum ersten Mal in diesem Urlaub fühle ich mich wirklich erholt. Der Tipp meiner Kollegin mal ins Palmenparadies nach Sinsheim zu fahren erwies sich als absoluter Glücksgriff.

Meine erste Reaktion war: warum soll ich 120km für eine Sauna- und Badelandschaft fahren, wenn ich in knapp 15km  eine im ganzen Rhein-Main-Gebiet bekannte Therme habe, die alles bietet was ich mag….aber DIE Fahrt nach Sinsheim hat sich sowas von gelohnt…ich bin immer noch begeistert.

Also, Tasche gepackt und ab in den Berufsverkehr in Richtung  Mannheim/Stuttgart…die Autobahn war zwar voll…aber der Verkehr floss…und um kurz vor 10 Uhr war ich bereits am Ziel. An einer Tankstelle hatte ich noch ein paar Zeitschriften gekauft….

Der Parkplatz ist riesig und ebenso die Schlangen vor dem Einlass….na prima….das wird ja echt voll werden…Es gibt insgesamt 3 Bereiche, das Palmenparadies, dann den Sauna-Bereich und das Schwimmbad….Für alles zusammen kostet die Tageskarte 38 EUR  und man kann bis 22 Uhr abends bleiben.

Alles ist groß und ordentlich und sauber….und kaum komme ich nach dem Umkleidebereich und dem Duschen in den Palmenbereich fühle ich mich sofort wie in der Karibik (nicht das ich schon mal da war)…es ist warm und überall sind Palmen und Liegeplätze voraus das Wasser …die sogenannte Lagune und  eine  hohe Kuppel überspannt das Ganze….draußen sehe ich noch weiter Wasser und alles hat eine  Schallgedämmte Atmosphäre….ich suche mir eine Liege unter Palmen und fühle mich sofort entspannter als die Tage zuvor. Nachdem ich all meine Sachen verstaut habe mache ich erst einmal einen Rundgang….und auf den Weg zu den Saunen sehe ich eine Treppe nach oben das steht „Skyline-Lounge“ und ich gehe einmal hoch…und hier hüpft mein Herz vor Freude und ich denke ich bin in einem 5Sterne-Hotel Spa-Bereich… Überall auf mehreren Ebenen stehen 1-2 Personen Rattanmöbel mit Hauben, so  nach Art der Strandmuscheln…alles ist in weiß und Cremefarben und man hat direkten Blick nach Unten auf die Lagune und nach draußen…..

Ich hab mir eine etwas verdeckt gelegene Muschel mit kleinem Zaun ausgesucht und sofort meine Sachen von unten nach Oben verfrachtet….hahahaha …. Hier kriegt mich heute keine mehr weg….

Beim Blick in das Tagesprogramm der Saunawelt und der Palmenparadieses  wusste ich, das kann hier echt toll werden, überall  war immer etwas los…. Eine Sauna bot einen Aufguss an der nannte sich „Symphonie der Sinne“ und schwuuups saß ich mit ca. 80 Menschen in einer Sauna. ABER diese Sauna war groß und vor allem hatte die auch eine hohe Decke und so kam es mir gar nicht eng vor….nicht so, wie sonst wo man wie ein Hering eingepfercht wird.

Auch das Publikum war …hmmm…anders. Nicht die üblichen Quatschtanten und lauten Rentnergruppen, die man sonst so oft findet. Es waren viele Menschen zwischen 30 und 60 Jahren dort…oft Paare…keine Kinder (Eintritt erst ab 16 Jahren)… es gab kein Geschnatter, kein Gebrüll und auch kein Gezicke…alles war irgendwie sehr friedlich und ruhig…und dann kam der Aufguss ….und ich hab nur noch dagesessen und hab geschwitzt und …. Geweint…minutenlang geweint.

Es war sooo toll…diese Musik hat mich voll getragen, der „Aufguss-Meister“ hatte  tolle Aromen ausgewählt, es  war eine entspannte friedliche Stimmung und ich fühlte mich soooo geborgen in der Wärme und in der Musik, die den ganzen Raum erfüllte. Ich hab später gefragt, was das denn für eine Musik war…eine Mischung aus Klassik, Folk  und Pop,…..bombastisch, melodiös…Lindsey Stirling…eine amerikanische Violinistin….Ich sag nur phantastisch (z.B.“ I wonder as I wander“ oder „Master of Tides“)

Und dann komme ich aus der Sauna und gehe zum Abduschen….neben den Duschen läuft das Wasser aus meterhohen (nachgebildeten) Callas in ein Becken, wie Regen….und  danach bin ich in ein 24Grad kaltes Außenbecken gegangen (bei 2 Grad Außentemperatur) Es war ein Panoramabecken…so ein Pool wo man denkt es endet im Nirgendwo, wo es scheinbar keinen Rand gibt ….und am Rand angekommen schaut man  auf das darunter liegende bewaldete Tal und links davon sieht man die Concorde aus dem Technikmuseum Sinsheim…es wirkt alles so unwirklich und verstärkt den Eindruck sich im Urlaub zu befinden…

Der gesamte Tag war Entspannung und Erholung pur.

