Pfingst-Ausflug mit Familien-Seismograph

Pfingstsonntag. Auf dem Weg nach Stade, durch das Alte Land, waren die blühenden Apfelbäume keine Augenweide mehr, diese Zeit ist für dieses Jahr schon so gut wie vorbei….dafür herrschte in Stade selber eine schöne Atmosphäre….

Wir haben uns direkt am alten Hansehafen im Außenbereich eines Cafés niedergelassen. Bei Kaffee und frischen Erdbeeren mit Vanilleeis war das trotz der nur 13Grad sehr schön zum sitzen und entspannen. (Allerdings ist das ja schon nicht mehr Schleswig-Holstein, sondern Niedersachsen – also mussten wir unsere negativen Corona-Test vorzeigen).

Anschließend sind wir dann noch an der Schwinge entlang…den gleichen Weg, den ich letzte Woche erkundet hatte…nur mit noch ein paar Schlenkern durch eine schöne Wiesen-Landschaft…Rehe inclusive.

Während das Wetter immer mehr nach Regen aussah, mussten wir umkehren, mein Schwager wollte nicht nass werden….und kurz nachdem wir wieder am Auto waren, ging der Regen auch tatsächlich los.

Wieder zurück in meiner Wohnung, haben wir dann meinen Himbeer-Mascarpone-Kuchen mit Mandelboden gegessen….und uns bis Abends unterhalten…es war ein schöner Tag….aber….irgendwie…..

Seit die Beiden abends nach Hause gefahren sind, ist so eine unterschwellige Distanz entstanden…ich hab keine Ahnung wieso….es ist nichts vorgefallen….es war sogar ein ausgesprochen harmonischer Tag. Die Ärzte sind mit dem Ergebnis der Augen-OP bei meiner Schwester sehr zufrieden, sie ebenfalls …mein Schwager ist auch gut zu Wort gekommen…also daran kann es auch nicht liegen….

….wie immer, wenn ich so eine Veränderung im Verhalten anderer in meine Richtung wahr nehme, warte ich erst einmal ab, ob ich da etwas fehlinterpretiere….manchmal bin ich ja auch einfach zu empfindlich, meine Sensoren für Zwischentöne und Verhalten sind manchmal zu wachsam…und gleichzeitig gehe ich alles an Unterhaltungen und Situationen noch einmal durch, wo und wann war irgendwie etwas unstimmig ….bin ich jemandem auf die Füße getreten….ich hab nichts entdeckt.

Nun gut – das muss ich noch einmal klären….aber einfach anrufen und fragen: „Sag mal – was war denn? “ würde nichts bringen. Ich würde keine ehrliche Antwort bekommen, das kenne ich schon aus mehr als 50Jahren mit meiner Schwester. Da hilft nur abwarten und in ein paar Wochen noch einmal das Thema auf den Tag lenken….DANN hab ich eine Chance zu erfahren ob und was da in ihren Augen nicht richtig war…..

SEUFZ – Familie ist echt nicht einfach.

3 Gedanken zu “Pfingst-Ausflug mit Familien-Seismograph

    1. ja das kann schon sein…es gibt Zeiten da reagiere ich wirklich wie ein Seismograph auf kleinste Veränderungen….aber Menschen reagieren ja nie immer gleich….🤔 das macht es mir dann oft schwer es richtig einzuschätzen….mich kann man sehr leicht verunsichern…seufz….ein Grund warum ich nicht so Familien/Beziehungs-kompatibel bin

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s