Putzaktion und Vollmond

Und es wurde auch nicht wirklich besser…im Laufe des Morgens bekam ich noch einen Anruf aus Brandenburg: WAS ist los….bei uns geht nichts.

JA – bei mir ja auch immer noch nicht…und immer noch keine Meldung aus der Zentrale….aber gut zu wissen, das nicht nur bei mir NICHTS geht.

Erst um ca. 10.30 Uhr kam die Mitteilung über einen Total-Stromausfall in der Zentrale….und man arbeitet mit Hochdruck die Systeme wieder ans Laufen zu bekommen….Erst um kurz vor 12 Uhr ging dann alles wieder.

Grummel…soll mal keiner glauben, das ich jetzt noch lange arbeiten werde, nach dem TOLLEN Start heute Morgen….nenene…hab mich auch wirklich nur um das Nötigste gekümmert und dann am frühen Nachmittag das Wochenende gestartet….Nein, so hatte ich mir den Freitag wahrlich nicht vorgestellt…meine Motivation war im Keller.

Dafür hab ich dann angefangen die Wohnung zu putzen und das Treppenhaus und die Schränke und Schubladen, hab Sachen aus den Ecken gezerrt und auch dort geputzt…..ich bin ich einen regelrechten Putzsog hineingeraten…bis ich es realisierte, weil ich jedem kleinen Krümel hinterher hechtete….hmmmm…? …es ist Vollmond – oder?

Hahahha – ja, heute Nacht ist Vollmond…dann verstehe ich meinen Putzdrang.

Also hab ich weiter geputzt, aufgeräumt und aussortiert….stundenlang….eine sehr zufriedenstellende Aktion….ich zumindest fühle mich jetzt wieder wohl in der Wohnung….auch wenn das in den Ecken herum krabbeln und auf dem Boden knieen mich auch geschafft hat…ich hab eben eine Menge Dachschrägen, da braucht es immer etwas Akrobatik, um auch in die Ecken zu gelangen.

Da ich vor ein paar Tagen bereits meine neuen Teppiche für Wohnzimmer und Flur erhalten habe, gab es auch noch eine kleinere Räumaktion. Für den Couch-Bereich hab ich tatsächlich vor kurzem endlich den gleichen beigen Teppich noch einmal gefunden…ich bin in solchen Dingen sehr anhänglich. Eine Weile hatte ich mich schon damit abgefunden mir einen neuen Auszusuchen….aber jetzt gab es ihn auf einmal wieder….und in neu und sauber wirkt er richtig klasse.

Den Alten hatte ich zwar schon ein paar Mal richtig aufgebürstet….aber nach der letzten Aktion mit dem umgestürzten Kaffeebecher war einfach nichts mehr zu machen….er wirkte nur noch schäbig.

Aufregung- 1.Teil

Diese Woche hat es in sich….Während ich noch mit den Auswirkungen der Zeitumstellung und dem gleichzeitigen Vollmond und einer schlechten Nachricht vom Wochenende kämpfe, wurde meine komplette Woche durcheinander gewirbelt.

Montag Morgen, 7 Uhr Arbeitsbeginn im Büro…ich war da – aber arbeiten konnte ich nicht. Die komplette Server-Farm in DK war am Wochenende ausgefallen. Aus den Mails der Kollegen Vorort konnte ich entnehmen, das sie bereits den gesamten Sonntag, inklusive der Nacht auf Montag versuchten die Probleme zu lösen um alle Programme wieder ans Laufen zu bekommen.

Natürlich wurden zuerst die Programme wieder hergestellt, die nötig sind, um den laufenden Betrieb zu monitoren. Alle vor-und nachgelagerten Abteilungen mussten warten…Also auch Ich. Außer Outlook und Excel lief keines unserer Programme….und wir hatten auch keinen Zugriff auf die gespeicherten Dateien.

Was macht man also, wenn 95% der Arbeitsaufgaben nicht erledigt werden können….zuerst hab ich mich gelangweilt…weil ich ja noch alleine im Büro war, dann hab ich mich mit Kollegen unterhalten, dann bin ich 1/2 Stunde spazieren gegangen…..dann kam der Controller und wir haben uns lange unterhalten…dann hab ich das bisschen Ablage gemacht, was da noch lag….und dann hab ich mich weiter gelangweilt und gemerkt, wie ich langsam immer missmutiger wurde…immerhin wollte ich Mittwoch und Donnerstag Urlaub machen, es ist Monatsende…durch die Zeitumstellung am Wochenende und dem Vollmond bin ich hundemüde und fühle mich wie gerädert… Na zum Glück hatte ich schon in der letzten Woche einen kleinen Zeitpuffer erarbeitet, so das die eiligsten und wichtigsten Aufgaben zum Monatsende bereits erledigt waren….Um 12 Uhr Mittags dann hab ich geschlossen: das war`s jetzt…ich geh nach Hause.

Wohlwissend, das es keinen Sinn macht, unmittelbar nach Hause zu fahren, bin ich bei dem schönen Wetter in den Altonaer Volkspark gegangen….ich musste erst einmal wieder ruhiger werden…mein Blutdruck ist seit dem Wochenende mal wieder viel zu hoch…ich fühlte mich körperlich matt, übermüdet und vor allem komplett überdreht….irgendwie fühlte ich mich gestresst und körperlich angegriffen.

