Gestörte Nachruhe

Ja was ist denn diese Woche nur los?

Heute, mitten in der Nacht, so ca. 4.42 Uhr werde ich durch Musik wach…und was für ein Gejaule…es dringt an mein Ohr, nicht mega laut….aber durchdringend…und schwuuuups, bin ich wach.

Ich schlafe eh in dieser Woche sehr leicht. Ich bin es ja inzwischen gewohnt, das ich ab und an wach werde, wenn der Zeitungszusteller kommt….er hört diese Art von arabischer Musik und klappert mit den Briefkästen…nun gut…das ist okay…Ich denke immer der hat seine Kopfhörer entweder sehr laut aufgedreht oder auch nicht richtig auf den Ohren. Nun gut, aber nach ca. 1 Minute ist dann der Spuk auch wieder vorbei und ich schlafe einfach weiter…kein Problem, da folge ich dem Motto „nicht ärgern -nur wundern“.

Aber dieses  Mal war die Musik weiter weg….dafür aber beständig…

Ich gehe auf den Balkon und schaue auf die Flüchtlingsunterkunft…aus „der Richtung“ kommt die Musik und es ist ein Fenster erleuchtet….ich musste mich echt zusammen reißen um nicht gleich aus der Vermutung, gepaart mit Vorurteilen, eine Tatsache werden zu lassen….und das war auch gut so.

Denn dann sah ich einen sich bewegende Taschenlampe oder etwas Ähnliches …es könnte also DOCH der Zeitungsbote sein, der sich durch die schmalen Wege zwischen Häusern und Gärten durch manövriert und seine Musik heute sehr laut hat.

Ich bin also wieder rein und hab ca. 3 Minuten gewartet und tatsächlich, da kam er auch schon den Weg entlang, mit Stirnlampe…ich bin also an die Haustür um ihn darauf aufmerksam zu machen, das er seine Kopfhörer doch mal ordentlich auf die Ohren ziehen soll….oder falls er das schon hat, die Musik doch etwas leiser stellen sollte.

Es war ein junger Mann der sehr schwungvoll des Weges  mit den Zeitungen und diesem „Gejaule“ an Musik daher kam…aber er hatte überhaupt keine Kopfhörer auf!!!!  Das Gejaule kam aus seinem Handy in der Hosentasche.

Ich war perplex …welche Unverfrorenheit mitten in der Nacht, wo es  sehr ruhig ist und der Schall sichnoch viel leichter ausbreitet, mit laut gestelltem Lautsprecher in der Hosentasche Musik zu hören. Und mal im Ernst es ist egal WELCHE Art von Musik dann gespielt wird, selbst wenn es sich um meine Lieblingsmusik gehandelt hätte ….das ist um diese Uhrzeit immer ZU LAUT.

Also hab ich ihm gesagt er möchte jetzt mal die Musik ausmachen und sich Kopfhörer besorgen… Immerhin ist das eine Zeit in der mehr als 90% aller Menschen schlafen.

Er hat sich kurz entschuldigt, die Musik ausgemacht, schräg gelächelt und ist dann seinem Ablaufplan weiter gefolgt, den ich so jäh unterbrochen hatte.

An Schlaf war für mich danach nicht mehr zu denken, mein Wecker klingelte  1 Stunde später…und ich bin einmal mehr in dieser Woche hundemüde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s