Ein Tag in der Stadt

Irgendwie hat sich der Tag gestern anders entwickelt als geplant.

Bei meinem ersten Einkaufshalt  hab ich, ungeplant, einen Stopp fürs Mittagessen eingelegt. Dazu war ich in einem großen Chinesischen Restaurant mit Buffett und mongolischem Grill. Okay – also den Grill hab ich nicht ausprobiert…das Buffett schon.

Erst einmal hätte ich nicht gedacht, das so ein großes Restaurant auch so gemütlich sein kann…das haben die gut hin bekommen…und dann war das Essen wirklich gut….Es gab alles was man so bei einem chinesischem Buffett erwartet, das Essen war frisch  die Qualität war angemessen. Da ich ja nicht mehr so große Portionen esse, fand ich es fast schade, als mein Magen „satt“ signalisierte…Aber DAS was ich gerne esse, hat auch richtig gut geschmeckt. Der Service war schnell und zuvorkommend.

Es war gut das ich rechtzeitig ein anständiges Mittagessen hatte, so konnte ich den Rest des Nachmittags entspannt verbringen….Meine Einkäufe in Hamburg haben etwas länger gedauert…es lang nicht daran, das es voll war….ich hab mir einfach nur viel Zeit gelassen, ich war eher bummeln als zielgerichtet einzukaufen….und bin dann noch in Eimsbüttel spazieren gegangen…und dann war das doch tatsächlich das Firmengelände von Beiersdorf….Nivea.

Während ich das Gelände umrundete und mich irgendwie in einem Neubaugebiet verfranst habe, hing ich so meinen Gedanken nach…Nivea, das ist eine Marke die mich seit Kindertagen begleitet…und was soll ich sagen: Mein Ur-Opa hat dort gearbeitet….ich weiß nicht als was…als ich alt genug war seinen Erzählungen zu folgen, so ca. mit 5-6 Jahren,  war er bereits Rentner…ich weiß nur noch das meine Oma immer ganz stolz darauf war, und das auch die Rentner  regelmässig Beiersdorf-Produkte am Werkstor abholen durften.

Erst als die Sonne schon unter gegangen war und ich wieder am Auto ankam, war klar…also Schwimmen und Sauna lohnt heute nicht mehr. Also bin ich stattdessen ins Fitnessstudio gefahren. Wohl dem, der verschiedene gepackte Sporttaschen im Auto mit sich führt…hahaha…schon früher hab ich zu hören bekommen Ich würde in meinem Auto wohnen…

Also hab ich eigentlich immer meine Sporttasche fürs Fitnesstudio gepackt, in einer andern kleinen Tasche sind die Sachen zum Schwimmen…nur die Sachen für die Sauna muss ich immer bei Bedarf noch dazu packen… dann hab ich eigentlich immer extra-Schuhe im Auto…Wanderschuhe oder ein paar Sneaker…oft noch eine Extra-Strickjacke oder Sportjacke oder auch eine besonders dicke Jacke für den Wald. Irgendwo im Auto sind immer: Schal /Mütze und Handschuhe. Achja und ein paar Wasserflaschen sind unter dem Fahrersitz…und für Hunger-Notfälle auch noch 1-2 Schokoriegel.

Ich bin eben gerne vorbereitet und kenne mich…wenn ich spontan meine Pläne ändere und  erst nach Hause fahren muss, um die entsprechenden Sachen zu holen…dann hab ich schon keine Lust mehr und die Couch-Anziehungskraft ist größer. Gut das ich ein Auto habe, das so einigen Stauraum bietet…

Ich hab mich also fürs Fitnessstudio entschieden… Das schreibt sich jetzt so leicht…aber die Entscheidung war hmmmm ….. schwierig….lach:

ja ich fahre hin…ooooch nö, ich fahr gleich nach Hause…doch ich fahre hin…neeeeee, eigentlich hab ich keine Lust dazu….ich sollte aber lieber mal wieder Krafttraining machen….noch kurz vor der Ampel an der ich mich entscheiden musste, war nicht eindeutig klar, was ich machen werde…der innere Schweinehund war schon sehr laut….aber dann bin ich doch rechtzeitig abgebogen UND hab auch gleich einen Parkplatz gefunden… es gab also keine Ausrede mehr.

