Hausdrachen – Der Schlußakkord

Und kaum bin ich wieder Zuhause, finde ich einen Brief in meinem Briefkasten – von meinem Hausdrachen, also meiner vorherigen Vermieterin und bekomme sofort schlechte Laune, obwohl ich den Brief noch nicht geöffnet hatte.

Die schafft es auch noch ein 3/4 Jahr nach meinem Auszug, meinen Puls in die Höhe schnellen zu lassen…sie hat scheinbar ein Gespür dafür, wann es Zeit wird mich im Urlaub zu nerven…..aber gut – es wird die letzte Nebenkosten-Abrechnung sein.

Nach dem Aufstand denn sie vor, während und nach meinem Auszugs gemacht hat und die Anschuldigungen die sie anschließend rausgehauen hat, hatte ich ihren Kontakt bei Whatsapp einfach gesperrt….SO – und jetzt ist mal Ruhe…und es hat gewirkt…seitdem fühle ich mich wieder gut und bin vor ihren Anschuldigungen sicher.

Und jetzt kommt der Brief per Post….also einmal tief Luft holen, hilft ja alles nichts.

Es ist tatsächlich die Nebenkosten-Abrechnung vom letzten Jahr….also her mit dem Taschenrechner: okay inzwischen hat sie begriffen das 80qm von 200qm= 40% sind, sehr beruhigend – rechnerisch ist es jetzt richtig…..jaaaa klar und wieder das Thema mit den elektrischen Außen-Jalousien, die ich angeblich kaputt gemacht habe…genau wie im Vorjahr hat sie mir „meinen Anteil“ für die Reparatur in die NK-Abrechnung gepackt….echt jetzt?

Wenigstens hat sie die Drohung wegen des angeblich „zerstörten“ Mülleimers in der Küche, nicht mit aufgeführt. So bleibt es bei einer minimalen Nachzahlung…aber nur weil sie mir die 100 EUR für die Reparatur der Jalousie widerrechtlich aufbürdet. Egal – darüber streite ich mich jetzt nicht mehr mit ihr.

Insgesamt bekomme ich jedoch noch, nach Abzug der Nachzahlung, die restliche Kaution überwiesen und die Summe ist immerhin hoch genug, um meine gesamten Urlaubsausgaben zu decken. Das Geld ist auch bereits auf meinem Konto angekommen.

SOOOOO – das war dann also der Schlußakkord mit dem Hausdrachen. Jetzt kann ich den Kontakt aus meinem Adressbuch löschen. ENDE !

Die Lehre aus diesen 2 Jahren in Pinneberg: auch die schönste Wohnung, in einer tollen Umgebung mit idealen Anbindungen nach Hamburg und mit der Natur fast direkt vor der Haustür nutzen nichts, wenn man einen Hausdrachen unter sich wohnen hat, der nur Feuer spucken kann.

Vermieter können nett und gerecht sein….oder auch nicht – leider weiß man das vorher nicht und ich werde nie wieder in eine Wohnung ziehen, wo der Vermieter mit im Haus ist !

Zum Glück hab ich es mit meiner jetzigen Wohnung wesentlich besser getroffen: ich hab eine schöne Wohnung mit eigenem Kellerabteil, Fahrradkeller, Waschkeller und Tiefgaragenplatz, nette Nachbarn und auch wenn es insgesamt lebendiger drumherum ist, hab ich doch meinen Frieden wieder gefunden.

4 Gedanken zu “Hausdrachen – Der Schlußakkord

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s