Panik – von den eigenen Ängsten eingeholt

Gestern war ein bitterer Tag für mich…und dabei verliefen die 2 Stunden beim Zahnarzt zuerst richtig gut bis…..ja bis….der Moment der Zahnabdrücke nahte.

Das tut nicht weh und ist eigentlich keine große Sache. Außer man leidet an einer Klaustrophobie und bekommt dazu noch leicht einem erhöhten Würgereiz. Die Angst hielt sich zuerst noch in Grenzen und als der untere Zahnabdruck mit nur leichten Problemen beendet, war hab ich schon aufgeatmet.

Doch zu früh gefreut, der Gegenabdruck war auch noch erforderlich…und DAS war es dann…mein Blutdruck schoss in die Höhe…und während der Prozedur kam es genau wie befürchtet….ich schaffte es nicht ruhig durch die Nase zu atmen, sondern hatte mehr und mehr das Gefühl zu ersticken. Die Schwester versuchte mich auf zu muntern …doch es kam noch schlimmer.

Ich bekam eine Panikattacke…aber irgendwie hab ich die Prozedur überlebt, der Abdruck war brauchbar…aber ich nicht mehr. Ich war FERTIG…. zitterte am ganzen Körper, mir liefen die Tränen und ich schämte mich in Grund-und-Boden.

Selbst noch 2 Stunden später zitterte mein Körper innerlich und ich hab mir ½ Tag Urlaub gegönnt. Mit Schokolade und Chips ab auf die Couch, Decke drüber und AUS.

Selbst bis heute Vormittag konnte ich noch das innere Zittern vernehmen, wusste aber, dass ich mich heute wieder aufraffen muss und hab intensiv durch gearbeitet. Jetzt bloß nicht da rein-steigern.

Nach Feierabend hab ich noch einen Spaziergang durch den Wald gemacht und jetzt geht es mir wieder gut.

Advertisements

3 Gedanken zu “Panik – von den eigenen Ängsten eingeholt

  1. Das kenne ich, das ist bei mir genauso. Ich brauche für nachts eine „Knirscher-Schiene“, die ja auch mit Abdruck hergestellt wird. Meine jetzige ist schon über 8 Jahre alt (so lange war ich schon nicht mehr beim Zahnarzt, meine Angst davor ist viel zu groß). Die letzten beiden Schienen (vor 10 Jahren und diese halt vor 8 Jahren) mussten unter Vollnarkose gemacht werden. Anders ging es gar nicht. Es waren kleine „Eingriffe“ erforderlich (nur kleine Löcher), die wegen dem extremen Würgereiz nur unter Vollnarkose durchgeführt werden konnten. Dabei wurden in beiden Fällen dann auch die Abdrücke gemacht. Bei früheren Abdrücken, in den Jahren davor, habe ich genauso reagiert, mit Panik, Herzrasen, Tränen usw. Das kann ich alles absolut nachvollziehen (seit 8 Jahren hatte ich keine Zahnschmerzen mehr, ich hoffe, dass ich den nächsten Gang zum Zahnarzt noch so lange wie möglich hinausziehen kann).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s