Zwei Stunden bin ich durch den Volkspark gelaufen….bei strahlendem Frühlingswetter bin ich langsam gegangen, hab tief und bewusst geatmet und versucht mich wieder in einen ruhigen normalen Zustand zu bringen. So weit hinein war war ich noch nie im Volkspark und als ich in die Nähe einen schönen großen alten Gasthofes kam, sah ich Menschen mit Kaffeebechern…ooooch komm, da hat scheinbar ein Cafè geöffnet…. tatsächlich das „Bauernhaus“ bietet Kaffee und Kuchen to go….prima: also mit einem Becher Kaffee und einem Stück frischen Apfelkuchen (KEINE Industrieware) bin ich dann weiter gelaufen, bis zur nächsten Parkbank, die lag etwas geschützt und hab mich nieder gelassen…himmlisch: Kaffee und Kuchen, draußen bei Sonnenschein und drumherum Vogelgezwitscher und ansonsten Ruhe…

Später zuhause bin ich dann auf die Couch gefallen und hab erst einmal geschlafen…natürlich war das nicht so klug, so war ich am Abend wieder munter, fühlte mich immer noch aufgekratzt und mein Blutdruck auch noch/wieder viel zu hoch….so hab mich mit dem riesigen Stapel Bügelwäsche beschäftigt und bin am späten Abend noch einmal 1/2 Stunde gelaufen.

In der Nacht auf Dienstag hab ich dann weniger als 4 Stunden geschlafen. Ich war schon um 4:30 Uhr (Sommerzeit, also eigentlich 3:30 Uhr) wieder wach und konnte nicht weiter schlafen…nun gut – also bin ich wieder müde und noch mehr gerädert aufgestanden und früh ins Büro gefahren.

Gestern Abend wurde ich dann zum Glück noch informiert, das die Systeme wieder laufen…okay, also hab ich den Dienstag genutzt, um das versäumte vom Montag aufzuarbeiten … immerhin etwas.

Vollmond

Vollmond

….ich hab schlecht geschlafen – dafür war es ein super Arbeitstag.

Das ist die Zusammenfassung meines heutigen Tages….noch ein bis zwei solcher tollen Arbeitstage wären super….aber es ist wie immer: Ist ein Problem gelöst – kommen gleich die Nächsten.

Vor, während oder nach dem Vollmond ist mein Schlaf nicht sehr fest….ich schlafe super schnell ein, aber mitten in der Nacht werde ich wach und dann dauert es…inzwischen höre ich dann weiter mein Hörbuch und mache ein paar gezielte Entspannungsübungen…und dann schlaf ich auch schon weiter.

Und trotzdem bin ich heute Morgen etwas früher aufgestanden und auch nur eine Mini-Mittagspause gemacht…und hab vor lauter Arbeitseifer glattweg meinen Feierabend verpasst….hahaha…erst als mal wieder die Mitteilung kam, das es kurzfristig einen Server-Down gibt, hab ich dann auch tatsächlich von der Arbeit losreißen können….

….und ich hatte auf einmal so richtig Hunger und hab in Ottensen in einem vietnamesischen Restaurant Essen bestellt….also noch einen kleinen Spaziergang gemacht und bin anschließend mit dem Essen nach Hause gefahren.

Wow – also das kleine Restaurant hatte ich bisher noch gar nicht so auf dem Schirm…bin zwar öfter daran vorbei gelaufen….das Essen war KLASSE…das Gemüse frisch und knackig, die Ente knusprig und die Soße mit der richtigen Schärfe und dazu lecker…..

Also Essen kochen brauche ich heute nicht mehr….das war dann Mittag- und Abendessen in einem Rutsch…..

Und jetzt werde ich zum 3.Mal in dieser Woche eine Walking-Runde einlegen….und Morgen soll es ja in Hamburg schneien, bis zu 10cm wären möglich …sagt der Wetterbericht ….ohhhh das wäre klasse…

Vollmond, Energie und Angst

Es ist Vollmond…ich kann ihn zwar nicht sehen, aber ich weiß das er da ist.

Seit dem ich mich vor 1,5 Wochen endlich mal aus meiner Komfortzone bewegt habe, war ich inzwischen 4x Radfahren (hier im Taunus) und sogar einmal im Fitnessstudio (Die Fitnesskette hat uns eine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung gestellt)  und ein paar Mal hab ich zuhause ein paar Übungen gemacht. Dazu esse ich jetzt bewusster und auch weniger Süßigkeiten.

Die ersten Erfolge hab ich schon: ich fühle mich fitter und leistungsstärker.

Die ganze Woche schon schlafe ich besser, komme morgens besser aus dem Bett, bin wacher und fitter im Büro und kann abends tatsächlich noch einiges erledigen….ein Teil dieser Energie kommt aber auch vom Vollmond…

Immer kurz vor und während des Vollmonds hab ich unglaubliche Energien…und wenn ich nicht übermüdet bin (also fit) dann kann ich das auch positiv nutzen.

Im Job läuft es auch gerade richtig gut. ENDLICH Zeit für lang liegen gebliebene lästige Arbeiten und dann auch noch Zeit um die Projekte für meine „persönlichen Ziele“ bis zum Jahresende fertig zu bekommen….ich sage nur BONUS!!!

Nur eines läuft überhaupt nicht und das belastet mich mehr und mehr….mein Schatz findet keinen neuen Job hier…und so langsam läuft die Zeit davon…es sind nur noch 2,5 Monate… Jaaaa wir haben eine Hochphase in der Konjunktur und eine extrem niedrige Arbeitslosigkeit…das nutzt  nur wenig, da ausgerechnet bei den Banken viele Stellen weg fallen und wenn die wenigen verfügbaren Stellen dann von Vielen umworben werden…dann sind viele eben Jünger, günstiger zu haben und oft auch besser ausgebildet….und das macht mir (uns) schon  Angst…