Motivation für den Sport – Schmerzen

Ich muss wirklich aufpassen meine neu gewonnene „Freiheit“ nicht zu sehr zu genießen. Zuviel relaxen und zu wenig Sport sind nichts für mich. Dann werde ich träge und faul und zusätzlich auch nicht mehr richtig wach. Und je müder ich bin umso weniger Sport mache ich.

Und prompt hab ich die Quittung dafür erhalten. Heftige Rückenschmerzen!!! Man, man…gerade ich sollte es doch besser wissen…aber faul sein kann auch sooooo schön sein.

Ja, und dann hab ich mich wieder aufgerafft und Dienstag ins Fitness –Studio gegangen. Das tat gut. Zusammen mit meinem Süßen bin ich dann auch noch am Freitagabend dort hin und sofort geht es mir wieder viel besser. Schon hab ich wieder mehr Energie und die Schmerzen sind weg.

Gestern hab ich den Balkon winterfest gemacht….hab in den großen Betoneinbau-Kästen die Sommerblumen entfernt, den Balkon sauber gemacht und heute war ich über eine Stunde im Park spazieren (mein Süßer kämpft noch mit Muskelkater und wollte nicht…aber ich hatte noch viel Energie)…

Entweder ich gehe jetzt Morgen endlich mal wieder schwimmen (1km ist meine Standard-Strecke) oder auch in die Sauna…das hat dann zwar nichts mit Sport zu tun, aber mit Stärkung der Abwehrkräfte.

Aus der Freude über den fehlenden Zwang beim Sport und mehr Zeit für mich, resultiert natürlich jetzt ein größerer Kraftakt um mich selbst zu motivieren…ich will auf keinen Fall die Rückenschmerzen und Kopfscherzen wieder als ständigen Begleiter haben…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s