Der Sport im Fitness-Studio war, wie sollte es anders sein, klasse…eine willkommene Abwechslung zum vielen Walken und als ich später wieder im Auto saß, ging es mir super und ich war richtig froh mich überwunden zu haben.

 

 

 

 

Fitness im Studio

Ich war wirklich mal wieder im Fitnessstudio…meinen Knien geht es heute wieder besser…aber ich muss meine Muskeln endlich mal wieder richtig fordern…und nicht nur einseitig mit walken.

Ich war nur etwas mehr als 1 Stunde da…erst Aufwärmen mit dem Rudergerät…danach 1/3 Kurzhanteltraining für den gesamten Oberkörper, 1/3 Freitraining für Rücken und Bauch, 1/3 Knie stabilisieren und Dehnen aller Muskeln. Soo – mehr braucht es heute nicht. Ich hoffe ich komme jetzt wieder in einen regelmäßigen Rhythmus 2-3 Mal die Woche…

Sobald ich heute meine Back-Ziele erreicht habe (ich muss heute Kuchen backen), werde ich auf jeden Fall noch eine Runde im Wald walken…

Ohhh – mein Bauch

…man hab ich Muskelkater…aber nur im Oberbauch…die Übung hatte es aber auch in sich und als ich nach der Anzahl der Wiederholungen fragte kam die Antwort: Sooft wie Du kannst…und das Ganze 3x….ich hab wohl etwas übertrieben. Alle anderen Muskelgruppen hab ich ebenso intensiv trainiert, spüre aber keinen Muskelkater…bin also wieder gut im Training.

Sport und das mit FAST-Vollmond gibt mir eine Art  Energie-Kick. Und so bin ich heute bei Sonnenuntergang durch die Natur in meiner Umgebung gewandert… Und weiß jetzt das ich noch eine kleine Taschenlampe benötige…lach…bin mehrfach nur knapp den Pfützen entkommen, weil die Wege auf dem Rückweg schon im Dunkeln lagen…einzig der Fast-Vollmond mit klarem Himmel brachte noch etwas Licht.

Eine Stunde strammen Laufens später bin ich frieden auf die Couch gesunken….so den Rest des Abends werde ich mich von dort nicht mehr weg bewegen…lach….

 

 

Gefordert

hahahaha, heute hatte ich endlich mal wieder das Gefühl gefordert zu sein und das ist ein gutes Gefühl.

Zuerst im Job…meine neue Chefin ist sehr schnell im Zeigen und Erklären…und nach einem Durchgang hab ich dann die Arbeit bereits übergeben bekommen…Und dann noch dies und dann noch das….das ist genau mein Ding…ich muss schnell im Kopf sein…für die Ausführung hab ich dann echt genügend  Zeit…aber die Einarbeitung geht zügig. Mir gefällt es, weil so kann ich mich nicht hinter dem obligatorischen „Welpen-Schutz“ verstecken…lach…gleich in die Vollen. Das dauert zwar bei mir noch etwas länger in den Ausführungen…muss mir ja vieles selber zusammen suchen…aber so bleibt der Verstand eben wach….und so bereite ich schon für die diversen Prüfer die unterschiedlichen Unterlagen vor…es wird auch nicht gezeigt, wie ich die Unterlagen aus SAP bekomme…ist aber auch nicht nötig…damit  kenne ich mich ja bestens aus…

Und dann auch noch im Sport….heute hab ich mit einem Trainer meinen Trainingsplan zusammen  gestellt…und gleichzeitig ausprobiert….ohhhha – da werde ich in den nächsten Tagen einen ziemlichen Muskelkater haben…

In den letzten 3 Monaten war ich ja nicht mehr im Fitnessstudio…sondern bin nur noch mit dem Rad gefahren, gewandert oder hab ein paar leichte Übungen zuhause gemacht. Höchste Zeit also, endlich mal wieder alle Muskelgruppen  gleichmässig zu beanspruchen.

