und rund um das Kronenloch…..heute war alles irgendwie perfekt…also fast.

Das Wetter mit 23-26 Grad, sehr sonnig und nur leichter Wind während der Tour, war einfach perfekt…..

ich hatte die richtigen Klamotten und Schuhe ausgewählt…nicht zu lang, nicht zu eng und mit dünnem Leinen und halblangen Jeans auch den richtigen Stoff – perfekt…

dazu mein Sonnenschup-Cäpi mit eingebautem Lichtschutzfaktor und dazu hab ich ja sogar daran gedacht mich rechtzeitig mit Sonnenschutz-Milch einzucremen – perfekt …

Konditiion, Kraft und mein allgemeines Wohnbefinden passte auch ziemlich perfekt …auf den insgesamt gefahrenen 36,3 km fühlte ich mich zu keiner Zeit aus der Puste oder gar angestrengt…auch nicht als es mehrere Deiche hinauf ging…..die Kraftübungen der letzten Wochen zuhause machen sich wieder positiv bemerkbar – perfekt…

Die Fahrt war einfach klasse….Am Bahnhof Meldorf bin ich gestartet….wollte mich über Komoot durch die vorher geplante Tour führen lassen…nur über die Sprachfunktion…aber die Sprachausgabe ist alles andere als perfekt und die Tour-Führung ist sehr starr…lässt nur „widerwillig“ Anpassungen zu….die häufigste Ansage lautete: „Die Tour wird angepasst – Kehren sie um“….obwohl ich über Google Maps Wege gefunden hatte ohne umzukehren…..also hab ich Komoot wieder gestoppt. Ich hab es jetzt mehrere Male ausprobiert….die App ist scheinbar nur gut geeignet, wenn man sich sklavisch an die Tour hält….. und zu der Sorte Mensch gehöre ich eindeutig nicht.

Ich hab also wieder, wie ich es sonst auch mache, über Maps die grobe Tourenplanung angeschaut…dann das Mobiltelefon wieder weg gepackt und bin einfach drauf los …vage den Wegen folgend …bin dann den offiziellen Rad-Wegzeichen gefolgt und hatte wunderschöne Wege durch Felder und kleine Ortschaften….bis ich am Kronenloch ankam…dann weiter bis zum Deich…und dahinter dann die Meldorfer Bucht….

Dann immer am Wasser entlang…Pause hab ich dort auch gemacht….erst war ich alleine…dann kam ein Schaf und dann immer mehr….am Ende waren es so ca. 20 Stück um mich herum….aber sie blieben auf ca.1 Meter Abstand…. Erst als ich später weiter fuhr, trotteten die Schafe auch weiter.

Dann ging es wieder über den Deich und weiter um das Kronenloch herum….Es handelt sich hierbei um ein Naturschutzgebiet mit einem großen Salzsee in der Mitte. Wie der NABU schreibt, gibt es ein „absolutes Betretungsverbot“, weil hier die Salzwiesen-Pflanzen nahezu ohne menschliches Eingreifen wachsen sollen.

Also ging es im großen Bogen mit dem Rad drumherum…wieder an Feldern und an kleinen Ortschaften vorbei.

Zurück in Meldorf , wollte ich mich zu einer Rast in einem auf dem Hinweg gesehenen Aussenbereich eines Restaurants niederlassen….hmmmm – Mittagsruhe von 14-17 Uhr….und selbst in der Innenstadt gab es nur Cafes….das einzig ansprechende Restaurant bot auch nur Kaffee und Kuchen. Ich wollte aber etwas handfestes.

OKAY – dann nicht…also hab ich das Rad wieder im Auto verstaut und bin ohne Umwege wieder nach Hause gefahren….im Kühlschrank warteten noch die restlichen Nudeln von gestern….hehehe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s