Donnerstag ging es eigentlich gleich weiter, wie am Mittwoch…wohlweißlich hatte ich kurzerhand entschieden, ich bleibe auch den Rest der Woche im Homeoffice….

Meine Hauptfirma wollte ich heute fertig bekommen…und dafür musste ich noch jede Menge Zeugs bearbeiten…..vormittags hab ich noch viel anderes nebenher erledigen müssen….aber ab Mittags dann:

.Anfangs etwas widerwillig, hab ich mich dann tiefer und tiefer in die Zahlen gegraben….und noch tiefer: hab Kosten abgegrenzt und andere zurück gebucht, Rückstellungen gebildet und andere aufgelöst, hab verglichen, Querberechnungen gemacht, alles in die Formblätter übertragen, Quer-Checks und Kreuzverbindungen aufgezeigt….Zahlen abgestimmt und Sachverhalte nachverfolgt….hahaha …alles fein säuberlich in die Excel-Tabellen eingetragen und verformelt…..

….und auf einmal war ich FERTIG….okay, es ist wieder einmal spät geworden…aber alles ist fertig für den Abgabetermin am Freitag….ich hatte ja nicht damit gerechnet es tatsächlich an einem einzigen Tag hinzubekommen…

Zwischenzeitlich bin ich nur mal aufgestanden um die Velux-Fenster rundherum in den Zimmern immer weiter zu schließen….es war ein halber Weltuntergang da draußen, Gewitter mit Starkregen und durch den Wind kam dieser auch durch den schmalen Spalt ,den ich fast immer auflasse…..in meinem Kleiderzimmer hatte sich auf dem Laminat schon ein kleiner See gebildet….aber ich hab es schnell gemerkt.

Ich liebe Gewitter und meine Schwester schrieb mir eine Nachricht: „Erinnerst Du Dich, wie wir als Kinder auf den Dachboden gegangen sind Gewitter zu beobachten“….ohhh ja, daran erinnere ich mich …. Angst hatten wir eigentlich nie vor Gewitter (ich hatte aber große Angst vor dem Keller hahahaha).

Nach dem ich das „Büro“ für den Tag geschlossen hatte (Laptop zu geklappt, Bildschirm und Drucker ausgeschaltet) hab ich mir als erstes ein Glas Wein gegönnt….ähm….und noch ein zweites Glas, weil der Wein sooo lecker war (immer noch vom Weingut Weitzel – den Blanc de Noir 2019 gibt es jetzt nicht mehr zu kaufen, auch nicht mit einem neueren Jahrgang – schade)

Anschließend bin ich bei nur noch leichtem Regen noch eine kleine Runde von 2,3 km gelaufen….

In dieser Woche hab ich weitestgehend auf die morgentlichen Walking-Runden verzichtet….einmal war ich morgens, einmal Mittags, einmal gar nicht und dann einmal abends, einmal „Bodenturnen“….aber eben nicht so viel und so lange, wie sonst. üblich…aber es ist auch eine Ausnahme-Woche.

Ab der kommenden Woche läuft vieles wieder normaler….die restlichen Abgabetermine sind ab jetzt wieder etwas weiter auseinander gezogen und gehen bis zum Ende des Monats….

6 Gedanken zu “Gewitter und Abgabetermine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s