Am letzten Tag eines Jahres auf das zu Ende gehende Jahr zu blicken, ist ein schönes Ritual…und auch ich nehme mir immer die Zeit, noch einmal zurück zu schauen.

Jaaa, das Jahr 2020 war ein Außergewöhnliches…ein herausforderndes Jahr und ich bin sehr gespannt, wie wir in 5 Jahren darauf zurückblicken werden….was sich wohl durch die Corona-Pandemie tatsächlich dauerhaft in der Gesellschaft geändert haben wird.

Trotzdem bin ich mit meinem persönlichen Jahr 2020 sehr zufrieden….Ich bin nun endgültig in meinem NEUEN Leben angekommen…denn der nochmalige Jobwechsel Anfang April war noch genau das, was es so RICHTIG gemacht hat.

Eine anhaltende Zufriedenheit ist in mein privates Leben eingezogen…Ruhe und Zurückgezogenheit, …mit viel Freizeit , viel Bewegung und dem Gefühl einfach nur Ich sein zu können…ohne die Erwartungen Anderer erfüllen zu müssen, ohne ständigem Streit oder dem Gefühl ,das ich nicht gut so bin, wie ich bin, ….Zeit haben, spontan sein, Lachen und Freude haben ….das Leben einfach genießen….ohne mich verbiegen zu müssen.

Spaß an der Arbeit hab ich mit meinem jetzigen Job auch endlich wieder….Vorbei die Stress-Jahre…vorbei die Daueranspannung…weg von der permanenten Verantwortung…und dem sich immer schneller drehenden Hamsterrad….

…und weg von der komischen Arbeitsatmosphäre in dem „Zwischenjob“, den ich nach meinem Stress-Job in Hessen, dann als Erstes hier im Norden angenommen hatte….Weg von einem Unternehmen, das sich überhaupt nicht um die Arbeitsatmosphäre gekümmert hat….wo es unter den Kollegen viel Missgunst gab….Ich hab schon einige Firmen erlebt, aber noch nie, das es eine so negative Stimmung unter den Kollegen gibt, soviel versteckte Wut und unterschwellige Aggression untereinander und dazu noch Anzeichen von Mobbing reihum…. Bin ich froh, das ich dort wieder weg bin….und das mitten im 1. Corona-Lockdown.

Ich gehöre tatsächlich zu den Corona-Gewinnern…das klingt zwar zynisch, ist aber ehrlich: Ich habe immer noch meinen Job, kann wahlweise im Büro oder Homeoffice arbeiten….es gab keine Kurzarbeit, also bekomme ich mein volles Gehalt. Durch meine Art zurückgezogen zu Leben, gehe ich vielen Corona-Risiken aus dem Weg. Ich liebe die Stille die der Shutdown mit sich bringt: wesentlich weniger Fluglärm, weniger Autoverkehr….weniger Menschen auf den Straßen. Ich mag es ja eh nicht, wenn mir Menschen in Geschäften oder in der Fußgängerzone auf die Pelle rücken…also finde ich die Abstandsregeln auch hier gut….und die Maske zu tragen, stört mich eigentlich nur selten….

Ja klar, mir fehlen Cafés und Restaurant-Besuche….mir fehlt das Schwimmbad und die Sauna, mir fehlen auch die Trainingseinheiten im Fitnessstudio und Theater-Besuche, mir fehlt vor allem mal wieder in der Disco tanzen zu können…Aber das ist auszuhalten…

Also mein Fazit lautet: Das Jahr 2020 war ein gutes Jahr für mich – trotzdem bin ich froh, das es jetzt endet und das Neue, für uns alle wieder mehr Normalität bringt.

Ich wünsche Allen einen guten Start in das Jahr 2021…..

14 Gedanken zu “persönlicher Jahres-Rückblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s