Schiefstand im Machtgefüge – Ein Haifischbecken ist kein Streichelzoo

Einer unser Geschäftsführer ist erst seit ein paar Tagen  im Ruhestand und schon scheint das gesamte Machtgefüge aus dem Gleichgewicht zu geraten.

Die Hierarchien haben sich zwar eigentlich nur leicht verändert, aber an vielen Stellen scheint es zu Machtkämpfen zu kommen… Es findet weniger auf der Ebene der normalen Mitarbeiter statt (weniger – aber auch hier proben so ein paar, wie weit sie sich aus dem Fenster lehnen können, wieweit die Abteilungsleiter sich das gefallen lassen).

Aber auf den höheren Ebenen knirscht es ganz gewaltig….Abteilungsleiter  gegen Abteilungsleiter / mal mit – mal ohne Prokura….und noch eine Etage höher. Ich bin da zum Glück  NICHT enthalten, meine Funktion ist nicht  GROß genug, um darüber zu zanken….

Aber ich bekomme Einiges mit …bekomme so Manches auch erzählt ….und wünschte ich wüsste nicht so viel darüber.

Ich hab ja mal  vertretungsweise an  einem dieser Abteilungsleiter-Meetings teilnehmen müssen…und als ich gefragt wurde ob ich weiter bei diesen Meetings mitmachen möchte hab ich dankend abgelehnt. Schon damals war mir der Ton der Untereinander angeschlagen wurde echt zu heftig. Und Seitdem wird der auch nicht besser geworden sein.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mir mal Sorgen um diese  Zukunft der Firma machen muss, weil sich die hohen und höheren Mächtigen unserer Firma mal mehr oder weniger offen bekriegen….offen wäre ja noch richtig respektabel – da könnten die Bekriegten sich wenigstens offen gegen wehren. Schlimmer noch sind die versteckten Aktionen – die hinterrücks ausgeführt werden….ich bin teilweise echt entsetzt über die Art und Weise wie von ganz oben agiert wird….und frage mich wie kann das sein, in einer Firma die so viele Regeln aufgestellt hat – so viele Policies, Code of Conduct, Firmenphilosophie und wie der ganze Kram auch heißen mag – wenn davon NICHTS eingehalten wird….wo ist da der Sinn?

Na klar weiß ich, dass es in den Führungsebenen immer Differenzen gibt…was mich so richtig schockiert ist, das nach Außen immer alle „wir sind eine Familie“ propagieren und das wir in einem freundlichen entspannten Ton miteinander umgehen sollen.

Aber in Echt geht es nur um Macht…wer verfügt über welche Mitarbeiter, wer kann was wie zu seinen Gunsten beeinflussen, wie kann man dem Anderen zeigen das er weniger Einfluss hat, wer fährt den tollsten Firmenwagen (ein echt typisch männliches Attribut der eigenen Wichtigkeit). Es ist die Rede von derjenige HASST die Person, es geht um Beleidigungen, um üble Nachrede, um sich lustig machen über Andere….Wer kann man seinen eigenen Chef wie manipulieren…Wer kann seine Kollegen und Mitarbeiter manipulieren….alles ein einziges Machtstreben.

Ach ja – von wegen Männer tragen ihre Kämpfe immer direkt und ehrlich aus – das ist ein Märchen. Von wegen ein reinigendes Donnerwetter und dann ist alles wieder gut….hahahhaaaaa daran braucht ihr nicht zu glauben.  Also ICH glaube das jetzt nicht mehr. Es gibt nur noch Wenige die genügend (sorry für den Ausdruck) Eier in der Hose haben und Missstände offen angehen – klare Verhältnisse schaffen…das reinigende Gewitter herbeiführen.

Ich kann mich auf meine eigene Ebene zurück ziehen – mich mit meinem Team darüber freuen, das wir uns unsere Jobs nicht neiden und streitig machen…und auch wenn ich mich oftmals über meine Chefin ärgere – über ihre Art….wenn ich mit bekomme wie auch sie in diesem  Haifischbecken attackiert wird – dann kann ich verstehen das auch ihre Nerven mal blank liegen…

Advertisements

2 Gedanken zu “Schiefstand im Machtgefüge – Ein Haifischbecken ist kein Streichelzoo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s