Heute ist: Saunatag

Letzten Monat hatte ich beschlossen, das ich an jedem 3.Montag im Monat bereits Mittags Feierabend mache und in die Sauna gehe….dazu hab ich mir sogar im Bürokalender einen Dauertermin eingestellt….lach…anders geht es nicht – wenn ich es nur als  „loses Vorhaben“ betrachte, dann mache ich das garantiert nicht

Heute ist wieder der 3. Montag im Monat und ich hab  Urlaub…also hab ich ja eigentlich Zeit…hab meinen Schatz bereits am Wochenende informiert – ich gehe in die Sauna.

Doch bereits kurz nach dem Aufstehen hab ich gebügelt, ein Baguette gebacken und gedacht aaaachhh….also eigentlich könnte ich ja auch zuhause bleiben…Lach – jaaa und schon geht es wieder los… NEIN, nein, nein…ich gehe in die Sauna.

Also Tasche gepackt, meinen Schatz geweckt und dann zur Taunus-Therme. Montags und dienstags gibt es hier Sonderpreise:  3 Stunden bezahlen – 4 Stunden bleiben…

Das war eine gute Entscheidung…. Es waren sehr entspannte Stunden, so stelle ich mir Sauna vor…nicht  so voll, sehr ruhig, sehr beruhigend…ich fühle mich herrlich entspannt und bin froh, dass ich hin gegangen bin.

Sauna gegen Musical

Nach dem Desaster mit der Erholung in den Nächten zuvor, hab ich die letzten 2 Nächte alleine in meiner Wohnung geschlafen….obwohl ich ja zugeben muss. sooo gut hab ich dann leider auch nicht die Nacht verbracht…

Gestern und heute Abend ist mein Schatz mit einem Freund unterwegs und ich hab nichts dagegen…da der Freund jedoch wieder mal „seinen Marktwert“ testen will und mein Schatz mit geht…mache ich mir zwar keine Sorgen….also nicht wirklich….aber ich bin beruhigter wenn ich wenigstens mal zwischendurch mit bekomme, das er heile nach Hause gekommen ist…

Ich hab gelernt zu vertrauen…manchmal fällt es mir leichter – manchmal schwerer. Gestern war es leicht…und trotzdem schlaf ich besser, wenn ich weiß es ist alles i.O.  das war schon die letzten 2 Jahre so, erst wenn ich wusste, er ist Sonntag Nachts wieder gut 400km entfernt angekommen, dann konnte ich gut schlafen. Es war schon nach 3 Uhr herum als ich nicht mehr schlafen konnte – hab ein Sudoku gelöst und ihm eine Nachricht geschrieben…als dann postwendend eine Antwort kam, war ich beruhigt und konnte weiter schlafen.

Heute bin ich bereits vor ihm am Nachmittag aus dem Haus gegangen um mal wieder in die Sauna zu gehen…Tja aber dieses Mal wurde meine Gutscheinkarte aus 2011 nicht mehr akzeptiert… nur 5 Jahre gültig – bis 31.12.2016….Pech gehabt.

Nun gut dann eben eine 3-Stundenkarte für 17,50 Uhr…3 Stunden sind eigentlich etwas wenig, um so richtig zu relaxen…weil ich innerlich immer die Uhr im Auge behalte. Eigentlich mag ich Tageskarten und bleibe trotzdem nur max. 4 – 4,5 Stunden…hab aber das Gefühl alle Zeit der Welt zu haben…das entspannt mich besser….

