Freitag – Zuhause

Karfreitag – einer der stillen Feiertage…kein Glockengeläut, keine offiziellen Musik-Veranstaltungen, und tatsächlich gilt an so einem Tag immer noch das Tanzverbot…und das in unser heutigen Zeit.

Den Vormittag hab ich mit Schreiben verbracht und mit etwas Hausarbeit…..Mittags gab es bei mir ein leckeres Mittagessen mit bodenständigen Zutaten….und es war super lecker:

Und es zeigte sich mal wieder, das gute einfache Zutaten keinen Schnick-Schnack brauchen.

Gekochte Cilena-Kartoffeln mit etwas Butter, gekochter Blumenkohl mit Muskatnuss und Salz gewürzt und ein einfach gebratenes Kotelett….das restliche Bratfett hab ich über den Blumenkohl verteilt….Der Blumenkohl war butterzart und aromatisch, das Fleisch vom Strohschwein war saftig und die Cilena-Kartoffeln haben einen intensiven Geschmack.

Jaaa, für Manche müsste es noch eine Soße dazu geben…früher hab ich immer noch eine frische Bèchamelsauce dazu gemacht oder aus dem Bratenfond eine dunkle Soße …aber seit ich wieder Single bin, bin ich wieder davon weg. Bin kein Fan davon Gemüse in Soßen zu tränken.

Den Nachmittag hab ich auf dem Balkon verbracht…bei 10 Grad und ohne einen Sonnenstrahl, hab ich endlich die gelieferten Pflanzen begutachtet, gruppiert und in die verschiedensten Blumenkästen gepflanzt….es fehlen noch ein paar Untersetzer und auch noch der eine oder andere richtige Blumentopf, aber immerhin hab ich alles in die Erde gebracht.

Jetzt bin ich gespannt, ob sich diese Pflanzen auch tatsächlich auf meinem Balkon wohlfühlen werden….ich hab mir ja 2 verschiedene „Überraschungs-Pakete“ aus einer Baumschule schicken lassen….so hab ich jetzt Pflanzen, die ich zum Teil nicht mal benennen kann (nicht alle hatten ein Namensschild dabei) und ob und wie die sich untereinander vertragen, weiß ich auch nicht….aber genau das macht es spannend. Und ob die beiden Rotbuchen, die ich allerdings bewusst bestellt hatte, tatsächlich angehen, weiß ich auch nicht.

Aber ich wollte weg von dem üblichen Einerlei aus Schwarzäugiger Susanne, Geranien, Dipladenie und Jasmin-Strauch (also für den Sommer)…auf die kann ich immer noch zurück greifen, wenn das hier nichts wird….

4 Gedanken zu “Freitag – Zuhause

  1. Zum Pflanzen erkennen: probier mal Google Lens, das ist ein Bild-Erkennungsprogramm fürs Handy. Ich habs für meinen Kleingarten verwendet, weil ich Null Plan von Pflanzen habe 😀

    Das sieht ja mal richtig lecker aus! Warum gucke ich mir nur immer Bilder mit Essen an, wenn ich Hunger habe? 😦

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s