Nachbarn…und weiter geht`s

Mein persönlicher „Blockwart“  ist wieder aktiv….und schleicht im Garten um meine Balkone herum….immer wieder der Blick zu mir rüber und sobald sie sieht das ich zurück schaue, schaut sie schnell weg.

Das ist grotesk…

Nur das ich immer noch nicht darüber lachen kann… sondern mich unter Druck fühle… denn immerhin füttere ich weiterhin die Vögel….wenn auch anders, um die blöden Tauben nicht doch anzulocken….meine Wäsche trockne ich weiter auf dem Balkon…da ich immer noch auf die Entscheidung vom Hausverwalter warte… und mein Grill steht immer noch (allerdings unbenutzt) auf dem Balkon.

Also alles was sie bemängelt, ist noch unverändert da….da muss man ja mal nachschauen ….jajaja….

Auf der anderen Seite ist meine Rücksichtnahme in anderen Belangen nicht mehr ganz so ausgeprägt….ich nehme mir meine Rechte (lt. Hausordnung) und höre auch schon mal Musik oder TV  in normaler Lautstärke (ohne Kopfhörer) bei geöffneter Balkontür….

Zum ersten Mal seit einer Woche hab ich heute Nacht wieder ruhig und entspannt geschlafen…und ich habe auch schon einen Plan B falls die Hausverwaltung keine Zustimmung für den Sichtschutz gibt.

Dann bepflanze ich meinen „Wäschebalkon“ mit immergrünen Pflanzen flächendeckend, denn Pflanzen sind an der Stelle erlaubt und sogar erwünscht….nur das meine Pflanzen dann so dicht stehen, das sie einen natürlichen Sichtschutz bilden…ich bin ja schon dabei für meinen großen Balkon solche Pflanzen anzuschaffen…eine Seite ist mit Bambus auf die andere Seite kommen noch Eiben…ausgesucht sind die schon.

Okay, die Bepflanzung kostet mich ca. 3x so viel, wie ein ordentlicher Sichtschutz, aber das ist mir dann auch egal.

Ich wäre gerne wieder unsichtbar oder Die Mühlen der Verwaltung

Wer, wie ich, glaubt man kann doch ohne Probleme leben, wenn sich alle an ungeschriebene Gesetzte hält…gemäß dem Spruch „Was Du nicht willst das man Dir tu, das für auch keinem Anderen zu“….dem darf ich getrost mitteilen…VERGISS ES

Ich hab nämlich damit eine Bauchlandung hingelegt. Bisher fühlte ich mich in meiner kleinen Oase rundherum geschützt und zufrieden. Wer sollte sich schon um mich kümmern. Ich mach doch nichts weiter. Zahle meine Miete, bin nett, höflich, arbeitsam und vor allem ruhig.  Also fühlte ich mich ziemlich unsichtbar.

Doch versuch das mal in einem Haus, in dem sehr viele ältere Menschen und Pensionäre wohnen. Ich habe unterschätzt wie interessant da jede Veränderung sein kann und gleichzeitig wie bedrohlich.  Oder liegt es einfach nur daran das sie meine Zufriedenheit und Gelassenheit hier als unpassend finden, weil sie selber nichts mehr zu lachen haben? Na gut…das ist Spekulation  und auch etwas unfair…

Aber seit dieser Woche fühle ich mich eben nicht mehr unsichtbar, sondern so als ob ich im Zirkus mitten in der Manege stehe und jede meiner Bewegungen registriert und beurteilt wird.  Ich habe meine Unbeschwertheit verloren und hoffe ich finde sie recht bald wieder.

Und im Zirkus bin ich tatsächlich…gut das ich im Vorstand eines Vereins war und WEIß wie wichtig für viele so eine selbstgemachte Bürokratie ist….in die bin ich jetzt hineingeraten.

Jetzt  also zur Hausordnung: Es gibt eine….schön…und inzwischen sind mein Vermieter und ich im Besitz der selbigen. Und was steht da drin…um ehrlich zu sein ich war ja fast enttäuscht wie wenig und wie allgemein und doch gemein die ist:

  • Grillen ist generell verboten
  • Tierhaltung ist generell erlaubt…enthält aber nichts zum Thema füttern von Vögeln

Hahaha und das ist der Lacher: Wäsche trocknen ist auf dem Balkon nicht verboten, der Wäscheständer darf aber nur bis zur Brüstung gehen,  so das es von außen nicht sichtbar ist…..Nun gut, mein Wäscheständer geht auch nur bis zur Brüstung : ABER……

…..alle Balkone haben ein Balkongeländer aus Eisenstangen, durch die man natürlich durchschauen kann.

Nun der nächste Abschnitt beschäftigt sich mit Markisen und Sichtschutz. Wenn ich also einen Sichtschutz um das Balkongeländer anbringen will brauche ich eine schriftliche Genehmigung vom Hausverwalter, der dann natürlich mit einem NEIN tatsächlich das Wäschetrocknen faktisch verbieten kann.

