Stille am Morgen

Ich liebe die Stille am Morgen. Es ist Sonntag und ich sitze bei 7Grad auf meinem geschützten Balkon. Natürlich in eine dicke  Jacke und mit Schal, Decke über Füße und Beine. Eine Tasse Kaffee dampft  und schmeckt himmlisch.

Es ist friedlich und still, nachdem die Glocken jetzt fertig geläutet haben. Ich schaue auf die Bäume und Büsche, die von der Sonne  beschienen werden, aber die noch nicht genügend Kraft hat, die Luft zu erwärmen. Aber es ist eine freundliche Atmosphäre. Überall zwitschert es, und es raschelt am Boden… Die Büsche und Bäume haben inzwischen wieder genug Blätter um mir das Gefühl von geschützter Abgeschiedenheit zu vermitteln, so das sogar die Fahrgeräusche der Autos kaum stören…

Mein Balkon liegt weiterhin im Schatten und wird neben mir, auch von Meisen, Rotkehlchen und anderen Vögeln bevölkert. Und die kleinen Eichhörnchen hadern damit, dass neben den Nüssen, nun auch noch ich dort bin…aber langsam gewöhnen sie sich wieder daran.

Mein Körper fühlt sich beansprucht an, ich war gestern wieder einmal beim Pilates-Kurs….Lach und inzwischen hab ich drei verschiedene Trainer erlebt, die es sehr unterschiedlich gestalten. Mir gefallen alle 3 Varianten…und auch dieses Mal merke ich im Nachhinein alle meine Muskeln.

Wie immer, hab ich  wenig Freizeit und schaffe es daher nicht so oft in die Kurse, wie ich gerne möchte. Aber dafür bin ich mehrfach in der Woche spät abends noch wandern … Durch  den Ort und um den Ort herum. Es gibt hier viel Grün…und Felder und Wege. Im Dunkeln gehe ich nicht unbedingt durch den Wald oder Park, möchte mir ja nicht die Haxen brechen….das hebe ich mir für die schönen Tage auf. Solche Abend-Wanderungen dauern zwischen 30 Minuten und  2 Stunden,  je nachdem wie mein Fuß mit macht…länger geht leider nicht, auch nicht mit den Einlagen und Super-Wanderschuhen. Aber ich bin froh überhaupt bis zu 2 Stunden am Stück laufen zu können. Meistens fangen sie Schmerzen aber bereits nach 1 Stunde an und ich muss pausieren, den Schuhe ausziehen, danach die Schnürung noch enger machen…dann geht es wieder ein kleine Weile.

Total-Ausfall am Samstag

Der gestrige Tag war ein Total-Ausfall. Mein Kopf schmerzte schon vor dem Wachwerden und er schmerzte beim Schlafen gehen. Dazu sind meine Augen  wieder sehr stark entzündet, mein Magen-Darmtrakt ist im Dauerstreik und die Müdigkeit scheine ich überhaupt nicht mehr los zu werden.

An Arbeiten war überhaupt nicht zu denken, dafür bin ich Vormittags zum Sport gefahren…und wollte nur Krafttraining machen…Okay, also Beine, Rücken, Bauch und Dehnübungen hab ich gemacht…danach musste ich einsehen – es war nur Quälerei und nach 45 Minuten hatte ich definitiv KEINE Lust mehr.

Bis zum späten Nachmittag hab ich mich auf der Couch rum gequält, mal geschlafen, mal wach….und dann wurde ich unzufrieden, weil ich nichts geschafft bekomme.

Also hab ich mich dann endlich gegen 18 Uhr aufgemacht um in ein Shopping-Center zu fahren.  Ich brauche dringend neue Wanderschuhe, endlich mal welche die passen…und Shopping kann ja auch etwas Positives haben…mein Kopf tat immer noch weh…jetzt auch noch der Rücken und meine Laune war im Keller….ich konnte also etwas Aufmunterung vertragen.

Leider war in dem Shopping-Center eine Art Fest….seufz…es war brechend voll. Nun gut – dann mal da durch. Alle Schuhläden hab ich abgeklappert…aber es gab wirklich NICHTS an Wanderschuhen was auch nur annähernd passte. In einem Laden hat man mir geraten doch lieber in ein Sportgeschäft zu gehen, da die bei ihnen angebotenen Schuhe eher Livestyle-Pseudo-Wanderschuhe waren.

