An der Ostsee – Wellness-Urlaub

Die Fahrt an die Ostsee, zum Wellness-Wochenende, startete bereits Freitagmittag direkt bei mir….mit einem frischen großen Salat mit allerlei Auswahl.

Meinen ursprünglichen Plan, das wir uns in Lübeck treffen und von dort aus mit meinem Auto dann zusammen fahren, hätte meiner Schwester zwar so einige Kilometer erspart, aber es war ihr lieber von Flensburg aus erst zu mir zu kommen, um dann gemeinsam weiter an die Ostsee zu fahren.

Ihr Auto blieb also auf meinem Tiefgaragen-Platz und nach einem ausgiebigen Mittagessen ging die Fahrt auch los. Bereits zuvor hatte sie mich schon wissen lassen, das sie weder entspannt, noch ausgeglichen ist..und das hat sich dann auch während der Fahrt und am nächsten Tag noch, bemerkbar gemacht.

Ich kann dann auch nicht so entspannt mit ihrer aufgedrehten Art umgehen und fand es ab dem Samstag schon teilweise anstrengend….was also nicht an ihr alleine liegt…sondern natürlich auch an mir…aber wir haben uns Beide bemüht einen guten Kommunikationsweg zu finden.

Die Fahrt war unspektakulär…das Einchecken im Hotel war etwas chaotisch, der junge Mann an der Rezeption nuschelte so leise, das ich auf der anderen Seite der Glascheibe so ziemlich gar nichts verstand….aber irgendwann war das auch alles erledigt, wir haben die Zimmer bekommen und bezogen und ein anderer Gast war so freundlich uns zu erklären wo wir parken können….

Die komplette Hotelanlage war riesig und wie wir später erfuhren sind es insgesamt Zimmer für 1.000 Gäste …..Ich hatte 2 getrennte Superior Zimmer mit Balkon und Meerblick für uns reserviert….war allerdings etwas irritiert, das dieses 4,5 Sterne Hotel über keine Klimaanlagen auf den Zimmern verfügte…was bei den aktuellen Temperaturen nicht ganz so dolle war.

Und für die Balkonstühle gab es, auch auf Nachfrage, keine Sitzkissen oder Fleecedecken…aber kein Problem, ich hab ja immer 2 Fleecedecken im Auto, die haben wir dann auf die Holzstühle gelegt. Das Argument des „Customer-Service“ war auf meine Frage nach den Sitzkissen: die könnten ja feucht werden. – nun ja…so kann man es auch sehen.

Unschön war auch der sehr dreckig-fleckige Teppich in meinem Zimmer..bei meiner Schwester war es das Bad, das nicht gerade gepflegt schien….das wiederum bei meinem Zimmer echt toll war.

Ich reise einfach zu selten um es richtig beurteilen zu können…aber eines weiß ich jetzt zumindest auch: eine hohe Anzahl an Sternen sagt nichts über den Zustand und die Sauberkeit eines Hotels aus…..sondern ist einzig eine Kategorisierung, welchen Mindest-Service das Hotel bietet und wie die Zimmer ausgetattet sind.

Warum um alles in der Welt, soll ich dann soviel Geld für ein Hotelzimmer ausgeben, wenn es nicht einmal richtig sauber und gepflegt ist.

Wieder versöhnt war ich dann anschließend als wir zum Spa-Bereich kamen. Der Bereich war groß, sehr sauber, sehr gepflegt, nette Mitarbeiterinnen und es gab einen unglaublich tollen Service….und was mir fast am Besten gefallen hat…der gesamte Bereich war trotz Hochsaison, Wochenende und Ferienzeit in noch einigen Bundesländern, nicht überlaufen…obwohl das Hotel und die Ferienwohnungen auf der Anlage gut belegt waren.

Das war die Art von „Luxus“ , den wir uns vorgestellt hatten…wir starteten am Freitag mit einem Ganzkörper-Peeling mit unterschiedlichen Ölen, Salzen und Schlämmen in der Dampfsauna ….und abschließender Entspannung mit einem Glas Sekt auf der Dachterrasse mit Blick auf die Ostsee….

Und für den ersten Abend hatten wir in einem kleinen Restaurant doch noch einen Platz am Wasser bekommen und haben es uns mit einer Meeresfrüchte Platte für Zwei so richtig gut gehen lassen:

Miesmuscheln, Gambas in Schale (die sieht man kaum) Garnelen, Grünmuscheln, einen Hummer …und für jeden gab es eine Auster….da ich die nicht so richtig mag und roh schon mal gar nicht, gab es die für mich gegart….hahaha war trotzdem immer noch nicht mein Fall.

Dazu gab es Knoblauchbrot und einen kleinen Salat…

WOW – alles war frisch und lecker und wir haben es fast nicht geschafft, die Platte leer zu bekommen.

Wir haben geschlemmt und fühlten uns gleich wie die Könige….Das war ein schöner Einstieg und uns war klar, das wir uns sooo ein tolles Essen nicht jeden Tag leisten können oder wollen.

Und ich hab mir währed des Essens auch gar keine Gedanken gemacht…bis meine Schwester fast am Ende des Essens, von ihren Allergie-Tabletten erzählte und ich ganz unbewusst anfing mich an den Händen zu kratzen…und auf einmal fiel es mir wieder ein: Mensch – MIST – ich reagiere doch allergisch auf Garnelen /Gambas…. und auch innen an den Lippen fühlte ich schon wie diese anschwollen….hahahaha – das bekam ich schon 2 Allergietabletten über den Tisch geschoben und den ungläubigen Ausspruch: Wie kann man nur vergessen, das man allergisch auf Ganelen ist.

Jaaaaaa hast ja Recht…aber ich hab wirklich nicht mehr daran gedacht…hab auch selber Allergietabletten mit in der Handtasche dabei gehabt. Okay nach ein paar Minuten liess das Jucken nach und die Schwellungen gingen zurück…alles in Ordnung….

Wir haben später dann noch ziemlich lange auf dem Balkon im Hotelzimmer gesessen, bevor wir hundemüde ins Bett fielen…

2 Gedanken zu “An der Ostsee – Wellness-Urlaub

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s