Nachbarn…DAS Gespräch

Nachdem ich in dieser Nacht nicht wirklich Schlaf gefunden habe…die Beschwerde  ging mir echt sehr nah….war ich gestern dann hundemüde und nicht gerade bestens gelaunt…

Aber der Arbeitstag war gar nicht mal so schlecht und so bin ich direkt nach Feierabend meine Nachbarin besuchen gegangen…

Sie war mächtig überrascht, das ich vor ihrer Tür stand und noch mehr, das ich bereits von ihrer Beschwerde wusste. Sie hat mich dann hinein gebeten und ich hab sie gefragt, WAS denn genau ihr Problem ist…sie meinte erst etwas abweisend ob mir das mein Vermieter nicht ausgerichtet hätte….Doch…aber ich wollte es von ihr hören…

Jaaa also die Wäsche auf dem Balkon…ist laut Hausordnung nicht gestattet. Aber der Balkon ist weder von der Straße noch von einem anderen Balkon aus einsehbar (höchstens mein Freund kann einen kleinen Ausschnitt von seinem Balkon aus erhaschen)….und gegenüber ist doch nur der Seiteneingang der Kirche und da kommt doch kaum jemand vorbei, der sich stören könnte. DOCH …..SIE würde öfter dort bei der Kirche sein und SIE sieht es und es eben NICHT erlaubt…. Aber wo soll ich meine Wäsche denn trocknen? Muss ich die dann echt in den Wäschekeller zu all den anderen bringen….und auf einmal meinte sie nein, das müsste ich nicht….hab ihr auch gesagt, das die voherigen Mieter auch genau da ihre Wäche getrocknet haben und ich bin eben kein Fan von Elektrotrocknern…nein, also ich könnte ja die Wäsche weiter dort trocknen….und ich könnte ja ein Balkonumrandung spannen…ja klar…wenn es so einfach geht…ich dachte ja eher, die sind hier nicht gern gesehen, weil kaum jemand so ein Ding hat.

Und sie musste auch zugeben, das wir ja nur ab und an grillen…aber es ist eben NICHT erlaubt (jaaaaaa…hab ich ja verstanden)…

Aber das mit den Vögeln hat mich ins Mark getroffen, WARUM  stören sie die Vögel? Nun es ginge um die Tauben im Eingangsbereich und es hätten sich auch andere beschwert. Aber dafür kann ICH doch nichts…für die Tauben….

Ich hab ihr erzählt welche Vögel zu uns kommen (Blaumeisen, Kohlmeisen, Tannmeisen, Buchfinken, Grünfinken, Rotkehlchen, Kleiber, Dompfaff, manchmal Kernbeisser und Eichelhäher…aber vor den Eichelhähern braucht man keine Angst zu haben, das sind ganz scheue Vögel und die machen auch keine Dreck… Amseln und Tauben…die machen den Dreck und die sind sowieso immer da…gerade die Amseln. Und wir haben einen ganz seltenen Vogel eine Heckenbraunelle…und schwuupps war ihre Aufmerksamkeit und ein Vogelkundebuch in ihrer Hand….AHA…und eine Wasserschale hat sie auch für die Vögel…sosoo…und warum soll ich dann keine Vögel füttern…sie findet es nämlich toll, all die Vögel hier im Baum zu haben…ja aber die Vögel sind nur deshalb so vielfältig in diesem Baum, weil sie bei uns eine Futter- und Wasserquelle haben…und der NABU empfiehlt ausdrücklich die Ganzjahres-Fütterung gerade weil die Vögel während und nach der Brutzeit viel Energie benötigen (u.a.)…

Jaaa sie hätte ja eigentlich nichts dagegen, aber die Tauben und eigentlich soll der „Verwaltungsrat“ der Eigentümer-Gemeinschaft darüber entscheiden, der tagt in den nächsten Tagen und an die wäre auch die Beschwerde gerichtet gewesen….

DAS stimmt NICHT, sagt mein Vermieter, ich hab ihm von dem Gespräch natürlich berichtet ….es hätte ausdrücklich darin gestanden sie (die Vermieter) sollen auf ihre Mieterin (also MICH ) einwirken, das diese Dinge unverzüglich  abgestellt werden….

SEUFZ….ich HASSE so etwas….

Advertisements

4 Gedanken zu “Nachbarn…DAS Gespräch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s