Guter Rat… Also ab in den größten Sportausstatter im Center und tatsächlich …. Abteilung: Outdoor und da waren sie endlich …die richtigen Wanderschuhe. Neudeutsch: Trekkingboots.

Die Preise variierten von 49 EUR bis 219 EUR….und was soll ich sagen, für meine kleinen und schmalen Füße gab es genau  EIN  Paar. Und das war genau das TEUERSTE…. 219 EUR.

Die nächste Alternative passte zwar nicht 100%, aber dafür kosteten sie auch nur 89 EUR.

Aber nein, dieses eine Mal wollte ich einfach nicht auf den Preis achten, sondern darauf was meine Füße sagten…und die meinten: kaufen.  Hahahaha und durch das Fest im Center gab es einen Rabatt-Gutschein von 20 EUR. Also hab ich mir die Schuhe geleistet.  Meine Laune stieg – mein Kopf tat weiterhin weh.

Auf dem Weg nach Hause hab die Schuhe sofort ausprobiert und bin 20 Minuten durch den Wald gelaufen….ohhhh ja  DIE passen. Meine Laune stieg – der Kopfschmerz war etwas besser.

Und heute bin ich nach der Arbeit auch noch mal 50 Minuten stramm gelaufen….ohhhhh  ja …DIE passen.  Also die 199 EUR die ich tatsächlich bezahlt habe, sind gut angelegtes Geld.

Den restlichen Abend hab ich wieder NICHTS geschafft…hab nur auf der Couch gelegen und den größten Teil des Abends verschlafen, bevor ich ins Bett gegangen bin… Ach ja und auch heute bin ich mit Kopfschmerzen aufgewacht. 

Main oder Rhein

In dieser Woche hab ich es endlich mal wieder geschafft Sport zu machen… Am Feiertag bin ich nach der Arbeit noch für 1 Stunde auf den Crosstrainer im Fitness-Studio gegangen….wow – das ging  wirklich gut. Gestern hab ich kurz vor Sonnenuntergang noch eine Fahrradtour gemacht…war aber nur knappe 40 Minuten unterwegs.

Und heute nun wollte ich endlich mal wieder am Wasser entlang gehen…schnelles Spazieren gehen/wandern…wie man es auch nennen möchte. Auf jeden Fall keinen Shopping-Schlendergang, sondern zügiges gehen.

Bereits gestern Abend hab ich mir überlegt, das ich gerne mal wieder am Rhein entlang laufen möchte…nun wohne ich nicht ganz so weit vom Main, aber ich wollte an den Rhein…also ab ins Auto und über die A66 an Wiesbaden und Mainz vorbei in Richtung Rheingau. Nach knappen 30 Minuten war ich in Oestrich/Winkel, hab mein Auto abgestellt und bin direkt am Wasser angekommen.

Leider war der Himmel etwas bedeckt, aber immerhin noch warm genug um sich auch mal kurz ans Wasser zu setzen und den Schiffen zuzuschauen. Das war entspannend und aufmunternd …aber die meiste Zeit bin ich einfach gelaufen,  erst auf dem Weg, dann auch abseits der Wege….in Richtung Rüdesheim. Aber bis dahin wollte ich gar nicht…nur kein Trubel, so wenig Menschen wie möglich.

Nach knapp 2 Stunden war mein Wander-Spaziergang beendet und ich fast wieder am Auto. Doch da gab es noch einen kleinen Weinausschank …direkt am Wasser. Also hab ich mich noch mit einem Glas Riesling auf eine Bank gesetzt und noch eine Weile aufs Wasser schaut.

Letztlich war ich froh wieder am Auto angekommen zu sein…denn obwohl ich gut sitzendes Schuhwerk anhatte, hab ich mir eine Blase unter dem Fuß gelaufen …aua …Grummel….so ein Mist. Mit Wanderschuhen hab ich einfach kein Glück, evtl. liegt es aber auch an den Socken, das muss ich mal ausprobieren.

Aber egal ich hab  die Zeit am Wasser sehr genossen …und der goldene Oktober soll ja noch ein paar Tage andauern.