Und wie immer nach einem Fitnessstudio-Besuch, fühle ich mich danach voller Energie..hab 2 verschiedene Aufläufe gekocht /Wäsche gewaschen / Spülmaschine ein-und später wieder ausgeräumt. Die -Kantine bietet zwar unterschiedliche Gerichte  zum Aufwärmen an…so in Alu-Schalen…aber das sieht und riecht doch sehr nach Industrie-Futter…wird daher für mich die Ausnahme bleiben…Da koche ich doch lieber selbst und wärme es dort  auf…

Jetzt nach dem Abend-Essen werde ich aber gaaaanz langsam müde…heute werde ich früh zu Bett gehen. Gute Nacht an Alle 🙂

Über der Stadt

Über der Stadt

Manchmal ist es auch gut oberhalb einer großen Stadt zu wohnen. Die Luft ist besser…und manchmal scheint auch oben die Sonne und über der Stadt liegt eine Dunstglocke…

Mein Spaziergang gestern zum Bürgerbüro endete an dem Schild „montags geschlossen“….nun gut – dann eben nicht….also bin ich einfach weiter gelaufen…wieder in den Taunus…durch einen verwilderten Park…über kleine schmale Wege bis in den Wald…bis zum Opel-Zoo und auf der anderen Seite wieder zurück nach Schnöselhausen.

Die Sonne scheint ohne Wolken am Himmel… im Wald ist es schattig und es geht ein leichter Wind…Aber auf dem Rückweg hab ich dieses Bild von Frankfurt geschossen.  Und so ganz nebenbei war ich noch 1,5 Stunden im Wald wandern. Herrlich entspannt, ruhig und im Wald  und gut geschützt vor der Sonne und  weitweg vom  Lärm Zuhause  von Schule, Kindergarten und Kirche und den Straßenbauarbeiten.

Termine, Sport und Planungen

Mit meinem Sportprogramm an diesem Wochenende bin ich trotz des unbeständigen Wetters sehr zufrieden…ich hab mal wieder meine Gewichtsmanschetten und den Schwingstab hervor geholt…lach….

Sa:

½  Einheit Bodenübungen f. Rücken/Bauch/ Schultern und Arme zuhause

¼ Einheit Ausdauer  zuhause

1 Einheit Ausdauer  draußen (mal wieder  1 Stunde wandern rund um Schnöselhausen)

So:

1 Einheit Krafttraining im Fitnessstudio (Beine / Rücken / Bauch)

1 Einheit Ausdauer im Wald (1 Stunde wandern im Taunus)

 Da ich diesen Sonntag eigentlich anders verbringen wollte, werde ich das auf die nächste Woche schieben…ich hab ja noch eine Woche Urlaub….evtl. fahre ich doch noch mal für 1-3 Tage weg…aber das entscheide ich wieder mal sehr spontan.

Ein paar fixe Termine hab ich noch, die sich nicht verschieben lassen,  zwei Termine kommen noch hinzu die zwar nicht fixiert sind, aber da kann ich kurzfristig auch ohne Termin hin …aber bis Mittwoch sollte das alles erledigt sein: Einschließlich der noch anstehenden Steuererklärungen…seufz.

Also Montag und Dienstag bin ich voll verplant. Den Rest der Woche steht zur freien Verfügung. Und ich hab schon ein paar Ideen was ich an diesen Tagen machen möchte…mal sehen, was sich davon in die Tat umsetzen lässt.

Abschied

Sein ganzes Leben war mein Vater Fan des Hamburger SV…und kaum ist er tot, steigt der HSV erstmals aus der 1. Bundesliga ab.

Natürlich bin ich mir bewusst, das es keinen ursächlichen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen gibt….und trotzdem….nehme ich es so wahr…