Aber egal…an einem Sonntag späten Nachmittag ist das eh keine ganz so tolle Idee gewesen…es war voll… aber die ersten 3 Saunagänge waren echt cool…und auch im Ruheraum bzw. in der Salzhöhle war es wunderbar still (nur einmal kamen 4 junge Männer und waren sehr laut, ich hab „Pssssst“ gemacht und auf das Schild mit der Aufforderung „Absolute Ruhe“ hingewiesen….die haben mich zwar ausgelacht, waren aber dann doch leise…zumindest eine ganze Minute…und dann sind sie wieder abgezogen…lol…war wohl etwas zuu langweilig so ganz ohne Reden)

Erst beim 4. Saunagang  ging es dann nicht so ganz nach meinem Geschmack:

  • Bei der ersten Sauna die ich mir dafür ausgesucht hatte (95-100Grad / großer Raum / fast leer) wurden bereits nach ca. 5 Minuten alle Fenster geöffnet und der Saunameister kam mit Eimer, Handtuch und jede  Menge Leute…ich bin geflüchtet
  • Bei der zweiten Sauna (wieder 95-100Grad / kleiner Raum / fast leer) kamen dann nacheinander mehrerer Pärchen und es wurde voll und laut…ich bin geflüchtet
  • Bei der dritten Sauna ( 65Grad / kleiner Raum / fast leer) lag der Warmbadepool direkt vor der Tür und es war draussen sehr laut…ich bin geflüchtet
  • Also ab in den Hamam….in die Dampfsauna….hier fühlten sich mehrere Nationalitäten genau in ihrem Element und verhielten sich wie andere in einer Bar…sehr laut und lustig…nix für mich …ich bin geflüchtet
  • Also auf in eine Bio-Sauna (50Grad / mittlerer Raum / halb-voll) ….und endlich hatte ich die Ruhe die ich wollte…

Beim Saunieren liebe ich vor allem die schnellen kalten Duschen nach einer Sauna…und dann ab ins Kaltbadebecken, 2-3 Runden schwimmen und dann  ca. 15 Minuten ruhen….herrlich entspannend…obwohl ich jedes Mal Panik bekomme ob ich die kalte Dusche tatsächlich überlebe….und auch dieses Mal war es einfach nur herrlich.

Okay und jetzt bin ich zuhause, während mein Schatz heute in  ein Michael-Jackson-Musical geht…LOL…bin ich froh das ich nicht mit muss….hahahaha das ist ja so gar nichts für mich.  Ich kann dagegen den Abend entspannt auf der Couch verbringen…und ach ja – ich hab Morgen noch freiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii…..so fühlt sich das Leben gut an.

mit Tickets verspekuliert?

Jahrelang war ich regelmäßig alle 2 Wochen in der Sauna. Etwas was unglaublich entspannend sein kann, WENN nicht zu viele Menschen gleichzeitig in so eine Holzhütte rennen und WENN nicht ständig überall zu laut gelabert wird.

In den letzten Jahren sind die Saunabesuche mit nur noch 1-2 mal pro Jahr eher dünn gewesen und ganz ehrlich…ich hab es vermisst…mein Körper sehnte sich regelrecht nach dieser Form der Entspannung und Reinigung. Warum bin ich nicht mehr gegangen? Nun zu viel Training, zu viel Arbeit, zu wenig Freizeit…und mein Freund geht nun mal nicht in die Sauna…

Nun hab ich in meiner Sporttasche seit fast 4 Jahren noch 4 Tagestickets für die Taunus-Therme in Bad Homburg in der Tasche….die hab ich mal bei „Groupon“ geschosssen… das war ein gutes Angebot damals…nur hab ich zwar dafür bezahlt, aber diese Tickets nicht benutzt.

Und dann war ich der Meinung, diese Tickets sind jetzt soooo alt, die sind bestimmt nicht mehr gültig…also hab ich es erst gar nicht geplant dorthin zu gehen….aber gestern, an meinem letzten Urlaubstag, hab ich Mittags meine Sauna-Tasche gepackt und bin nach Bad Homburg gefahren, mit dem Ziel: okay wenn die mein Ticket nicht nehmen, dann kauf ich mir eben ein Aktuelles und die alten werfe ich dann endlich weg und gut ist.

Leicht verunsichert bin ich also rein, hab mein Ticket der Dame am Schalter gegeben, auf dem gaaanz groß „2011“ steht und sie schaut mit freundlichen lustigen Augen und sagt: „ein Tagesticket….heute bis 23 Uhr…viel Spaß und hier ist ihr coin“….und schwuuups war ich drin.

Hey super!!!!!!! Und es hat so viel Spaß gemacht…es war kaum etwas los…also viel Ruhe….und viiiiiiiel Platz in den Holzhütten….und die haben inzwischen auch einen riesigen Bereich „Hamam“ in 15 Stationen mit viel Ruhezonen….hahahaaaaaaaaaaaaaa wie geil ist das denn…

Gut das ich immer noch 3 Tagestickets habe, die werde ich jetzt bestimmt sehr kurzfristig auch noch einlösen…und ich werde gleich mal bei Groupon nach schauen ob es immer noch solche Aktionen gibt…..