Ich könnte in die Tischkante beißen….mein Vermieter hat jetzt also in meinem Namen bei der Hausverwaltung eine Genehmigung für das Anbringen eines Sichtschutzes beantragt, damit ich dann dort meine Wäsche auch offiziell trocknen darf….na da bin ich ja mal gespannt.

In die Mühlen der Justiz (ach ne der Hausbürokraten) bin ich also geraten und warte gerade auf der Urteil des hohen Gerichts (ach ne der Hausverwaltung).

Mein Vermieter hat außerdem geschrieben das ich mich dazu bereit erklärt habe die Hausordnung einzuhalten….lach….na da steht wie gesagt ja nichts zum Füttern der Vögel drin….also kann ich weiter füttern ohne gegen die Regeln zu verstoßen…oder??

Nachbarn…DAS Gespräch

Nachdem ich in dieser Nacht nicht wirklich Schlaf gefunden habe…die Beschwerde  ging mir echt sehr nah….war ich gestern dann hundemüde und nicht gerade bestens gelaunt…

Aber der Arbeitstag war gar nicht mal so schlecht und so bin ich direkt nach Feierabend meine Nachbarin besuchen gegangen…

Sie war mächtig überrascht, das ich vor ihrer Tür stand und noch mehr, das ich bereits von ihrer Beschwerde wusste. Sie hat mich dann hinein gebeten und ich hab sie gefragt, WAS denn genau ihr Problem ist…sie meinte erst etwas abweisend ob mir das mein Vermieter nicht ausgerichtet hätte….Doch…aber ich wollte es von ihr hören…

Jaaa also die Wäsche auf dem Balkon…ist laut Hausordnung nicht gestattet. Aber der Balkon ist weder von der Straße noch von einem anderen Balkon aus einsehbar (höchstens mein Freund kann einen kleinen Ausschnitt von seinem Balkon aus erhaschen)….und gegenüber ist doch nur der Seiteneingang der Kirche und da kommt doch kaum jemand vorbei, der sich stören könnte. DOCH …..SIE würde öfter dort bei der Kirche sein und SIE sieht es und es eben NICHT erlaubt…. Aber wo soll ich meine Wäsche denn trocknen? Muss ich die dann echt in den Wäschekeller zu all den anderen bringen….und auf einmal meinte sie nein, das müsste ich nicht….hab ihr auch gesagt, das die voherigen Mieter auch genau da ihre Wäche getrocknet haben und ich bin eben kein Fan von Elektrotrocknern…nein, also ich könnte ja die Wäsche weiter dort trocknen….und ich könnte ja ein Balkonumrandung spannen…ja klar…wenn es so einfach geht…ich dachte ja eher, die sind hier nicht gern gesehen, weil kaum jemand so ein Ding hat.

Und sie musste auch zugeben, das wir ja nur ab und an grillen…aber es ist eben NICHT erlaubt (jaaaaaa…hab ich ja verstanden)…

Aber das mit den Vögeln hat mich ins Mark getroffen, WARUM  stören sie die Vögel? Nun es ginge um die Tauben im Eingangsbereich und es hätten sich auch andere beschwert. Aber dafür kann ICH doch nichts…für die Tauben….

Ich hab ihr erzählt welche Vögel zu uns kommen (Blaumeisen, Kohlmeisen, Tannmeisen, Buchfinken, Grünfinken, Rotkehlchen, Kleiber, Dompfaff, manchmal Kernbeisser und Eichelhäher…aber vor den Eichelhähern braucht man keine Angst zu haben, das sind ganz scheue Vögel und die machen auch keine Dreck… Amseln und Tauben…die machen den Dreck und die sind sowieso immer da…gerade die Amseln. Und wir haben einen ganz seltenen Vogel eine Heckenbraunelle…und schwuupps war ihre Aufmerksamkeit und ein Vogelkundebuch in ihrer Hand….AHA…und eine Wasserschale hat sie auch für die Vögel…sosoo…und warum soll ich dann keine Vögel füttern…sie findet es nämlich toll, all die Vögel hier im Baum zu haben…ja aber die Vögel sind nur deshalb so vielfältig in diesem Baum, weil sie bei uns eine Futter- und Wasserquelle haben…und der NABU empfiehlt ausdrücklich die Ganzjahres-Fütterung gerade weil die Vögel während und nach der Brutzeit viel Energie benötigen (u.a.)…

Jaaa sie hätte ja eigentlich nichts dagegen, aber die Tauben und eigentlich soll der „Verwaltungsrat“ der Eigentümer-Gemeinschaft darüber entscheiden, der tagt in den nächsten Tagen und an die wäre auch die Beschwerde gerichtet gewesen….

DAS stimmt NICHT, sagt mein Vermieter, ich hab ihm von dem Gespräch natürlich berichtet ….es hätte ausdrücklich darin gestanden sie (die Vermieter) sollen auf ihre Mieterin (also MICH ) einwirken, das diese Dinge unverzüglich  abgestellt werden….

SEUFZ….ich HASSE so etwas….