Rechtzeitiger Umschwung – 2.Teil

Ja so langsam komme ich in eine Phase wo das Arbeiten schon  fast Spaß macht.

Bis – ja bis mich mal wieder so eine unlogische komplizierte Handlungs-Kette für einen eigentlich einfachen Sachverhalt umhaut…weil ich es nicht verstehe warum das so sein soll. Dann stehe ich erst einmal sprachlos da…und auch nach dem 3. Durchlauf der Erklärung erkenne ich den Sinn dahinter nicht. Letztlich weiß ich: aus Sox-Compliance-Gründen muss alles was in den Computer-Systemen ist:

  • ausgedruckt werden
  • derjenige der es gemacht hat muss es unterschreiben
  • der unterschriebene Beleg muss von einem anderen Kollegen geprüft und ebenfalls unterschrieben werden
  • und später wird dann noch einmal die Prüfung des 2. Kollegen überprüft, ob er richtig geprüft hat

Wir befinden uns im 21. Jahrhundert und ich bekomme eine Liste aller Rechnungen aus einem externen Warenwirtschaftssystem AUSGEDRUCKT auf den Tisch und muss  tatsächlich HÄNDISCH mit einer ausgedruckten Liste aus dem Buchhaltungssystem prüfen ob die in beiden Systemen erfassten Rechnungen auch tatsächlich überein stimmen….da fehlen mir die Worte.

Aber das sind nur die kleinen Dinge die mich sprachlos machen.

In den letzten Tagen hab ich eine meiner direkten Kolleginnen gefragt ob ich ihr etwas abnehmen kann, da sie aktuell sehr unter Druck steht, aber sie hat nur sehr abweisend darauf reagiert. Heute nun hat sie mich gefragt ob ich Zeit für 1-2 Aufgaben hätte…ja, noch habe ich die Zeit dazu – also hab ich es mir kurz erklären lassen und es gemacht.

Und später hat mich die Chefin noch mit in ein kleineres Projekt einbezogen, welches eine junge Kollegin als Zusatzaufgabe bekommen hat…ich werde in dem Projekt  jetzt die Kollegin unterstützen, da ich diese organisatorische Thematik schon mehr als einmal in meinem Berufsleben umsetzen musste…das macht mir Spaß.

Die Frustration der letzte Woche ist überwunden…und kommt hoffentlich auch so schnell nicht zurück.

 

6 Gedanken zu “Rechtzeitiger Umschwung – 2.Teil

      1. … oder wir alte Software-Entwickler alt ausschauen werden, weil die „Digital Natives“ das Programmieren schon mit der Muttermilch aufgesogen haben … 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s